Jesus

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Jesus
Jesus hat diesen Artikel gesegnet!
Er, in seiner unendlichen Weisheit, Schöpfer aller coolen, kewlen und kuhlen Dinge, hat höchstpersönlich diesen Artikel gelesen und für gut befunden. Den an diesem Artikel Mitwirkenden werden wahlweise drei kleinere oder eine große Todsünde(n) vergeben.


Jesus headshot
Jesus, wie er üblicherweise dargestellt wird: Belästigt von hühnerkopfigen Fliegen, umgeben von schwarzen Blitzen und einer blauen Aura.

"Nobody fuck with the Jesus!!"

~ Jesus Quintana über Jesus


Jesus von Nazareth (* 4 v.Chr.; † 33 n.Chr.), durch chronischen Ausschlag auch "der Gesalbte" (griech. Christos), war ein bedeutender Kaiser, Heerführer, Religionsstifter, Sandalenlatscher, Arbeitsloser, Bettler, Sohn, Wasserläufer und Mathematiker.

[Bearbeiten] Grammatik

Aussprache: Dschä-suhs (kurzes "ä"; langes "u")

Deklinierung:

              Singular (Einzahl)        Plural (doppelte Einzahl; Mehrzahl)

Nominativ: das Jesus - die Jesusen

Genitiv: von des Jesen - von deren Jeisusen

Dativ: dehm Jesus - den Jesussen

Akkusativ: das Jese - die Jesursen


Geschlecht: nicht überliefert, doch die letzten Umfragen waren eindeutig, denn nur 3,5% glaubten er/sie/es war feminin (Muschiträger), 16,7% meinten er/sie/es war maskulin (Schwanzträger) und 102,3% sagten er/sie/es war neutrum (ohne Schwanz oder Muschi, nichts zwischen den Beinen; auch "geschlechtslos" genannt).

[Bearbeiten] Leben und Wirken

[Bearbeiten] Geburt und Kindheit

Die Quellenlage über die genauen Umstände der Geburt Jesu sind relativ fundiert. Als gesichert gilt, dass er, um der Errettung der Menschen willen, von seinem despotischen Vater Gott auf die Erde gesandt wurde und leidvoll starb.

Die drei Hobby-Astronomen Kaspar, Melchior und Balthasar, die eigentlich drei als Könige verkleidetete römische Standesbeamte waren, bemerkten den hellen Stern Jesu am Himmel und berechneten als Kollisionspunkt das kleine Dorf Bethlehem im damaligen Judäa oder Galiläa. Es entstand ein Streit darüber, weswegen sich die Gruppe aufspaltete, was als erstes Schisma in die Geschichte einging. Caspar und Melchior oder Caspar und Balthasar gingen als die Gruppe Royal Guards of the holy shit & Jesus" nach dem nördlichen Galiläa und Balthasar und Caspar oder Balthasar und Melchior gingen als die Gruppe Guarding Royals of the holy shit & Jesus nach dem westlichen Judäa (Die Quellenlage ist mehrdeutig, weshalb sich die führende Historikergemeinde in vier Gruppen spaltete).

Es erwies sich als Fehler, die Zivilbevölkerung nicht von dem drohenden Impakt in Kenntnis zu setzen, und so kamen durch die Explosion und Druckwelle des Einschlags doch mehr als 90% der Einwohner qualvoll ums Leben, was allerdings kein Problem war, da sie ja von Jesus wiederbelebt wurden.

Zwei der Überlebenden, Maria und Abraham, fanden den jungen Katrin in den Trümmern ihres einstigen Heimes und entschieden sich, ihn zur Strafe für all das Leid, dass er über sie gebracht hat, zu adoptieren, damit er im selben Elend wie sie leben müsse. Die Feier der Beschneidung konnte dann dennoch 8 Tage nach der Geburt des Götterknaben durchgeführt werden, woraufhin seine Vorhaut vorsorglich, zur Beruhigung der viel später entstehenden Kirche, mit einem göttlichen UFO-Schuttle ins Himmelsparadies verbracht wurde (der Kapitän soll Kirk geheißen haben), als erste Teilwiederkunft des Gottes, der nicht sterben kann, in den Himmel. Es bot sich ein erhebendes feuerwerkiges Düsenlichtspektakel, erst das "beam me up" und dann das Warpen und die Fasersalven zu Ehren der Beschneidung, weshalb die Heidenchristen heute noch 8 Tage nach Weihnachten Sylvester feiern und Raketen in den Himmel schicken. (Was die Kirche nicht so toll findet, sie empfiehlt seit dem Mittelalter praktisches Mittleiden mit dem Jesuskind, denn Beschneidungen tun weh. Sie bietet ihren fundamentalistisch streberischen Gläubigen dafür zu Sylvester die freie Verfügbarkeit von Peitschen und Flagellen an, um heilig zu leiden. Ein besonders streberischer mittelalterlicher Papst, der nicht nur in Privataudienzen das Flagellieren von taufunwilligen "üblichen verdächtigen" "Jüden (sic!)" persönlich häufig praktizierte, wurde Sylvester geheißen und hatte stets zwei in schwarzes hautenges Leder gekleidete "Lust"knaben aus den römischen Klöstern zur Verfügung. Er prägte den Spruch "Wie ick di, so Du mi"!) Zwischenzeitlich hatte er Probleme mit flachen unergonomischen Sandalen und trug oft eine Akupunktur-Dornenkrone wegen chronischer Migräne.

[Bearbeiten] Jugendjahre

Schon früh legte Jesus ein öko-faschistoides Verhalten an den Tag. In jungem Alter hing er ständig mit den alternativen Jugendlichen Bethlehems ab, womit er seine Adoptivmutter in Verzweiflung und Alkoholismus und ihren ebenso bodenständigen wie werktätigen Ehemann in den Wahnsinn trieb. Vermutlich schwänzte er die Bar Mitzwa und brach auch eine Zimmermannslehre mangels ausreichender Motivation und handwerklichem Talent ab. Zeitweise verlegte er sich aufs Sektieren und lebte in verschiedenen Communen, seine bekannteste hieß "Commune 0" und hatte eine Wohnung in der "Jehovastraße" in Bethlehem. Polizeiinformanten, für die Observation der umtriebigen Jugendcommune angeheuerten Informanten wurden jeweils IM oder "Zeuge Jehovas." genannt und fertigten ihre Berichte in Aramäisch. "Jehovas." war eine damals übliche Abkürzung für "Jehovastraße". Die spätere christliche Sekte "Zeugen Jehovas" hatte die Kenntnisse der Aramäischen Sprache verloren und vergaß den Punkt, misinterpretierte die polizeilichen "IM-Denunzianten" als Jesus-Groopies und nahm in neusttestamentlicher Begeisterung den Codenamen des Polizeigeheimdienstes an, eigendlich müßten sie "Zeugen Jehovastraße" heißen.

Immer wieder gerieten Jesus&Friends durch ihre exzessiven Alkohol- und Drogenorgien in die großen Boulevardblätter "Die Sonne" und "Picture". Er war maßgeblich an der Entwicklung der Hard-Skirt-Musik beteiligt. Hierbei spielt man die Harfe auf dem Boden liegend und laut brüllend. Dieser Stil wurde erst etwa 1960 Jahre später wiederentdeckt und von AC/DC übernommen. Da es zu dieser Zeit noch keine Tonträger gab, mussten seine späteren Jünger seine Songs per Hand aufschreiben. Leider wurden bis heute diese Aufzeichnungen dermaßen verfälscht und fehlinterpretiert, dass man dachte, die Zeichen seien hebräische Buchstaben und man müsse sie ins Lateinische übersetzen. Tatsächlich handelte es sich jedoch um eine Schreibweise, wie man Powerchords damals notierte.

Einen religiösen Hintergrund bekam seine Ideologie, als er sich mit 17 der Bewegung des fanatistischen Johannes des Täufers und seines Ordens anschloss, der von einer unsichtbaren, dipolaren Kraft lehrte, welche seiner Meinung nach die Welt und alle Lebewesen durchströme, der sogenannten Macht.

Als höriger Schüler stieg Jesus schnell in der Hierarchie des Ordens auf, um schließlich von Johannes persönlich die Weihe der Taufe in frischem Ziegenblut zu empfangen. Dieses Ritual gewährte das Privileg, selbstständig lehren zu dürfen, was man wollte.

[Bearbeiten] Öffentliches Auftreten und Kontroversen

Bald darauf schloss sich Jesus einem zwielichtigen Wanderzirkus (auch als "J.C. and the Gang" bekannt) an, um seine Lehre im ganzen Land zu verbreiten.

Nach wenigen Jahren verdoppelte sich seine Anhängerschaft auf zwei Personen. Als er sich schließlich von dem Zirkus trennte, folgten ihm weitere zehn Menschen, so dass seine Jünger als das dreckige Dutzend in die Geschichte eingingen.

In der folgenden Zeit vollbrachte Jesus viele Wunder, hier stichpunktartig aufgelistet:

  • urinierte in den See Genezareth, ohne dass der Bademeister es merkte und fuhr anschließend dort Wasserski, was die bekifften Zuschauer dazu animierte, die Legende vom „Jesus der auf Wasser geht“ zu erfinden.
  • heilte Menschen von SuperAIDS.
  • zerstörte die Erde bedrohende Asteroiden mit seinem Hitzeblick.
  • verwandelte eine friedliche Diskussion in eine ernste Schlägerei.
  • erweckte Lazarus wieder zum Leben, indem er ihm den Todesknochen operativ entfernte.
  • schaffte es, dass die Leute durch stark verwässerten Wein betrunken wurden
  • klonte Fische und Brotlaibe in großen Maßen, um sich bei seinen Anhängern beliebt zu machen.

Diese Ordnungswidrigkeiten blieben vor dem römischen Statthalter und Menschenschinder Pontius Pilatus nicht unbemerkt, der Jesus fortan nach dem Leben trachtete.

[Bearbeiten] Festnahme und Exekution

Jesus schleppt
„Schon gut, schon gut, ich feg' ja schon.“

Als einziger Vampir in der Gruppe fühlte sich Judas Ischariot stark ausgegrenzt und wandte sich im Geheimen der dunklen Seite der Macht zu.

Von Hass auf seinen ehemaligen Meister getrieben, suchte er nach einer Möglichkeit, Jesus an Pontius Pilatus ausliefern zu können. Am Pessachfest des Jahres 33 sah er seine Chance und lieferte den Nazarener, auch Bethlehemianer genannt, nach einem pikanten, aber leider verdorbenen Imbiss einer streunenden Gruppe imperialer Sturmtruppen aus. Es gibt aber auch eine andere historische Version des an Jesus begangenen Verrats, welche unter Ostern nachzulesen ist.

Geschwächt von der Magenverstimmung, die er sich während des letzten Abendmahls am Gründonnerstag zugezogen hatte, mußte Jesus tagelang reihern und wurde nach einem fairen Verfahren schließlich - als möglicherweise Schuldbeteiligter - von römischen Soldaten mit Gänsefedern halb wahnsinnig gekitzelt, worauf er faselte "Vater, warum hast du mich verlassen?". Um dem Ganzen den Anstrich einer nach römischem Recht legal vollzogenen Todesstrafe zu geben, kreuzigte man ihn anschließend und stellte ihn samt Kreuz auf den Berg Golgatha bei Jerusalem, womit das Gipfelkreuz erfunden wurde. Zwischenzeitlich hatte er Probleme mit dem Kreuz und trug wieder seine Akupunktur-Dornenkrone wegen chronischer Migräne.

Die Leiche Jesu wurde vom bekennendend nekrophilen Joseph von Arimatäa ersteigert und in dessen Felsengrab gebracht.

[Bearbeiten] Auferstehung und Folgejahre

Begünstigt durch einen kosmischen Ionensturm, starke Sonneneruptionen und seine astrale Relevanz wurde Jesu Leichnam wiederbelebt und von seinem gelangweilten Vater in einen unbesiegbaren Energiekörper verwandelt. Von diesem Tag an nannte er sich wiedergeborener Papst und überzog die bekannte Welt Jahrhundert für Jahrhundert mit Krieg, Hunger und Kreuzzügen.

Auf dem Höhepunkt seiner Macht, während der Schlacht gegen die Untoten Legionen von Antiochia, wurde Jesus schlussendlich von einem Äthermagier der Stufe zwölf in den Stein des blinden Glaubens "in Jesu" eingeschlossen, versiegelt und an unbekannter Stelle vergraben.

Daraufhin gebar der Christengott ein weiteres himmlische Kind und das Fliegende Spaghetti Monster (FSM) kam über die Welt, sein Auftrag, SPAGHeT-PROP, Spaghetti & Propaganda! Und endlich nahm das christliche "Zweitausendjährige Reich" der Finsternis endlich ein Ende und das Lachen hatte kein Ende mehr...

Das jüdische Volk glaubt immer noch an die Wiederkunft des Messias. Jedoch weder Jesus noch seine irdische Wiedergeburt 1900 Jahre später unter dem Namen Gotthilf Fischer konnten die Juden davon überzeugen, der wahre Messias zu sein.

[Bearbeiten] Übermenschliche Fähigkeiten & Folgen

Jesus besaß zahlreiche übermenschliche Fähigkeiten und körperliche Merkmale, die ihm von seinem Vater bei der Unbefleckten Empfängnis mit auf den Lebensweg gegeben wurden:

  • Seine anabole Muskulatur war außerordentlich gut ausgeprägt, woraus seine erhöhte Geschwindigkeit und Stärke resultierten.
  • Seine Netzhaut konnte hochenergetische Strahlung aussenden (Wenn Blicke töten könnten).
  • Durch spezielle Drüsen an den Handflächen konnte Jesus Wasser in ein beliebiges Erfrischungsgetränk umwandeln.
  • Jesus konnte fliegen, da seine astrale Relevanz die irdischen Schwerkräfte außer Kraft setzte.
  • Sein außenordentlich ausgebildetes Glied, bildete den Keim für den christlichen Sexualneurose und Penisneid gegen Jesus Verwandschaft und Volk, weshalb besonders im Mittelalter der übliche Sport eines christlichen Gewalthaufens in der kleineren Massenbeschneidung von jesusverwandten Männern bestand, um die Längen nach europäischer DIN-Norm zu kürzen. Dem anschließenden längeren Zwangspoppen der Frauen (die Männer waren ja alle noch im Krankenhaus) wurde üblicherweise aus sexualhygienischen Gründen päpstliche Genehmigung erteilt (Ausnahmen bestätigten die Regel!).
    • Juchuuh! - Das machte dem christlichen Europa so viel Spaß, das mehrere christliche "Ausflüge" mit Kreuzfahrerschiffen (heute noch heißen die Urlaubsdampfer deshalb Kreuzfahrtschiffe) bis in das heilige Land und Jerusalem folgten. Außerdem übte man bei Christenheimers damit schon mal die Praktiken ein, die zur christlichen Kolonisierung von den Amerikas nötig werden sollten.
    • Die christlichen Kolumbusnachfolger brachten, Syphillis, Tabak, HIV und Gold nach Europa, ein jedes auch den Papst reich beschenkte. Der gab deshalb sehr viel Geld für Ärzte und Großgemälde von nackten Jünglingen und barbusigen Frauen für seine vatikanische Pornakothek aus, daß er für viele Jahre glücklich öfters das Kriegführen vergaß.
    • Das christliche Vorgehen auf den amerikanischen Kontinenten hatte das wundersame Massenverschwinden von Abermillionen von Eingeborenen zur Folge, die dann notgedrungen mit Hilfe der christlichen Seefahrt durch schwarze Sklaven ersetzt werden mußten. Es fand eine Übertragung des Penisneides auf die Black-Amerikans statt.
    • Der Reformitator Luther fing an eine Penisneidneurose zu entwickeln, als er bei seiner Nonne von Borat im fortgeschrittenen Alter "nicht mehr konnte" und hetzte daraufhin auf boshafteste und schmierigste Weise gegen das Volk von Jesus. Er erklärte seine Glaubensanhänger zudem noch zum neuen viel besseren, wahren Volk von Jesus.

[Bearbeiten] Theologische Betrachtungen zum Wesen Jesu

Im Laufe der Zeit entwickelte sich eine Vorstellung vom Leben Jesu, die den wissenschaftlichen Fakten widersprach.

Immer wieder wurde der Versuch seitens katholischer Theologen gewagt, das Dogma der Dreifaltigkeit Gottes anschaulich zu beschreiben bzw. für klar denkende Menschen wenigstens ansatzweise verständlich zu machen.

Deswegen hat der Heilige Stuhl der katholischen Kirche ex catheder verkündet:"Der dreifaltige Gott - Gottvatter, der heilige Geist und Gottsohn - erleuchten uns: Gottes einziger Sohn, den er für uns sterben ließ, finden wir wieder in der Gestalt Godzillas!" Begründung findet dieser neue Glaubenssatz vorallem in drei Punkten:

1. In der katholischen Überlieferung sind ca. 1.300.512.318 vertrauenswürdige Funde vom Kreuze Jesu bekannt. Das Kreuz Christi muss damit also Dimensionen besessen haben, die es unrealistisch erscheinen lassen, dass Jesus gewöhnlicher Mensch war.

2. Weiterhin wurde angeführt, dass Jesu Wunder am See Genezareth weitaus plausibler erscheint, wenn man sich zu seiner wahren Gestalt bekennt.

3. Außerdem sei dieses Dogma als Reaktion auf den Streit um die Karikaturen des Propheten des Islam zu verstehen. Eine der großen theologischen Streitpunkte zwischen Islam und Christentum besteht nämlich in der Menschwerdung Gottes. Nach islamischer Vorstellung steht Gott kein gezeugter Sohn wie in der christlichen Tradition zu. Mit dem Bekenntnis, bei Jesus handle es sich um Godzilla hofft man nun, sich dem Islam weiter anzunähern, indem man die Vermenschlichung Gottes in Jesus korrigiert.

Noch nicht bestätigt ist ein Ausspruch Benedikts XVI.: "Und wenn sich die Mullahs wieder beschweren, werden wir ja sehen ob ihr Mohammed unserem Godzilla in den Arsch treten kann!"

[Bearbeiten] Unveröffentlichte Predigten

Wie der Heilige Stuhl verlauten ließ, liegen noch mehrere unredigierte Reden, Aufsätze, Tagebücher und Gebete eines gewissen "Jesus von Nazareth" in den Schubladen des Vatikans. Man denke derzeit über eine Veröffentlichung eines Ergänzungsbandes nach. Auch werde man neue Wege gehen, etwa mit der Einspielung auf iPods und automatischer Predigten.

[Bearbeiten] Jesus in der Grammatik

Dass Jesus kein gewöhnlicher Mann war, spiegelt sich auch in der deutschen Grammatik wider. Gefeit vor jeglichem Rechtschreibterrorismus wird auch im Zeitalter von SMS, Chatroom und Heise-Forum der lateinische Genitiv verwendet.
Richtig: Das Wirken Jesu
Falsch: Jesu's Wirken
rechtschreibreformatisch-ludderisch: Dem Jesus ihm sein Wirken
besonders gewieft: Jesuses Opfer
auch akzeptabel: Jesses na! manchmal :des Jesus Wirken messinianisch:Jehoschuhs Wirken

[Bearbeiten] Was die Wissenschaft über Jesus weiß

Zum Glück ist die Historizität von Jesus durch umfangreiche Dokumentation belegt. (Die Bibel, Auflage: 456.879.390.001). Die römische Volkszählung belegt, dass es nur einen Sohn des Zimmermanns gab. Eine Ausstellung mit den wichtigsten gedrechselten, gesägten und gehobelten Werken des Herrn sind im Vatikan zu besichtigen.

Darüber hinaus ranken sich zahlreiche populärwissenschaftliche Axiome um die Person und das Wirken des jungen Zimmermannes aus Nazareth.

So soll Augenzeugen zufolge der wesentliche Unterschied zwischen Jesus und Casanova lediglich im Gesichtsausdruck beim Nageln bestanden haben. Aus den Briefen von Pilatus geht eine merkwürdige Zeile hervor, wo erwähnt wird, dass ein junger Zimmermann um die dreißig herum für drei Tage ans Kreuz genagelt wurde, da er seine Spielschulden bei der jüdischen Mafia nicht zahlen konnte/wollte. Über wollen und können wird noch gestritten. Eines steht doch fest, dass dieser Zimmermann nicht nur bei der Mafia Schulden hatte, sondern auch bei 7 Frauen mit Alimenten im Rückstand war, die der Sozialstaat Romus Imperius begleichen musste und darauf wartete vom ersten Lohn des Zimmermans es abzuziehen. Forscher sind sich ganz einig, dass dieser Zimmermann Jesus war, da Joseph, sein Bruder, einer typischen jüdischen Arbeit nachging und zwar Diamantenhändler & -Schleifer. Wieso sein Vater, der außergewöhnlich, außergewöhnlich, außergewöhnlich reich ist, die Schulden nicht begleichen wollte, ist unklar.

[Bearbeiten] Filmrollen

In seinen letzten Jahren betätigte er sich vorwiegend als Schauspieler. Erwähnenswert sind seine Rollen als Mel Gibson und Max von Sydow.

Zudem wurde sein Leben orginalgetreu von Lee Demarbre verfilmt. (siehe imdb)

Komplette Filmographie:[1]

[Bearbeiten] Zitate

  • "Ich bin Jesus und kann alles, ich bin bekannt und populär."(Jesus über sich selbst)
  • "Man kann über Jesus sagen was man will, aber immerhin hat er Autobahnen gebaut" (Thomas von Aquin)
  • "Jesus? - Jesus??? - Who the Fuck is Jesus?" (Alice Cooper)
  • "Go down, Jesus, way down Egypt's laaaaand..."
~ Osama bin Laden über Jesus
  • "Blödmann, dieser Jesus, wegen dem kann ich wieder sehen und muss Steuern bezahlen!!!" - Bettler nach Jesus Hilfe
  • "Life is Rock and Roll - so who cares about the death?" - Jesus kurz vor der Kreuzigung
  • "Mir scheißegal wer Dein Vater ist, da wo ich angle, latschst Du nicht übers Wasser!" (Heinz Rühmann)
  • "Ich kenn' IHN genau, ich kann bloß nich' auf IHN kommen" (Hure Babylon - in Zeiten der Missionarsstellung)
Die großen Religionsstifter im Vergleichstest
Name Moses Lao-tse Buddha Jesus Mohammed Darwin Bobby Henderson
Religion(en) Judentum Taoismus Buddhismus Christentum, Katholizismus, Protestantismus, ca. 1000 weitere Sekten und Abspaltungen Islam, Sunnitentum, Schiitentum, vereinzelte weitere Sekten Atheismus, Evolutionslehre Nudeltum, Pastafarianismus
Wunder (ca.) 20 0 0 200 0 0 1
Heilsversprechen Gelobtes Land, Ewiges Volk, Tora Einssein mit dem Universum Wiedergeburt, Nirvana Wenn Heilung von Erbsünde: Ewiges Leben Ewiges Leben, 72 Jungfrauen im Bonuslevel Entdeckung des Missing Link Pasta und Biervulkan
Psychoterror Heuschreckenplage - Wiedergeburt als geringeres Wesen Teufel, Fegefeuer, Höllenfolter Hölle Der Mensch mit den Sauriern per Du -
Erleuchtung (kW) 0,5 150 200 1,6 1,25 12 100
Frauen (ca.) 1-2 0-? 1-? 0-1 9-30 1 unbegrenzt
Anhänger 17 Mio. ca. 60 Mio. 375 Mio. 2,1 Mrd. 1,3 Mrd. 500 Mio. 120 Mrd. (ohne Erdlinge)
davon gewaltbereit 2,5% 0,1% 0,1% 2,5% 2,6% 0,5% 0,01%
Gesamturteil ZUFRIEDENSTELLEND GUT GUT AUSREICHEND AUSREICHEND MANGELHAFT SEHR GUT
Preis/Leistung ZUFRIEDENSTELLEND ZUFRIEDENSTELLEND ZUFRIEDENSTELLEND GUT GUT SEHR GUT SEHR GUT


Mohameddöner

Dieser Artikel verletzt absichtlich religiöse Gefühle und erfüllt somit die Kriterien für gute Satire. Shalom!

dieser Artikel ist Teil des weltweiten Terrornetzwerks
Taf01
Arabisch
Terrorgruppen: Illuminaten | TAF | GEZ | UNA | AFDF | Al Kaida | SIE

religiöse Anführer: Osama Bin Laden | Al Banien | Saddam Hussein | Gott | Jesus | Satan | Dieter Bohlen | Karl Marx

militärische Anführer: George W. Bush | Tony Blair | Wladimir Putin

Diktatoren und Demagogen: Mahmud Ahmadinedschad | Fidel Castro | Muammar al-Gaddafi | Bill Gates | Kim Jong-il | Robert Mugabe | Papst

Importe aus Osteuropa: Lenin | Stalin | Kekkoslowakei | Adolf „Hitler“ Armleuchtermast | Wodka

sonstige Importe: Burger King | China-Restaurant | McDonalds | Pizza | Christentum | Papa Ratzi

Exporte nach Osteuropa: Kapitalismus | Aldi

verschiedene Terroristen: Zidane | Floyd Landis | Grup Tekkan

Propaganda und Ausbildung: Islamist Army (Computerspiel) | Jürgen Rieger | Terrorcamp | Kindergarten| Katholische Kirche


Spezialprojekte
projects