Hoden

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

"Hoden!! Wir haben Hoden!!"

~ Alice Schwarzer in einem unüberlegten Moment.

"Eier, wir brauchen Eier"

~ Oliver Kahn über die Potenzprobleme des FC Bayern Münchens.

Der Hoden ist ein menschliches männliches Körperteil.

[Bearbeiten] Funktion

Prinzipiell dient der Hoden der Optimierung der Denkleistung des Mannes, weswegen er im Volksmund auch als Zweithirn des Mannes bezeichnet wird. Zudem bestimmt er das Verhalten und Umgang mit Frauen.

Die Optimierung zeigt sich derart, dass der Hoden in Extremsituationen die rudimentärsten Funktionen des Gehirns übernimmt und somit überflüssige Denkleistung einspart. Dies markiert einen unilateralen evolutionären Fortschritt, der der Frau leider versagt blieb, da man mit Eierstöcken nicht denken kann.

[Bearbeiten] Der Hoden in der Kunst

Kunsthoden

Eine Hodeninstallation des amerikanischen Künstlers Andy Warhol.

Der deutsche Komponist Richard Wagner widmete dem Hoden das Singspiel Hodengrün - ein homosexuelles Musiktheater für 12 Kastratenstimmen, Joghurtharfe und präpariertes Klavier.
Desweiteren haben viele Maler und Bildhauer den Hoden als Vorlage für Bilder, Skulpturen und Installationen verwendet. Kunstgeschichtler vermuten, dass der in antiken Bildhauerarbeiten zur Perfektion getriebene Faltenwurf, auf langjährige Studien von Hodensäcken zurückzuführen ist.

[Bearbeiten] Andere Bezeichnungen

  • Glocken
  • Eier
  • Balls
  • Kindergeld
  • Gehänge
  • Kronjuwelen
  • Klöten
  • Tischtennisbälle
  • Edelste Teile
  • Muscheln
  • Dinger
  • Nüsse
  • Stausäcke
  • Gehänge

[Bearbeiten] Siehe auch

Spezialprojekte
projects