Gehirnwäsche

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Gehirnwäsche bezeichnet

  • Kleidung für das Gehirn, meistens ein modisches Sakko mit etwas ausgeleierter Jeanshose, der letzte Schrei, vorallem bei Designergehirnen. (Da ist auch die Größe der Klamotten kleiner.) Weit verbreitet ist die irrige Annahme, dass durch sog. Reizgehirnwäsche (wie z.B. zu enge Pants, Tangas oder gerippte Unterhosen) die intellektuelle Strahlkraft des Gehirns gesteigert werden kann. Das ist Blödsinn, im gegenteil zwängt diese die Kreativität und künstlerische Schaffenskraft in ein enges Korsett, führt zu beamtenhafter Nichtpflichterfüllung und hat so den gegenteiligen Effekt.
  • eine sanitäre Behandlung, bei der der Kopf des zu Waschenden in die Toilettenschüssel gehalten und dann die Spülung betätigt wird.

Siehe auch: Fernsehen

Disambug Diese Seite ist eine Begriffsverwirrung. Sie dient dazu, mehrere mit dem gleichen Wort bezeichnete Begriffe durcheinander zu bringen.

Falls du von einem anderen Uncyclopedia-Artikel hierher gelangt bist, gehe bitte dorthin zurück, gehe dabei nicht über Los, ziehe keine 4.000 Euro ein und ändere den Artikel in irgendeiner Weise irgendwie ab.

Spezialprojekte
projects