Atlantis

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„Eine Insel mit zwei Bergen und dem tiefen, blauen Meer. Ohne Tunnel, ohne Gleise, ohne Eisenbahnverkehr. Och wie mag die Insel heißen, ringsherum ist schöner Strand, jeder sollte einmal reisen in das schöne Wunderland!“

~ Atlantische Nationalhymne über die Geographie von Atlantis.


„Das Meer ist nur so blau, wie seine Insulaner.“

~ Atlantische Weisheit über Alkoholismus.


„Wenn du dein Haus nicht ehrst, fällt es auf dich.“

~ Arno Nimmes über seine atlantische Heimat.

Atlantis
Europas Land der "eingeschränkten Unmöglichkeiten"
Flagge Wappen
Atlantisflagge Atlantiswappen.svg
Amtssprache Insulanisch.
Hauptstadt Atlantis besitzt zwei Hauptstädte: Bielefeld und New Orleans.
Staatsform Androkratische Minarchie (Herrschaft der kleinsmöglichen Anzahl von Männern).
Verfassung "Die Geschichte von Allem", von Theodor Mommsen.
Staatsoberhaupt Bob Dole.
Fläche Das genaue Mittel der Größen von Lichtenstein und San Marino, Tendenz sinkend.
Einwohnerzahl ca 6.000 Insulaner, Tendenz sinkend.
Bevölkerungsdichte Aufgrund von ausgedehenten Weingütern sehr hoch.
Ethnien ca 5500 Staatenlose, 5500 Franken, 2100 Schwaben, 1100 Opelaner, 300 Kimbern, 0 Mathematiker.
Arbeitslosenquote 25% (akademisches Viertel).
Gründung ca. 836 n. Chr.
Währung Euro (unilateral eingeführt, nicht Mitglied der Währungsunion) sowie das Weinflaschenpfand (WPf).
Staatsreligion Aufgeklärter, reformierter Agnostizismus.
Religionen Agnostizismus, Atheismus, Katholizismus, Anglizismus, Putschismus, sowie diverse weitere -Ismen.
Nationalhymne "Eine Insel mit zwei Bergen", ohne die erste, dritte, vierte und fünfte Strophe.
Autokennzeichen WTF
Top Level Domain .de.fr.wtf

Die androkratische Minarchie von Atlantis (veraltet: "androkratische Minarchie von Mont Blanc") ist ein Inselstaat, welcher geopolitisch zu Europa gehört und in der Nähe der Schweiz im französischen Meer gelegen ist. Das Staatsgebiet von Atlantis verteilt sich nicht nur auf die Insel selbst, sondern sie ist im Besitz von einigen ausgewählten Koloniebesitzungen, welche historisch zumeist seit dem Spätmittelalter zu Atlantis gehören. Die Insel des Staates Atlantis heißt "Atlantis Blanc". Die Hauptinsel ist in drei Verwaltungsbezirke aufgeteilt: Der östliche Teil ist der Verwaltungsbezirk "Isle de Atlantis", der nördliche Teil "St. Gregors Rock" und der südliche Teil "Troja". Der Name Atlantis stammt vermutlich aus der Zeit der punischen Kriege. Die Karthager nannten die Insel "atlanet", was soviel bedeutet wie "Größter alpiner Berg". Die Griechen nannten ihn ebenfalls "Säulen des Herakles".

Europa+Atlantis

Atlantis ist eine bedeutende europäische Kulturnation - im Gegensatz zu Griechenland.

Atlantis pflegt zahlreiche außenpolitische Kontakte, ist Mitglied der "Großen Allianz" (wie beispielsweise auch Andorra, San Marino, Vatikan-Staat und Malta) und hat verschiedenste Schutz-und-Trutz-Bündnisse mit Grönland, Madagaskar, den Falklandinseln und Irland. Zudem ist Atlantis eines der ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates der UN.

Die Flagge zeigt Atlantis vom Festland der Schweiz aus (Brauner Berg in blauem Meer vor blauem Himmel). Das Wappen zeigt die Seekuh, ebenfalls den Berg vom Festland aus, sowie zwei psychedelische Bilder von Wellen, die seichte rote Ränderung steht dabei zum einen für Fischblut, zum anderen für den guten Rotwein, für welchen das Insulaner-Volk bekannt ist. Der darunter befindliche Spruch "Virtus Unita Fortior" ist lateinisch und bedeutet so viel wie "Wirtshaus der Geeinten Mächte". [1]

[Bearbeiten] Geschichte

Das Urgebiet, welches später Atlantis bildete, wurde zum ersten Mal vom griechischen Historiker Herodot beschrieben. Weitere Bekanntheit erreichte es jedoch erst durch Plato, welcher es als den idealen Staat beschrieb. Plato gilt daher bis heute noch als Ehrenbürger des Staates, wohingegen die Griechen ihn als Verräter ermorden ließen.

Plato Aristotles

Plato - hier links im Bild - gilt noch heute als ein wichtiger Bestandteil der insulanischen Kultur.

Die bedeutendste Veränderung in der Geschichte kam jedoch im 9. Jahrhundert nach Christus. Atlantis war vormals ein schwach bevölkerter Berg im Westfrankenreich. Als Papst Gregor XVI. dieses jedoch aus versicherungstechnischen Gründen versenkte, ragte dieser Berg als einziges noch aus dem französischen Meer auf. Die Bevölkerung entdeckte die neue Möglichkeit des Fischfanges sehr schnell und gründete eine der ältesten Republiken Europas im Jahre 836. [2] Die bis dato nur mäßig bekannte Stadt "Troja" wurde - als einzige Stadt der Insel - Hauptstadt. Obgleich die Insel sich schon um das Jahr 950 n. Chr. einen Namen durch den exquisiten Weinanbau gemacht hatte, zog es feindliche Armeen beinahe magnetisch an. Durch eine starke Zusammenarbeit mit dem Ostfrankenreich und später dem Heiligen Römischen Reich konnte es seine Unabhängigkeit behaupten. Der schlimmste Krieg fand im Jahre 1125 bis 1129 mit den Griechen statt. Dieser propagandistisch ausgefeilte Krieg wurde zwar von dem Inselstaat gewonnen, jedoch verbreiteten die Griechen in ihrem Propagandawerk "Illias" das Gerücht, dass sie für die Zerstörung der Hauptstadt verantwortlich waren. Historiker fanden jedoch heraus, dass diese Stadt erst 1298 n. Chr. durch einen Erdrutsch vernichtet wurde. Die Bevölkerungsstruktur wandelte sich mit der Zeit und die Männer übernahmen die Macht. Das Volk wurde zunehmend nomadischer, da sich das steinige Land kaum zum Ackerbau eignete und die Fischschwärme sich ebenfalls zyklisch um die Insel bewegten. Im Jahr 1579 n. Chr. kam es vermehrt zu Einwanderungswellen aus dem Heiligen Römichen Reich. Atlantis bekam seinen Ruf als Land der "begrenzten Unmöglichkeiten". Besonders die germanischen Stämme der Opelaner und Franken strömten in das Inselparadies. Zudem folgten die Schwaben und reformierten das Bankwesen der Insel. Da das Regierungssystem solche Menschenmassen jedoch nicht zu kontrollieren vermochte wurde vom Rat der hundert Weisen kurzum die Fortpflanzung verboten. Nur mehr die Platonische Liebe solle erlaubt sein.

AtlantideDiskurse

Der Einband des Gesetzestextes zur Einführung der "Platonischen Liebe", Orginal aus dem 16. Jhd.

Es kam in Folge dieser Gesetzgebung vermehrt zum Auftreten der Unbefleckten Empfängnis. Diese Entwicklung kam schlagartig. Da die Einwohnerproblematik noch immer nicht gelöst wurde, löste sich wenigstens der Rat der hundert Weisen auf. Seit 1616 galt derjenige als "demokratisch gewähltes Staatsoberhaupt", welcher sich auf der höchsten Stelle der Insel (dem so genannten Olymp), aufhalten konnte. Frauen wurden, aufgrund ihrer immensen Neigung zur unbefleckten Empfängnis, von dem passiven Wahlrecht [3] ausgeschlossen.

Seit 1746 das Staatsoberhaupt "Napoleon Buonaventura" an der Macht ist, entwickelte das Land einen immensen Weltmachtanspruch. Da sie jedoch keinerlei reguläre Armee besaßen, interessierte dies nur wenige. Sie tauschten jedoch die Reichsstadt Bielefeld gegen eine Flasche Wein ein. [4] 19 Jahre später tauschten sie ebenfalls New Orleans gegen zweihundertsiebzigtausend Liter Rotwein. Während die Verwaltung nach Bielefeld ausgelagert wurde, wurde New Orleans als reines Prestigeobjekt behandelt, wurde nicht wie Bielefeld schon 1791 als offizielles Gebiet von Atlantis behandelt. Im Jahr 1929 wurde New Orleans dann ebenfalls offiziell als Staatsgebiet bestätigt. Das Staatsoberhaupt (also der Mann auf dem Olymp, dessen Haupt höher war als der restliche Staat) wurde 1945 zwei Mal vom Blitz getroffen und führte anschließend "Die Geschichte von Allem" als Grundgesetz ein.

[Bearbeiten] Geographie

Obgleich die Hymne anderes vermuten lässt, befindet sich nur ein Berg auf Atlantis, bzw. besteht die Insel selbst daraus. Ihre große Dichte an Steilhängen und das milde Klima, sowie hohe Feuchtigkeit, sorgten für eine ausgeprägte Weinkultur. Leider jedoch fanden amerikanische Wissenschaflter nun heraus, dass die Insel jedes Jahr um etwa 0,2cm im Meer versinkt. Dies könnte eine mögliche Folge des Weinbaus sein, denn über 80% des Weines werden exportiert. Das Gebiet um Bielefeld liegt dagegen auf in ebenfalls wasserreichen Gebiet und ist somit gut via Schiff von der Hauptinsel zu erreichen. 2002 erhielt die Insel Atlantis die Auszeichnung als UNESCO-Naturerbe als "uninteressantester Steinbrocken im Meer". Seit diesem Tag sind die Beziehungen zu Zypern sehr gespannt.

[Bearbeiten] Wirtschaft

Neben dem Weinbau, welcher schon in der Antike als legendär galt, haben die Insulaner nur wenige bedeutende Wirtschaftszweige. Aufgrund eines alten griechischen Zwistes gilt Atlantis als "furchtbarster Ort der Welt" [5] und hat damit leider keinerlei Tourismus. Ob dies ein Übersetzungsfehler von "fruchtbarster Ort der Welt" aufgrund der starken unbefleckten Empfängnisrate der weiblichen Bevölkerung oder dem guten Wein war, oder es einfach eine boshafte Unterstellung war, muss an der Stelle ungeklärt bleiben.

MontBlanc1790

Seit 1790 ist die gesamte Insel zum Weingut umfunktioniert worden. Hier ein Gemälde des letzten unberührten Fleckens Land bevor die Weinbauern ihre Stäbe in den feinen, weißen Sand rammten.

Da viele Männer leider an "unbefleckt empfangenen Geschlechtskrankheiten" leiden [6] und Rotwein ebenfalls als medizinisches Gut gilt, galten lange Zeit andere Wirtschaftszweige als nicht lukrativ. Es gab zwar schon immer eine geringen Anteil an Fischern, jedoch blieb dieser historisch relativ konstant. Seit es vermehrt zu Kriegen im französischen Meer kam entstand jedoch eine weitere Wirtschaft: Das Bergen von Schätzen. [7] Relativ neu dagegen ist der ursprünglich in Bielefeld entstandene Brauch der Kartographie. Europa und die Welt wurden auf sehr detaillgetreuen Karten festgehalten und zuerst an die Schulen auf Atlantis ausgeliefert. Die so genannten "Atlanten" waren jedoch so beliebt, dass sie alsbald weltweit exportiert wurden. Ein Problem jedoch war, dass "Atlantis" selbst auf den Karten fehlte, da die Insel natürlich von all ihren Bewohnern gekannt wird und man daher die Tinte einsparte um die Druckkosten um 0,00012 Cent pro Ausgabe zu reduzieren. Dies führte wieder zu viel vormals griechischem, heute aber beinahe weltweitem Spott darüber, dass Atlantis - oder Bielefeld - nicht existieren würde. New Orleans galt jedoch lange Zeit als existent, bis es leider zeitweise unterging.

[Bearbeiten] Trivia

  • Die ständigen Witze, dass "Bielefeld" oder "Atlantis" nicht existieren würden, geht der Verwaltung bisweilen so auf die Nerven, dass sie nun Scherzanrufer juristisch verfolgen lassen. Diese Witze gelten aber heute bereits als Teil der Internet- oder Netzkultur.
  • Griechische Sponsoren sorgten im Jahr 2004 für eine Verfilmung der Schlacht um Troja, wobei sie Brad Pitt dazu benutzten, die historische Wirklichkeit zu verzerren.
  • Im frühen Mittelalter galten die Frauen aus Atlantis als äußerst wild. Koseworte wie "wilde trojanische Stute" waren nicht selten. Bis heute erinnert daran noch die geflügelten Worte "trojanisches Pferd", für eine äußerst listige Liebelei.

[Bearbeiten] Literatur

Dan Brown: Die Atlantis-Verschwörung. Gong Verlach, ISBN 1-1056-6115-6

Theodor Mommsen: Ah, jetzt, ja! Eine Insel.. Theodor Mommsen-Verlag, Berlin, 1897, ISBN 4-2855-2543-1.

Theodor Mommsen: Die Geschichte von Allem. Theodor Mommsen-Verlag, Berlin, 1903, ISBN 4-6759-0649-1.

Theodor Mommsen: Wieso Dan Brown über meinen Büchern aufgelistet wird: Ein offener, kritischer Brief.. Theodor Mommsen-Verlag, Berlin, 1902, ISBN 4-6759-0649-2.

Johann Becklinghausen: Wie Steine das Schwimmen lernen.. Historische Quellenedition Marburgs, Marburg, 1967, ISBN 9-6759-0910-1.

[Bearbeiten] Referenzen

  1. Selten wird es auch als "Einheit ist Stärke" übersetzt, dies jedoch nur von lateinischen Laien.
  2. Einige Quellen, gemeint Theodor Mommsen, sagen jedoch 837 n. Chr. und haben damit vermutlich recht. Jedoch ist das so lange her, dass es sowieso keinen interessiert, nicht oder?
  3. D.h., dass sie nicht gewählt werden dürfen, aber dennoch wählen dürfen. Zum Beispiel welche Schuhe sie anziehen wollen.
  4. Das mag heute wenig erscheinen. War es auch. Jedoch war es eine gute Flasche Wein. Zumindest keine sehr schlechte.
  5. Dies ist nicht wirklich ein Zitat, sieht aber in Anführungszeichen einfach schnieke aus.
  6. Insbesondere seit dem Bau des einzigen weltweit existenten "Unbefleckten Bordells", 1812.
  7. Schätzungen der Universität zu Loeben haben ergeben, dass etwa jedes siebte Ei einen Taucher enthält.

[Bearbeiten] siehe auch


Staaten in Europa
Großmächte: Andorra | Bayern | DDR | Estland | Finnland | Irland | Island | Lettland | Litauen | Luxemburg | Monaco | Schweiz | Ungarn
Rechtsextreme panslawistische Staaten: Bulgarien | Kroatien | Polen | Russland | Serbien | Slowakei | Slowenien | Sudetenland | Tschechien | Ukraine | Weißrussland
Geheime Untergrundstaaten: BRD | Holland | Isle of Man | Isle of Woman | Neukölln | Norwegen | Ostdeutschland | Schweden | Sowjetunion | UdSSR | Uranien
Schurkenstaaten: Albanien | Deutschland | Frankreich | Fürstentum Liechtenstein | Gibraltar | Griechenland | Israel | Luxemburg | Portunesien | Rumänien | Vatikan
Existenz nicht bestätigt: Belgien | Bosnien und Herzegowina | Europäische Union | Kekkoslowakei | Kosovo | Österreich | Ehemaliges Jugoslawien | Schottland
Irrelevante Staaten: England | Italien | Lappland | Irgendwas mit M | Malta | Niederlande | Nordirland | San Marino
Sonstige: Antideutschland | Atlantis | Dänemark | Deutsche Demokratische Diktatur | Mazedonien | Moldawien | Molwanien | Montenegro | Portugal | Spanien
Nicht in Europa, aber in der Liste: Kasachstan | Türkei

Spezialprojekte
projects