Englische Sprache

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„Hi!“

~ George W. Bush über seine Englisch-Kompetenz

"You can say 'You' to me!"

~ Helmut Kohl zu George Bush sen.

Die englische Sprache ist die Sprache, die die meisten Leute in England sprechen, es sei denn, sie sind Ausländer oder Rapper.

[Bearbeiten] Entstehungsgeschichte

Vor einigen Jahrhunderten trafen die Angelsachsen, die aus Sachsen zum Angeln nach England gereist waren, auf Ur-Norweger, die schon früher in die Insel eingefallen waren. Nachdem sie aufgehört hatten, sich gegenseitig die Köpfe einzuhauen und einander zu vergewaltigen, fanden sie sich ganz nett und paarten sich fröhlich (also ab dann im gegenseitigen Einvernehmen). Das, was dabei rauskam, nennt man Engländer. Diese kleinen Rassenmischlinge brauchten aber auch wenigsten irgendeine Kommunikation. Also schufen die Mamas und Papas einen Bastard aus den beiden Sprachen. Später, als Frankreich kurz England wegen seiner vielen Jagdmöglichkeiten haben wollte, wurde Englisch zur Sprache der Dummen (Gründe siehe unten).

[Bearbeiten] Grammatik

Die englische Sprache hat so gut wie keine Konjugation der Verben, weshalb die Präsensform der englischen Sprache acht Jahre hintereinander von einem Stab aus Pazifisten und Fatalisten zum „einfachsten Ding der Welt“ gewählt wurde, noch vor Duplo und Kunst. Weil die englische Sprache ein Produkt von zwei auf Lauten und Grunzgeräuschen basierenden Sprachen ist, ließen die Erfinder alles weg, was ihre Kinder verwirren könnte: es gibt so gut wie keine Ausnahmen in der englischen Sprache, es existiert nur ein Fall der Nomen, unregelmäßige Verben sind auch irgendwie regelmäßig, etc. pp. Die chinesische Grammatik ist einfacher als Englisch, aber niemand gibt einen Dreck. Sie denken, sie ist schwerer! Diese Simplizität ist auch der Hauptgrund, warum Englisch die Weltsprache ist.

[Bearbeiten] Artikulation

Die Engländer sind sehr reisefreudig. Deshalb haben sie auch Kanada und Amerika bereist und sich dort UNTEREINANDER gepaart. Daher gibt es zwei große Sprechgebiete:

[Bearbeiten] Amerikanische Aussprache

Die Amerikaner sprechen sehr ulkig: sie rollen das R, sie sprechen so, als hätten sie eine sehr heiße Gurke im Munde und sie erfinden schnuckelige Wörter, like: „Bitches“, „Gonna“ und „For Sure!“ Als Resultat des konsequenten Abbaus des Bildungssystems ist in Amerika vorwiegend eine Slangsprache verbreitet. Daraus hat sich mittlerweile eine enorme Ghetto-Sprache entwickelt mit Wörtern, die nicht problemlos ins Deutsche übersetzt werden können wie z.B. die Vokabel "Rizzle" [Rissel], geprägt durch den Rapper Snoop Dog. So kann Rizzle vielseitig und reimend verwendet werden, wie "Rizzle my phizzle my nizzle", was soviel heißt wie "jemanden anrufen".

[Bearbeiten] Englische Aussprache

Englisch klingt so ähnlich wie Plattdeutsch, gesprochen von einem betrunkenen Seemann mit Zahnlücke, dessen Vorfahren mindestens tausendfünfhundert Jahre isoliert auf einer Insel gehaust haben und dabei über zweihundert Jahre lang von schwulen, französisch sprechenden Normannen dominiert wurden.

Der Engländer stellt in gehobeneren Kreisen bei der Aussprache seine Heterosexualität nur ungern offen dar: es wird schamlos nasiliert und es werden schrecklich die Vokale gequäkt, bis es keiner mehr versteht, der nicht schon mindestens 18 Mal in die Themse gefallen ist.

Die Ursache für die großen Unterschiede zwischen Aussprache und Rechtschreibung fußt darin, dass letztere aus einer Geheimschrift aus Zeiten, in denen Homosexualität offiziell noch verboten war, stammt.

Hier eine Liste der wichtigsten Wörter und ihrer Aussprachen, die garantiert jedem Laien weiterhilft:

  • Hi! Is your name Penny? I hope you like it here! Wait a sec, I'll just pop over next door! [Hai! Is Joa nehm Pänni? Ei houp ju leik it hia! Uäit a seck, Eil dschast popp over next doa!] Hallo! Bist du ein Penner? I hoffe du kannst gut lecken! Lass deinen Sack mal kurz warten, ich poppe nur mal eben im Nebenraum! (ein running gag - warum auch immer - in englischen Pubs, also das Equivalent zu Bordell in Deutschland, um die Kundschaft dazu zu bringen, mehr zu zahlen damit sie vor dem "Herrn im Nebenraum" dran kommen)
  • „I come from Germany“ [Ei kamm fromm Dtschörmenieh] - Ich hasse dich!
  • „I like your boobies“ [Ei leik joh buhbbies] - Ich mag dich gerne!
  • „I have a small dick“ [Ei häf e smohl dikk] - Ich bin ein kleines bisschen dick.
  • „Fuck You!“ [Fakk juh] - etwa: Hallo!
  • David Hasselhoff and his wife are my parents.“ [Däywit Hässellhoff änt hiss weif ahr mei pärents] - Ein typischer englischer Witz mit dem Sie die Stimmung auf JEDER Party erhöhen können.

[Bearbeiten] Großmeister der englischen Zunge

[Bearbeiten] Siehe auch

Spezialprojekte
projects