Hure

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wort Hure dient als eine freundliche, anerkennende oder auch liebkosende Bezeichnung für Frauen. Es wird oft verwendet, um Frauen ihre gleichberechtigte Stellung gegenüber dem Mann in der Gesellschaft zu verdeutlichen.

[Bearbeiten] Anwendungsformen

  • Um einer Frau seine Zuneigung zu zeigen flüstert man Ihr zärtlich "Na du Hure" ins Ohr.
  • Eine Frau die berufliche Erfolge vorzuweisen hat wird oftmals mit den Worten "Spitze gemacht, du kleine Hure" gelobt.
  • Besonders niedliche Frauen werden als "Huris" bezeichnet.
  • In elitären Kreisen werden Frauen mit den Worten "Küss die Hand, schöne Hure" begrüßt.


[Bearbeiten] Wortherkunft und Geschichte

Hure
Herkömmliche Hure.

Der Ursprung des Wortes liegt nach neusten Forschungen ca. im späten 3. Jahrhundert vor Christi Geburt. Die Seefahrer der Hafenstadt Alexandria waren auf ihren kleinen Fischerbooten oft wochenlang unterwegs. Die Schiffe hatten aufgrund ihrer auf Design ausgelegten Bauweise keine sanitären Anlagen an Bord. So mussten sich die Seefahrer ihrer Notdurft entledigen, indem sie ihr Hinterteil über Bord hielten. Dieser Vorgang wurde als hurere (lat. den Arsch lüften) bezeichnet. Selten waren Frauen auf den durchgestylten Fischerbooten anzutreffen, denn auf Grund ihrer körperlichen und geistigen Inkompetenz konnten sie das Hurere nicht richtig durchführen. War doch einmal ein Frau an Bord, war sie durch ihre ungeschickten Versuche, das Hurere durchzuführen, das Highlight der ganzen Schifffahrt. So begannen die Seefahrer von Alexandria die Frauen freundlich als Huren zu bezeichnen. Das Wort Hure erfreute sich so in der antiken Gesellschaft einer großen Beliebtheit. Nahezu alle Frauen wurden damals als Huren bezeichnet.

Eklat in Rom

Bei der großen "Wörtersuchen für Dinge"-Konferenz (WDK) in Rom (ca. 2. Jahrhundert vor Christus) standen sich das damals neumodische Wort Frau und das allseits beliebte Wort Hure gegenüber. Das Wort Frau gewann die Wahl, obgleich sich das Wort Hure größter Beliebtheit erfreute. Wortforscher meinen, dass geschummelt wurde.

Die Hurenkriege

Als bei der großen "Wörtersuchen für Dinge"-Konferenz (WDK) in Rom das Wort Frau als Bezeichnung für weibliche Wesen ausgewählt wurde, waren nicht alle damit zufrieden. Es bildete sich eine geheime Untergrundarmee (Die Hurenbrüder und die Hurensöhne), welche die Entscheidung in Frage stellten und das Wort Hure um jeden Preis im großen "Buch für Wörter wie man Dinge bezeichnet" (BfWwmDb) sehen wollten.

Nach zahlreichen Scharmützeln zwischen den Hurenbrüdern und der Frauenunion kam es 50 v. Chr. zur Entscheidungsschlacht. Diese Schlacht wird im großen "Buch der Dinge die mal geschehen sind" (BdDdmgs) als die Hurenschlacht bezeichnet. Nach einem erbittertem Gemetzel mussten sich die Streitkräfte der Hurenbrüder geschlagen geben. Das Wort Hure wurde seit diesem Tage als offizielle Bezeichnung für weibliche Menschen verboten.

Im Jahre 314 nach Chr. kam es im alten Rom zu der sogenannten Hurenrebellion, welche aus zirka 666,2 Frauen bestand, die das Wort Frau als sexistisch und herabwürdigend betrachteten und daher für Gleichberechtigung kämpften. Die Hurenrebellion wurde aber sofort von der Frauenkonföderation zerschlagen. Die Entscheidungssschlacht fand in der Provinz von Rom bei der Stadt Kanickelfick statt. Trotz des Heldenmutes der Huren verlor die Rebellion den Krieg.

Allen Uneinigkeiten zum Trotz ist Hure auch heute noch einer der vier beliebtesten Ausdrücke für das weibliche Geschlecht:

  1. Olle
  2. Frau
  3. Hure
  4. Schlampe

[Bearbeiten] Das Wort Hure heutzutage

Das Wort Hure hat trotz seines tragischen Untergangs auch heute nichts von seiner Beliebtheit eingebüßt. Heute wird es dazu verwendet, um weibliche Menschen zu ehren. Es gilt als eines der schönsten Wörter der großen "Alle Wörter die es gibt-Sammlung" (AWdesg-S). 1984 wurde Hure sogar Wort des Jahres (Wort des Jahres 1984). Auch sind überall auf der Welt Feiertage unter dem Wort Hure "zur Ehrung von weiblichen Menschen" enstanden.

[Bearbeiten] Feste und Feiertage

  • Hurentag
  • Tag der deutschen Hure
  • 3 Huren sind besser als 4 Huren Tag
  • Heilige 3 Huren

[Bearbeiten] Siehe auch

Spranzband

Dieser Artikel ist sexistisch und tritt die „Würde“ von Frauen und/oder Homosexuellen in den Schmutz! Der Gleichstellungsbeauftragte der Uncyclopedia beobachtet diesen Artikel genau!
Uncyclopedia tourismus
Uncyclopedia tourismus
Kamelopedia hat zu diesem Thema auch einen Artikel. Nehmen Sie das Risiko einer Reise auf sich, es lohnt sich!
Kamelopedia (Artikel Hure) betreten!
Spezialprojekte
projects