Franz Kafka

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Kafka (* ca. 300 n. Chr., † nicht bekannt) ist eine Sammelbezeichnung für mehrere unvollendete Prosatexte und eine ihnen zugeordnete Person. Beide sind relativ unbekannt. Letzterem verdankt allerdings die Stadt Prag ihren Namen und geschätzte 12% des Touristenaufkommens.

[Bearbeiten] Leben

Schon als kleines Kind sonderte sich Franz Kafka von seiner Umwelt ab. Nachdem er die Entscheidung getroffen hatte, als Einzelgänger sein Dasein zu fristen, verließ er den warmen Mutterschoß und betrat ihn nie wieder. Annäherungsversuchen seiner Eltern begegnete er mit dem Versuch, sich in einen Käfer zu verwandeln. Nachdem das misslang, transformierte er kurzerhand seinen Vater in ein Insekt. Dessen fortgesetzte Liebesäußerungen wies er daraufhin mit der Begründung zurück, dass er sich nicht mit niederen Lebensformen auseinanderzusetzen gedenke. Um diese Erlebnisse zu verarbeiten, schrieb Kafkas Vater einen Prosatext. Kafka, der durch seinen sagenhaften Reichtum viele Freunde mit erheblichen Einfluss um sich geschart hatte, ließ das Stück in der damals meistgelesenen Zeitung "Spiegel Online Česko" von dem ihm innerlich verhassten Kaiser Maximilian II. Brod verreißen. In der Kafka-Forschung wird dieser Zeitpunkt als endgültige Wende zum Bösen im Leben Franz Kafkas gewertet.

Spezialprojekte
projects