42

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Zahl 42 ist eine langweilige Zahl. Gaaaanz langweilig. Manche Menschen fangen deshalb schon an zu lachen, wenn sie an 42 nur denken. Wenn man in deren Gegenwart versehentlich 42 laut ausspricht, fangen zuerst ihre Ohren an zu wackeln, dann bläht sich ihr gesamter Körper immer weiter auf, und schließlich zerplatzen sie mit einem ohrenbetäubend lauten

Philosophische Relevanz

Die wohl erhabenste Verwendung findet 42 bei der Beantwortung wichtiger Fragen des Lebens (vgl. Douglas Adams), wie z. B. "Wie viele Minuten vor acht ist es?" oder "What is the German for 42?"

vgl. auch A. Schopenhauer, Die Welt als Wille und Vorstellung, Erstes Buch (so 20 Seiten vor dessen Ende) : „ … Zählen ist, weil die Zeit nur eine Dimension hat, die einzige arithmetische Operation, auf die alle anderen zurückzuführen sind: und dieses Zählen ist dich nichts Anderes, als Anschauung a priori, auf welche sich zu berufen man hier keinen Anstand nimmt, und durch welche allein das Uebrige, jede Rechnung, jede Gleichung, zuletzt bewährt wird. Man beweist z.B. nicht

              (7 + 9 × 8 – 2) / 3 = 42;

sondern man beruft sich auf die reine Anschauung in der Zeit, das Zählen ….“

Militärische Nutzung der 42

Die militärische Nutzbarkeit von 42 wurde per Zufall entdeckt. Bis ins Jahr 1960 wurde 42 vor allem auf sadistischen Tupperwarepartys als Mittel benutzt, die Gäste nach einer besonders langatmigen Vorstellung eines Tupperwareprodukts aufzuheitern. Als die Todeszahlen durch 42 stiegen, entdeckte man die militärische Kraft hinter 42.

Aufgrund der Gefahr einer antihumoralen Kettenrektion wurde 42 daher bereits 1970 in den Atomwaffensperrvertrag aufgenommen. Leider hat der Zusammenbruch der ehemaligen Sowjetunion auch dazu geführt, dass vermehrt atomwaffenfähiges Material (wie Polonium oder eben 42) auf den schwarzen Markt und in die rote-Beete-Suppe von Helden der Arbeit gelangte.

In der Folgezeit hat dies nahezu alle totalitären Staaten (vor allem China, Nordkorea und USA) in den Stand versetzt, in den Besitz hochgradig gefährlicher Witzbomben zu kommen. Der bedrohlichste Aspekt des waffenfähigen 42 liegt in erster Linie darin, dass jeder, der einmal in den Besitz nur einer einzigen 42 gelangt, und der 6 mit 7 multiplizieren kann, über kurz oder lang der Versuchung verfällt, massenweise 42 zu produzieren.

Bedenklich ist auch, dass 42 den Gedanken der Genfer Konvention unterwandert. Da nämlich die Opfer unter Einwirkung von 42 zunächst scheinbar zum Lachen gebracht werden, lässt sich vor laufenden Fernsehkameras sogar der humanitäre Charakter der eingesetzten Methoden hervorragend ins rechte Licht rücken. Es kommt lediglich darauf an, dass die Kameraleute zum richtigen Zeitpunkt mit Waffengewalt dazu gezwungen werden, ihre Kameras abzuschalten, oder wenn nötig auch einfach erschossen und durch einen fachkundigen Angehörigen des Militärs ersetzt werden, um nicht versehentlich die Spätfolgen von 42 zu dokumentieren.

Umweltverschmutzung durch 42

Besonders unter dem Gesichtspunkt der Umweltverschmutzung ist die Emission von 42 ausgesprochen bedenklich. Bei der ersten Exposition lacht das Opfer noch, aber ihm wird das Lachen bald vergehen. Die schleichende Vergiftung mit 42 könnte in der Zukunft durchaus dazu führen, dass niemand mehr da ist, der über 42 noch lachen kann.

Weitere Bedeutungen von 42

  • In Deutschland muss ein als Arbeiter oder als Angestellter Beschäftigter im Krankheitsfall nach 42 Tagen Krankengeld beantragen. Da es erwiesen ist, dass das Langzeitgedächtnis alles Wichtige nach 35 Tagen vergisst, ist die 42-Tage-Regel ein Garant für niedrige Beitragssätze zur Krankenkasse.
  • In Kürze wird der G42-Gipfel (Nachfolger von G3, G8, G11 und G36) stattfinden.
  • Der 42. Staat der Vereinigten Staaten von Amerika ist Wyoming. Da ist kein Kommentar mehr nötig.
  • Zählt man die Buchstaben des Namens Obama durch und rechnet: (O * B + A + M) * A, erhält man 42.
  • Addiert man ebenso schlicht M + E + R + K + E + L, erhält man 66, also 2/3 des großen Tieres. Rechnet man (6 * 6) + 6, erhält man 42.
  • B + I + E + L + E + F - E + L - D = 42. Da weißte Bescheid!

Die Ultimative Erklärung und deren Paradoxon

Wenn 42 die Anwort auf alle Fragen ist (was sie laut eines Computers ist) und man auf alle Fragen der Welt somit mit 42 antworten kann gilt:

Die Wahrheit (1) = 42

Wenn man nun jedoch fragt: Was ist die halbe Wahrheit?
so muss man unweigerlich 42 antworten was ja aber eigentlich logischerweise 21 ist. Das heißt es gilt ebenfalls:

Die halbe Wahrheit (0,5) = 21

wie auch

Die halbe Wahrheit (0,5) = 42

Wenn man nun rechnen kann, weiß man das demnach die ganze Wahrheit nun 84 betragen muss. Also gilt:

42/21 = 42 = 84
1/0,5 = 1 = 2

Das bedeutet, dass 42 totaler Schwachsinn ist oder ein Paradoxon, wenn nicht sogar beides. Zugleich heißt es aber auch, dass die ursprüngliche Aussage bewiesen ist, denn wenn man setzt:

f:\rightarrow f(q) \wedge f:=42

ist es wurscht, was q eigentlich ist, es kommt immer 42 als Lösung heraus:

f:\in \{F|q ist irgendwas \wedge f(q) := 42\}

mit

\forall q\, \forall f\,: f(q):=42

Somit kann man setzen:

Fehler beim Parsen (Lexikalischer Fehler): f:="Die\, ganze\, Wahrheit" \wedge q:\in \mathbb{R}


Dann sind freilich

f(1) = 42

und

f(0{,}5) = 42

und überhaupt

f(c):=42 \wedge c\in C_c^{\infty}(\Omega)

Das macht doch Appetit auf mehr, aber dazu später...

Spezialprojekte
projects