Bomber-Harry S.

Aus Uncyclopedia

(Weitergeleitet von Bomber-Harry)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nachdem Harry Potter sich im Zauber-College angewöhnt hatte, sich öfters eine Überdosis Pot reinzuziehen, entwickelte er eine Ski-Zoo-Fernie, d.h. er beteiligte sich nie wie sonst jedermann am Ski-Zirkus, hielt sich keine Gartenzwerge, aß kein Döner und war auch sonst kein Spießer. Er entwickelte in seine Person zwei Persönlichkeiten, die des Politikers Harry S. Truman und die des Militärs Bomber-Harry. Die beiden verkörperten die perfekte Wiedergeburt von Dr. Jekyll and Mr. Hyde.

In seiner ersten Person war er Witzepräsident der in Blut und Ehre Vereinigten Staaten vom nach Amerigo Vespucchi benannten Kontinent, wie heißt der doch gleich?. In seiner zweiten Person Bomber-Harry trachtete er danach, die Schrecken seiner Kriegsgegner (Verbrannte Erde) und sogar die seiner Kriegsalliierten (wie etwa Bomber Harris) mit allen Mitteln zu übertreffen. Dazu hatte er Gelegenheit, als der Nationalheilige Franklin D. Roosevelt noch während eines Weltkrieges starb und sich die zuvor zurückgehaltenen Wunderwaffen zum Einsatz gebracht werden konnten. Die Atombombe war ein prächtiges Schauspiel, und machte Harry S. Truman genau so glücklich wie Bomber-Harry. Ein paar Tage später war der größte Krieg aller Zeiten wie weggezaubert. Das Zauber-College hätte stolz sein können auf Harry Potter, aber der existierte nicht mehr - er war jetzt zwei andere Personen. Die aber Hand in Hand arbeiteten.

Truman sah, dass Bomber-Harry sich langweilte nach dem Krieg. Zunächst ersann er für den Bomber einen kalten Krieg, durch den Bomber beliebig viele Atombomben und auch noch viel schrecklichere Wasserstoffbomben sammeln durfte. Als auch dies ihn langweilte, schwor sich Bomber-Harry, der nächste Krieg wird schrecklicher, und zwar ganz ohne Atombomben. In General McArthur fand er einen Gesinnungsgenossen. Sie ließen Südkorea von Horden aus dem Norden überrennen um dann in einem der grausamsten Kriege die Nordkoreaner nach China zu verdrängen und dabei eine größtmögliche Spur der Verwüstung und Traumatisierung zu hinterlassen. Weil solche Politik nicht jeder nett fand, setzte Truman einen verblendeten Kongressabgeordneten namens McCarthy als Chef des amerikanistischen Wächterrates ein. Überhaupt alles was damals irgendwie nett war in den USA wurde vom ideologischen Bluthund McCarthy aus den Staaten vertrieben, so etwa Charlie Chaplin. Der Koreakrieg war ein Desaster für die Army, so arg, dass die Republikaner ihren Kandidaten Dwight D. Eisenhower als Nachfolger anstelle des Demokraten Truman durchsetzten. Der Nachfolger konnte den Koreakrieg nur durch Drohung mit Atombomben beenden. Der nordkoreanische Führer Kim Sung fühlte sich dadurch im Geiste bereits verstrahlt und strahlte dies auch aus, weshalb er Kim Il-Sung (Kim Sonne Sung) genannt wurde. Diese Strahlkraft hat auch heute noch sein Enkel Kim Jong-Un. So hat denn ausgerechnet der gespaltene Harry Potter letztlich eine ganze Dynastie völlig mit sich eins seiender kommunistischer Führer hervorgezaubert.




Spezialprojekte
projects