Finanzkrise

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„Und so lernen wir zum Schluss,
dass auch ein Narr für Freiheit zahlen muss.“

~ Bertolt Brecht über die Steuerpolitik der FDP im Angesicht der Finanzkrise


Finanzkrise, die; gerne auch internationale Finanzmarktkrise oder leckerer Abwärtsstrudel oder auch die wahrscheinlich schlimmste/längste/beste Finanzkrise aller Zeiten.

Als Finanzkrisen bezeichnet man Rumpeleien im Finanzsystem. Sie kommen immer wieder vor, auch in den besten Familien und Banken. Große Aufregung (Subprime-Krise) lohnt sich da eigentlich nicht. Es tun nur immer alle so überrascht (Surprise-Krise). Dabei hätte man es ahnen können. Finanzsysteme sind in der Geschichte jedenfalls nicht durch ihre Stabilität bekannt geworden. Finanzkrisen treten periodisch auf und irgendwann sind sie auch immer vorbei. Solange Tampons in die Ohren, und Ruhe ist!

[Bearbeiten] Ursachen der Finanzkrisen

Imperten zufolge erleidet der Kapitalismus zyklische Krisen, die mit seiner Abschaffung aus der Welt geschafft werden könnten. Insidern zufolge war es jedoch die Hebelwirkung des 160.000 Dollar Kredits von Helen Brown, der eine große Finanzkrise auslöste und diverse Hypothekenbanken, die IKB-Bank, die Sächsische Landesbank und die US-Großbank Bear Stearns ruinierte. Westliche Zentralbanken versuchten mit 700.000 Fantastilliarden zu intervenieren, doch es war zu spät.

Die Experten wiederum sind gespaltener Meinung. Einige sehen als Ursache von Finanzkrisen überflüssiges Geld, das nicht mehr anders gewinnbringend investiert werden kann, als in Immobilienblasen abgefüllt zu werden. Andere Kreise schieben die Schuld an Finanzkrisen auf fehlendes Geld. Geldvermehrung kann dem entgegenwirken, so weiß man auch in Simbabwe. Allerdings muss man mit Inflation rechnen. Die eigenen Ersparnisse sind dann futsch. Positiver Nebeneffekt: Schulden werden dadurch auch weniger Wert. Fein aus dem Schneider ist nur, wer Gold oder Immobilien besitzt. So jedenfalls lange Zeit die Theorie. Aber dann: Immobilienkrise. Da sitzen die Leute nun auf ihren für viel Geld gekauften Schrottimmobilien, die keiner mehr haben möchte. Und wer noch mehr Pech hat, ist selbst die los, weil er seinen Hypothekenkredit nicht abbezahlen konnte. Vorbei die Zeiten, dass ein regelmäßiges Einkommen aus Straßenbettelei als Sicherheit für die Aufnahme eines Bankkredites zur Finanzierung der Vorstadtvilla ausreichte. Die Banken reagieren panisch und fürchten Milliardenverluste, wenn sie nicht längst ganz insolvent sind. Wohin ist das ganze Geld verschwunden? Keine Ahnung.

[Bearbeiten] Abhilfe bei Finanzkrise

Nun sind die Politiker gefragt. Sie sollen die Sache retten. Dabei haben sie doch stets das gemacht, was die Wirtschaft von ihnen wollte. Und jetzt sollen sie auch das geradebügeln, was andere verbockt haben. Zum Glück können die Politiker auf die Steuergelder und Wählerstimmen der braven Bürger zählen. Denen sind nichts wichtiger als die Grundwerte Familie, Vaterland und Stabilität der deutschen Banken.

Wenn in den USA die drohende Pleite eines Finanzkonzerns nur durch ein milliardenschweres Rettungspaket abgewendet werden kann (Funny Mae und Freddie Mac), schimpft man hierzulande über den unkontrollierten amerikanischen Kapitalismus. Werden solche Rettungsaktionen in Deutschland beschlossen (Happy Hypo Real Estate), gilt dies als Beweis für die Stabilität des eigenen Finanzsystems.

Populismus gilt als das letzte Rezept gegen Finanzkrisen.

[Bearbeiten] Stimmen zur Finanzkrise

  • Staatspräsident Mahmud Ahmadinedschad: Nur Gott kann den USA vergeben.
  • Gott: Am Ende seid ihr alle(!) arme Sünder.
  • George W. Bush: Crisis? What Crisis?
  • Gerd: Silvio(!) kriegt nicht meine Euro.
  • Muammar al-Gaddafi: Schon ziemlich blöd mir den Krieg zu erklären, wenn man eigentlich schon zum Zeitpunkt der Erklärung zu pleite ist, um irgendwelche Waffen zu kaufen.
  • Stefan Aust: Lesen Sie den neuen Finanz-Spiegel.
  • John Maynard Keynes: Lesen Sie mein Buch über die Beschäftigungspolitik im Nationalsozialismus.
  • Emir von Dubai: Geldquellen sind wie Ölquellen: Früher oder später versiegen sie.
  • Karl-Heinz Plommberg, Verwaltungsratsmitglied der Bezirkssparkasse Potzblitzhagen-Hintertupfingen: Finanzkrise ist erst, wenn wir uns auch den Weltspartag sparen können. Davon sind wir aber noch meilenweit entfernt. Beim letzten Mal hatten wir fast Überschwemmung durch die Tränen der Kinder, die bei uns ihr geliebtes Sparschwein schlachten mussten. Wir hatten soviel Porzellanscherben wie bei einem größeren Polterabend, und konnten die Kinder trösten, haben sie doch ihr Erspartes in unsere selbst herausgegeben Hedgefonds investiert. Unser Investmentberater verzeichnete bei Jugendlichen auch Interesse an Staatsanleihen von Dubai.

[Bearbeiten] Mitmachen bei Finanzkrise

  • Die Finanzkrise sucht noch Mitarbeiter für ihr Finanzkrisenwiki.
  • Deutschland sucht den Schuldenmilliardär.
  • Banker aller Länder, vereinigt euch!

[Bearbeiten] Literatur

[Bearbeiten] Siehe auch

Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects