CERN

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Cern logo nicht echt
Das Logo

CERN ist kein Akronym sondern ein Zauberwort, das in Regierungskreisen Geldströme auslöst, um eine riesige unterirdische Spielwiese für einen Teil der Physiker, ganz zu finanzieren. Dieses Milliardenspielzeug liegt unter der Erde(näheres bei Lage) und dient der Beschäftigung der Wissenschaft mit Forschungsgeldern, die um so reichlicher fließen, je unübersichtlicher und komplizierter die Anlagen sind, mit denen immer kleinere Teilchen gesucht werden sollen. Darüber hinaus bindet eine solche Anlage ca. 10.000 Arbeitskräfte, vom Nobelpreisträger bis zur Doktorantin (Fachgebiet Tenside) an die Region.

Überblick

Der Zweck der Anlage liegt in sich selbst und der Selbstbeschäftigung der Forscher und der Nachwuchsförderung. Damit die Staaten, die dafür Steuergelder liefern, vom Nutzen ihrer Geldspenden überzeugt bleiben, wird in beschleunigten Abständen elektronischer Quark und Plasma publiziert und die Hoffnung auf irgendeinen Durchbruch in der endlosen Suche nach dem kleinsten Nichts in Aussicht gestellt. Daraus soll dann das All und dessen Entstehung erklärt werden.

Es gibt momentan 20 Mitgliedsstaaten die CERN finanzieren. Um die Geldgeber bei Laune zu halten, werden periodisch Pressemitteilungen veröffentlicht, in denen bahnbrechende Entdeckungen prophezeit werden. Der größte Finanzier ist aber Dr. Evil, er erhofft sich durch die neue Methode Schwarze Löcher zu erzeugen die Freie Welt zu erpressen und eine Lösegeldforderung von 1 Million Dollar zu ergaunern.

Es ist mit seinen 3000 Mitarbeitern das größte Forschungszentrum in der Teilchenphysik. Das Budget beläuft sich auf etwa 1,1 Milliarden Dollar was etwa 20.000 Euro entspricht.

Bei CERN wird die Zusammensetzung der Materie erforscht, indem Elementarteickchen wie Quark sehr sehr sehr stark beschleunigt werden und dann einen Unfall bauen. Eine Vielzahl von Teickchendetektoren werden die Flugbahnen der Elementarteickchen aus.

Lage

Cern not here
Sie sind hier, CERN aber nicht!

Insiderinfos von Maulwürfen zufolge Liegt CERN in der Schweiz. Bewacht wird diese Anlage besser als die Area 51, da sich dort Schlimmes braut, unbekannten Quellen zufolge wird dort die Weltherrschaft angefochten (Dr. Evil).

Trivia

Gerüchten zu Folge ist Gordon Freeman und der G-Man auf dem Gelände gesehen worden.

Kenner der Anlage sagen, das Ganze sei nur Kulisse für den Film «Angels and Demons» mit Tom Hanks und Regisseur Ron Howard.

Forschungen

Neuste Meldungen, wonach winzige Schwarze Löcher erzeugt werden könnten und das CERN damit das Schicksal der Menschheit aufs Spiel zu setzen könnte, sind aus der Luft gegriffen. Akuter ist die Gefahr, dass sich grosse Schwarze Löcher in den Kassen der Geberstaaten auftun. Damit sie auf absehbare Zeit keine Forschungsresultate präsentieren müssen, haben die Forscher den neuen Teilchenbeschleuniger erst einmal kaputt gespielt.

Dr. Evil gibt aber die Hoffnung noch nicht auf.

Weitere Forschungen

  • ISOLDE BADEN: Eine on-line Badeanstalt für Elementarteickchen die vor der Kollision gewaschen und für die Foto-Session aufpoliert werden.
Spezialprojekte
projects