Drohende Klimakatastrophe

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Mohameddöner

Dieser Artikel verletzt absichtlich religiöse Gefühle und erfüllt somit die Kriterien für gute Satire. Shalom!


Steckbrief Klimawandel
Steppe

Von der drohenden Klimakatastrophe ist in der Wüste Gobi nichts zu spüren

Geruch Heimtückisch geruchlos
Temperatur Hoch
Luftfeuchtigkeit Nass und trocken
Kompetenz Herrschaft über das Wetter
Militärische Erfolge Sieg über das Packeis


"Das ist nur eine temporäre Erscheinung"

~ Amerikanischer Wissenschaftler zur pseudowissenschaftlich ermittelten Klimakatastrophe


Bei der drohenden Klimakatastrophe handelt es sich um ein von Mainstream und Politik durchgeführtem Planspiel, dessen Ziel die schnelle Vereinnahmung politisch relevanter Gremien und Debatten ist. Hierbei geht es darum, in möglichst kurzer Zeit möglichst viele Sympathiepunkte in den westlichen Medien zu erhalten, viele Menschen in Panik zu versetzen und dabei krisensichere Fördermittel zu kassieren. Das vorliegende Katastrophenszenario ist eine profanisierte Apokalypse und löst in Vergessenheit geratene Planspiele wie Waldsterben und Ozonloch ab. Auch gibt es kein Phänomen, das nicht als Ursache für die Klimakatastrophe herangezogen werden kann, so dass heute jeder Wissenschaftler, der etwas auf sich hält, sein Spezialgebiet damit in Zusammenhang bringt.

Beispiele für mögliche Szenarien sind steigende bzw. sinkende Meeresspiegel, steigende bzw. sinkende Temperaturen, Vereisung des Atlantiks, driftende Eisberge, Tsunamis und ähnliches mehr. Diese Szenarien lassen sich beliebig kombinieren und erweitern. Sie sind damit viel langlebiger und widerlegungsresistenter als bisherige themenfokussierte Katastrophenprophezeigungen, wie Seuchen, Bevölkerungsexplosion etc. und datierte Weltuntergangsvorhersagen, die mit dem Verfalldatum auch ihre eifrigsten Anhänger verloren.

[Bearbeiten] Maßnahmen zum Anheizen der Debatten

[Bearbeiten] Maßnahmen der Wissenschaft

  • Berechnung des Kohlendioxid-Verbrauchs der letzten 200 Jahre
  • alle Studien und Untersuchungen mit Erwärmung in Verbindung bringen
  • wenn's zu kalt wird, einfach von Klimawandel und nicht mehr von Klimaerwärmung reden
  • japanische Forscher die Auswirkung des Klimawandels an gefangenen Walen untersuchen lassen
  • Entwicklung global wirkender Studien

[Bearbeiten] Maßnahmen der Natur

  • Abkühlung der Antarktis - Neuschnee in den Alpen bis in den Mai.
  • Steigerung der Vulkanausbrüche um das Doppelte.
  • Erhöhung der Sonnentemperatur.
  • Ungewöhnlich heftige Regenfälle über dichtbesiedelten Regionen.
  • Zurückweichen der Gletscher weltweit, ohne sich den nächstzyklischen Wiederzuwachs anmerken zu lassen
  • Weltweite Erwärmung der Temperaturen um 1,5°C pro Jahr.
  • Verlangsamung des Golfstroms um 1 Zentimeter pro Sekunde im Jahr.
  • Einführung des Sommers in Sibirien.
  • Ewiger Frühling in Patagonien.
  • Senkung des Meeresspiegels durch erhöhte Verdunstung.
  • Neu entstehendes Erdöl in ehemals erschöpften Lagerstätten.

[Bearbeiten] Maßnahmen der Industrie

  • Handel mit Verschmutzungszertifikaten - und reich werden wie Hedge-Fond-Manager Al Gore.
  • Steigerung des Flugverkehrs um 1000 Prozent.
  • Einführung spritfressender Dieselpanzer durch die Autoindustrie.
  • Rettung der Welt durch die Einführung spritsparender Hybridpanzer.
  • Hebung der Bodenschätze im eisfreien Grönland.
  • Konzipierung spritsparender Tankerrouten durch das eisfreie Polarmeer.

[Bearbeiten] Maßnahmen des Militärs

  • Einsätze der NATO "Out of Area".
  • Keine Anwendung des Kyoto-Protokolls bei Interventionen auf verbrannter Erde.

[Bearbeiten] Maßnahmen der Nomenklatura

  • Dem politischen Klima steht eine diplomatische Eiszeit bevor.
  • Förderung des Flugverkehrs
  • Besiedlung überschwemmungsgefährdeter Gebiete.
  • Begradigung aller Flußläufe.
  • Erfindung des Kyoto-Protokolls, das sich zum Ziel setzt, die weltweite Durchschnittstemperatur um 0,1 Grad zu senken.
  • Abschaffung der Krankenversicherung.
  • Abschaffung der Rente um die Rentner auf Trab zu halten.
  • Erhöhung der Steuern.
  • Beförderung des Sozialkassenverträglichen Frühablebens.
  • Einführung von Hartz IV
  • Erhöhung der Politiker-Diäten um lächerliche 15%

[Bearbeiten] Maßnahmen der Toskana-Fraktion

  • Gelbe Säcke nach Indien exportieren
  • Pendlerpauschale kürzen/abschaffen
  • Feinstaubplaketten einführen
  • Abgasuntersuchung (hinten) einführen
  • Müllgebühren erhöhen
  • Dosenpfand einführen
  • Parkraumbewirtschaftung verbessern
  • Verbrennung von Mogelpackungen verbieten
  • Mit Karl dem Käfer bei Johannes B. Kerner auftreten
  • Mit einem fußlahmen Igel bei Maybritt Illner auftreten

[Bearbeiten] Maßnahmen der Lampen-Lobby

  • Die Behauptung aufstellen, dass im Dunkeln gut Munkeln sei.
  • Nachts und Tagsüber die Straßenlaternen brennen lassen. Bringt 50 Terrawatt Leistung und 500.000 Tonnen Kohlendioxid-Ausstoß am Tag.
  • Unser Dorf muss heller werden: Jede Ruine und jeden Kirchturm mit Flutlicht anstrahlen.
  • Die Lebenszeit von Glühbirnen verkürzen.
  • Glühbirnen verbieten lassen.

[Bearbeiten] Maßnahmen des Iran

  • Amerika für die Klimakatastrophe verantwortlich machen.
  • Angela Merkel für die Klimakatastrophe verantwortlich machen.
  • Zion für die Klimakatastrophe verantwortlich machen.
  • Stillegung überflüssiger Kernkraftwerke
  • Zivile Nutzung des eingesparten Plutoniums für die Vernichtung Zions
  • Entfesselung des 5. Golfkriegs mit dem Ziel den Ölverbrauch der USA weiter zu steigern.

[Bearbeiten] Maßnahmen Israels

  • Atomraketen startklar machen
  • Iran angreifen
  • Dem Araber mal richtig einheizen

[Bearbeiten] Maßnahmen der Medien

  • Im Winter immer über hohe Temperaturen auf der Südhalbkugel berichten.
  • Berichterstattung über Gletscher.
  • Berichterstattung über Eisbären.
  • Berichterstattung über Wetterkapriolen.
  • Wetter immer mit Klima gleichsetzen
  • Gezielte Desinformation der Weltbevölkerung, um eine sichere Theorie möglichst umstritten aussehen zu lassen - oder umgekehrt.
  • Einführung von News-Servern im Internet: So sind bereits weltweit 14 Kraftwerke plus eines für jedes Glasfaserkabel nötig, um Rechenzentren und Netze mit Energie zu versorgen.
  • Abschaffung des Sendeschlusses - Sendungen einfach rund um die Uhr ausstrahlen und kommentieren.

[Bearbeiten] Maßnahmen der Terroristen

  • Herstellung von Treibhausgasen.
  • Terror gegen Industriegiganten
  • Amerika für die Klimakatastrophe verantwortlich machen

[Bearbeiten] Maßnahmen des Deutschen Fußballbundes

  • Einführung der 3. Bundesliga, damit noch mehr Sportler und Fans in Deutschland umhergondeln können.

[Bearbeiten] Maßnahmen der Verbraucher

  • Alle heizen mit.


[Bearbeiten] Das Ende des Planeten

Lava flow at Krafla, 1984


Sollten die getroffenen Maßnahmen allmählich greifen, tritt die zweite Phase des Planspiels ein. Der Weltklimagipfel beschließt, dass für den notwendigen Umbau der Weltwirtschaft eine Kohlendioxid-Steuer erhoben werden muss. Verbraucher und Schwellenländer haben diese auf die von ihnen erworbenen Produkte der Industrie zu entrichten. Auf diese Weise hat die Diskussion über Globalisierung wenigstens ein Ziel erreicht: die globale Klimasteuer.

[Bearbeiten] Phase IV

Nachdem nun die klimatechnischen Weichen gestellt sind, wird das Klima im wesentlichen von zwei antagonistischen Gegenspielern beherrscht, dem Tourismus und der Wirtschaft. Die Industrie, der mit Hilfe der Klimasteuer zu einem bescheidenen finanziellen Polster verholfen wurde, bringt eine neue Generation Großraumlimousinen und Super-Jumbos hervor. Abgase und Dreck dieser neuen Errungenschaften lassen das globale Wetter derartig umkippen, daß die Menschen (bis auf die Poltiker, die von Klimagipfel zu Klimagipfel jagen) ängstlich Zuhause bleiben. Da niemand mehr Urlaub auf Skiern oder am Strand machen will, normalisiert sich das Wetter wieder, wie bei jeder anderen Klimaanlage auch.
Am Ende schlagen Wissenschaftler keinen Alarm mehr. So fanden Forscher der ETH Zürich heraus, daß Feinstaub aus Dieselmotoren die Wirkungen des Kohlendioxids im Großen und Ganzen kompensiert. Mehr noch: In Großstädten sinke wegen der Rußwolken die Temperatur großflächig. Der russischen Besatzung der antarktischen Forschungsstation Wostok reicht es: „Seit dem 1. März liegen die Lufttemperaturen am absoluten Minimum und sind seitdem nicht oberhalb der minus 50-Grad-Marke (Celsius) gestiegen. Ab sofort wird geheizt und CO2 erzeugt, was das Zeug hält!“


[Bearbeiten] Siehe auch

[Bearbeiten] Weblinks

Spezialprojekte
projects