Jupiter

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Bahndaten
Mittlere Entfernung von der Sonne 778.330.000 km (5,20 AE)
Rotationsdauer 9 h 55 min 30 s
Umlaufzeit 11 Jahre 316 Tage
Beschaffenheit
Durchmesser 142.984 km (Äquator)
Polen 133.700 km
Masse 1,900 x 10^2^7 kg
Dichte 1,326 g/cm^3
Physikalisches
Verfettungsgeschwindigkeit 13,699 km/s
Neigung der Rotationsachse 3,13°
Temperatur weiß keiner nicht
Trapattoni 0,52
Sonstiges
Anzahl der Monde 63 (and counting)
Farbe Hundekotbraun
Internet-TLD .JP
Erzfeind Diätzeitungen
Special Move Planetary Mass Destruction

Der Jupiter® ist der größte Planet unserer Sonnensystems, auf dem bisher lebendige Organismen entdeckt wurden. Er hat die 318-fache Masse der Erde und wird sich diese in naher Zukunft einverleiben, um noch ein bisschen größer zu werden. Dieser Planet leidet an chronischer Bulimie und ist anonymes Mitglied bei den Weightwatchers. Er trägt, ähnlich wie der Saturn, filigrane Hüftringe, die ihn ständig an sein exorbitantes Übergewicht erinnern und ein weiteres Anwachsen verhindern sollen. Da die Sonne ihn aus Angst vor einer Übernahme nicht so nah bei sich haben möchte, darf Jupiter diese nur als 5. Planet umkreisen.

[Bearbeiten] Zusammensetzung

Jupiter® besteht aus 90% Magerquark und 10% Rote-Beete-Suppe (nach der Anzahl der Atome, 75 bzw. 25% nach der Masse) mit Spuren von Wirsing, Goldbrand, dünngesäuerter Werstlauge und Meta-Amphetaminen. Jupiter hat sehr wahrscheinlich einen Kern aus quarktaschenartigem Material in einer Größenordnung von ungefähr 10 bis 15 Erdmassen.

Roter Fleck

Der "rote Fleck" ist tatsächlich ein riesiger Hamburger.

Der Jupiter® verfügt über einen "großen roten Fleck", der von nahem wie ein dicker fetter Hamburger aussieht, wahrscheinlich weil sich dort die größte Frikadellenbratstätte des Universums befindet.

[Bearbeiten] Atmosphäre

Die äußerste Schicht setzt sich aus gewöhnlichem, molekularen Fruchtjoghurt und Mascarpone zusammen, wobei letzteres im Inneren flüssig und weiter außen gasförmig vorliegt. Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Jupiter einem 70-jährigen Mascarponezyklus unterliegt. In diesem Zeitfenster bilden sich zahlreiche Straciatella-Wirbelstürme, Schwarzwälder-Kirschtorte-Zyklone und Antizyklone, die sich nach gewisser Zeit wieder auflösen oder vom Jupiter® einfach verschluckt werden.

[Bearbeiten] Raumfahrt zum Jupiter

Um die drohenden Lebensmittelengpässe auf der Erde dauerhaft zu beseitigen, hat die NASA bereits verschiedene Missionen zum Jupiter® gestartet:

  • Am 3. Dezember 1973 flog die Raumsonde Pioneer 10 ca. 130.000 km an dem Planeten vorbei und konnte ein paar Atmosphärenpröbchen einsammeln.
  • Genau 1 Jahr später gelang es der Sonde Pioneer 11 in die Atmosphäre einzutauchen und sehr aufschlussreiche Proben des Fruchtjoghurt-Mascarpone-Gemischs zu nehmen.
  • Das Raumschiff Voyager 1 flog im März 1979 über den roten Fleck, gefolgt von Voyager 2 im Juli 1979 - beiden Sonden gelang es, Frikadellen- und Hackwurstproben einzusammeln, Voyager 2 stürzte aber nach der Aufnahme der Proben wegen Überlastung bzw. Verfettung der Triebwerke ab.
  • Im Februar 1992 flog die von der Firma JUPITER® finanzierte Sonnensonde Ulysses zum damals noch namenlosen 5. Planeten und ortete passende Standorte für ihre Firmenflagge.
  • Der NASA-Sonde Galileo gelang am 7. Dezember 1995 die erste Punktlandung auf dem Jupiter®. In der Nähe des roten Flecks setzte das Raumschiff auf der Oberfläche auf und wurde höchstwahrscheinlich von einheimischen Organismen umgehend aufgefressen, da der Kontakt zur Erde abbrach und nicht wieder hergestellt werden konnte.

[Bearbeiten] Namensgebung

Die Systemtechnik-Firma für Heizung und Sanitär JUPITER® aus Belm-Vehrte (Kreis Osnabrück) kaufte 1992 im Rahmen ihrer expansionistischen Firmenpolitik beim Intergalaktischen Raumregister die Vermarktungsrechte an dem Planeten und taufte ihn Jupiter®. Für 99,9 Jahre darf die Firma nun mit dem Logo des Planeten werben, bis die Namensrechte wieder an das Raumregister zurückfallen.

[Bearbeiten] Astrologische Bedeutung

In der Astrologie symbolisiert Jupiter® die Expansion, was im übertragenen Sinn sowohl die Entwicklung des geistigen Bewusstseins betreffen kann und im wörtlichen Sinne die Verfettung des unter dem Einfluss diesen Planeten stehenden Menschen bedeuten kann. Die geistige Erweiterung hängt eng mit der Suche nach dem Unsinn des Lebens zusammen, die ebenfalls Jupiter® untersteht. Jupiter® wirkt positiv verstärkend, neigt aber gelegentlich auch zur Übertreibung. Das Tierkreiszeichen Schütze ist dem Jupiter® zugeordnet und Schützemenschen haben oft einen Hang zum Größenwahn und zur Dickleibigkeit.

[Bearbeiten] Bedeutung der Jupitermonde

Der Jupiter hat ebenfalls mehrere Monde. Der bekannteste ist der Jupitermond Europa. Frühen Vermutungen zufolge gibt es dort Leben. Neuere Untersuchungen haben nun aber bewiesen, dass dies sehr unwahrscheinlich ist. Eine Landung auf dem Jupidermond der unbemannten Raumfähre USS Voyager hat ergeben, dass sich 100g seiner Atmosphäre aus folgenden Substanzen zusammensetzt:

Aschenbecher

Bilder der USS Voyager vom Jupitermond Europa, 15. Dezember 2008.

  • Kohlenstoffdioxid= 45–65 mg
  • Kohlenmonoxid= 10–23 mg
  • Stickstoffoxide= 0,1–0,6 mg
  • Butadien= 0,025–0,04 mg
  • Benzol= 0,012–0,05 mg
  • Formaldehyd= 0,02–0,1 mg
  • Acetaldehyd= 0,4–1,4 mg
  • Methanol= 0,08–0,18 mg
  • Blausäure= 1,3 mg
  • Nikotin= 0,8–3 mg
  • N-Nitrosamine= 0,00034–0,0027 mg

Damit ist deutlich, dass - wenn es jemals dort Leben gab - dieses entweder nicht auf Kohlenstoff basierend wäre, oder dass es stark tabakabhängig war. Womöglich war Europa auch nur das Raucherzimmer des römischen Pantheon.

[Bearbeiten] Andere Bedeutungen


Disambug Diese Seite ist eine Begriffsverwirrung. Sie dient dazu, mehrere mit dem gleichen Wort bezeichnete Begriffe durcheinander zu bringen.

Falls du von einem anderen Uncyclopedia-Artikel hierher gelangt bist, gehe bitte dorthin zurück, gehe dabei nicht über Los, ziehe keine 4.000 Euro ein und ändere den Artikel in irgendeiner Weise irgendwie ab.

Spezialprojekte
projects