Überwachungsstaat

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

"In Überwachungsstaat, Big Brother schaut Dich!!"

~ Polnische Umkehrung über Überwachungsstaat

"Als ich Schorsch Orwells Überwachungsstaat das erschte mal laahs, war ich vom Schenie dieses Autoohrs vollkomen überwältigt. Ich mainte zu erkännän, dass Utopien verwirklichbar währen, wenn wir nur fescht genug an sie glauben täten!"

~ Wolfgang Schäuble über Überwachungsstaat
Hinweisaufkleber videoüberwacht

Sie sehen dich!

"Es hat niemand vor, einen Überwachungsstaat in Deutschland zu errichten"

~ Wolfgang Bosbach kurz vor der Errichtung der Berliner Mauer

Der 1984 erschienene Science-Fiction-Roman Überwachungsstaat von George Orwell beschreibt ein Schreckensszenario, in dem ein Staat seine Bürger, mit allen zur Verfügung stehenden, staatlich legalisierten Mitteln überwacht.
Natürlich handelt es sich dabei um eine reine Utopie, die so zum Glück in unserer freiheitlich, demokratischen Gesellschaft völlig undenkbar ist.

[Bearbeiten] Inhalt

Piktogramm Videoüberwachung nach DIN 33450
Dieser Artikel wird zu Ihrer Sicherheit und der Belustigung der Wachmannschaft videoüberwacht!
Bei erfolgreicher kommerzieller Vermarktung des Videomaterials besteht für Sie keinerlei Anspruch auf Auszahlung einer Gage.

[Bearbeiten] Szenario

Protagonist des Romans ist ein gewisser Winston Smith. Der Roman beginnt mit einer Schilderung der Lebensumstände in einem diktatorischen Überwachungsstaat namens Uniopäische Euron. Obwohl das Staatssystem nach wie vor unter der Bezeichnung Demokratie firmiert, geht alle Macht von einer Institution aus, die nur Der Konzern genannt wird. Dieser Konzern ist ein alles umfassender und alles produzierender Moloch, dem sich das Individuum unterzuordnen hat. Um dies zu bewerkstelligen und um potentiellen Widerstand schon im Keim ersticken zu können, erichtet Der Konzern ein umfassendes Netz von Überwachungsinstrumenten, dessen Installation er fadenscheinig mit dem Kampf gegen den internationalen Tourismus begründet.

Watchful eyes

Dieses Bild ist reine Science-Fiction und stammt nicht aus dem heutigen London

[Bearbeiten] Propaganda des Konzerns

An jeder Straßenecke, hängen riesige Plakate, die mit Propaganda und stumpfen Durchhalteparolen des Konzerns bedruckt sind. Auch in Bussen und U-Bahnen hängen kleinere Versionen dieser Plakate, die Sprüche wie Lebst du noch, oder wohnst du schon oder Jetzt neu und mit verbesserter Rezeptur in die Welt hinausschreien.
Um vor allem die Männer gar nicht erst einen klaren Gedanken fassen zu lassen, hängen überall überdimensionale Plakate mit halbnackten bis nackten Top-Modells herum. Dahinter verbirgt sich ein Prinzip, dass Der Konzern, im Sinne der polnischen Umkehrung als Big Boobs is watching YOU bezeichnet.

[Bearbeiten] Technische Überwachung

Manche hochrangige Mitglieder des Konzerns denken bereits über eine zwangsweise Implantation von RFID-Chips unter die Haut von Neugeborenen nach, bis dies bewerkstelligt werden kann, versucht man dem Volk das freiwillige Tragen von Überwachungsgeräten schmackhaft zu machen, indem man zum Beispiel die Handynutzung propagiert. Auch steht in jedem Haushalt in dieser, zum Glück nicht real existenten, Welt ein sogenannter Televiso-tube, der Zugang zu einer schönen Scheinwelt, dem sogenannten Internet ermöglicht. Dieses Gerät zeichnet nebenher penibel das Konsumverhalten und das mögliche Abweichen von der Norm eines jeden Einzelnen auf.
Darüber hinaus, existiert ein vom Konzern entwickelter Trojaner, der über die Webcam und das im Gerät eingebaute Mikrophon, das Privatleben der Bürger kontrolliert. Die meisten Bürger haben ihre privaten Daten, ihre Fotos, ihre Musik und andere hochnotpeinliche Informationen, die sie angreifbar machen könnten, auf diesem Gerät gespeichert. Dies macht sich der Konzern zunutze und läßt sich durch den Trojaner diese Daten senden. Fällt ein Bürger in Ungnade, hat der Konzern stets die richtigen Materialien parat.
Als weiteres Überwachungsmittel werden sogenannte Payback und Happy-Digits-Karten genutzt. Schmackhaft macht der Konzern diese dem Kunden durch spezielle Rabatte und Prämien. Diese sind für 200-300 € Umsatz zum Beispiel ein Salzstreuer oder eine Seifenablage.

[Bearbeiten] Kontrolle der Gedanken

BigBrother
Gedankenverbrechen aufgespürt!

Das Wahrheitsministerium stellt für diesen Abschnitt ein doppelplusgutes Gedankenverbrechen fest. Das Ministerium für Liebe bescheinigt den Schreibern eine gutdenkende Herangehensweise, wird sich aber eine Vaporisierung vorbehalten.

Teil des Masterplans Des Konzerns ist es, die Gedanken der Bürger von Uniopäische Euron vollständig zu kontrollieren. Um dieses Ziel zu erreichen, installiert er Gehirnwäscheprogramme im Televisio-Tube wie RTL 2. Zudem hat er die Universitäten von sämtlichen kontraproduktiven Wissenschaften gereinigt, sprich von allen Wissenschaften, die nicht direkt zur Wertschöpfung Des Konzerns beitragen. An die Stelle von Philosphie setzte er Wirtschaftsphilosophie, an die Stelle von Psychologie Marketing und an die Stelle von Germanistik Werbetexterei.

Kameraueberwachung-in-der-u-bahn

Ebenfalls eine Illustration aus dem Science-Fiction Roman

[Bearbeiten] Neusprech

Die Reformen des Konzerns sind allumfassend, so installiert er, als Hilfsmittel bei der Entfremdung der Bürger von jeder gewachsenen, alten Kultur, eine Neue Sprache. Dieser Prozess, die sogenannte Rechtschreibreform gipfelte in der Entwicklung einer Neusprache, dem sogenannten Lansprech. Diese Neusprache wird den Einwohnern von Uniopäische Euron tagein tagaus mithilfe von schlechten Gangsterrapvideos eingebläut, die sie in ihrem Televisio-Tube anschauen müssen.

[Bearbeiten] Die UBERrasse

Wahnsinniges Langzeitprojekt des Konzerns ist die Erschaffung einer, mit UBERmenschlichen Fähigkeiten ausgestatteten UBERrasse. Um dies zu erreichen wurde der gute alte Sozialdarwinismus wieder aus der untersten Schublade der Geschichte herausgeholt und neu verpackt. Anfangs waren es eher Kleinigkeiten, die kaum auffielen. Beispielsweise bekamen Eltern mit hohem Einkommen mehr Kindergeld, als arme Eltern, die am Existenzminimum herumkrebselten. Dadurch überlegten sich die Proles zweimal, ob sie Kinder bekommen wollen, was langfristig zu einem fast gänzliche Verschwinden dieser Schicht führte.

Ein kleiner Ausschnitt aus der Romanverfilmung.

Doch ernsthaft angegangen konnte dieses Vorhaben erst mit der Erstellung einer Gen-Datenbank werden, in der das Genom aller Bürger gespeichert wurde. Vorwand für die Erstellung dieser Datenbak war, wie so oft, dass der ehrlich Bürger, ja nichts zu befürchten hätte und dies nur zu seinem Schutz und der Bekämpfung Krimineller dienen würde. Sämtliche Erbanlagen, die guten wie die schlechten, lagen offen. Der Konzern konnte diese Daten jederzeit einsehen. Krankenversicherungen begannen bald mit Slogans zu werben wie: Warum die minderwertigen Krüppel mittragen? Haben sie gesunde Gene? Dann können sie über 50% Beiträge sparen, - Nichtraucher sogar 60%. Für Menschen, die mit einer erblichen Veranlagung für diverse Krankheiten gesegnet waren brachen nun harte Zeiten an. Je gesünder man war und je besser die eigenen Erbanlagen, desto größer wurden die Chancen zu überleben und dies allein durch marktwirtschaftliche Mechanismen.

Zur Stärkung der UBERrasse wurde die Sonderpolizei der Schwarzen Sheriffs gegründet.

[Bearbeiten] Interessantes

  • Das Chinesische Staatsfernsehen heißt CCTV, im englischen steht das Kürzel CCTV für Videoüberwachung


[Bearbeiten] siehe auch

Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects