Kai Diekmann

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Kai Diekmann, geboren am 27. Juni 1964 in Ravensburg, ist Chefredakteur der BILD-Zeitung. Er wurde im Jahre 2002 bekannt als der Mann mit dem kürzesten Pen öhm, nein mit dem merkwürdigsten Schwankompl natürlich auch nicht. Sagen wir einfach, er wurde bekannt. Unter Umständen hätte dies etwas zu tun haben können mit einem satirischen Artikel in der TAZ, aber so genau darf das auf Diekmanns persönlichen Befehl leider keiner mehr wissen.

Bouncywikilogo
Die selbsternannten Experten der Wikipedia haben ebenfalls einen Artikel zu diesem Thema.


[Bearbeiten] Biographie

Über Kai Diekmann läßt sich nicht mehr besonders viel schreiben ohne von geifernden Anwälten bis aufs Blut ausgesaugt zu werden.
Genosse Kai Diekmann taz Genossenschaft Generalversammlung Berlin 2009 09 19
Sein Lebenslauf ist eigentlich ziemlich geradlinig, ordentlich und sterbenslangweilig. Noch weniger als über Kai Diekmann selbst läßt sich nur noch über Kai Diekmanns Penis sagen; nämlich Nix. Also, um das jetzt nochmal klarzustellen, mit Nix war jetzt natürlich nur das gemeint, was man über den Penis sagen könnte. Dies war jetzt auf keinen Fall eine Zustansbeschreibung des Diekmannschen Frischeboxinhalts selbst, da ist nämlich sehr wohl was dran behauptet zumindest Diekmann. Also nochmal: es ist nicht der Penis gemeint. Nie würde die Uncyclopedia auf die Idee kommen, etwas abfälliges über Kai Diekmanns Penis zu sagen. Im Leben würde keiner unserer Autoren nicht auf die Idee kommen das prächtige Gemächt Herrn Diekmanns mit Adjektiven wie, stummelig, klein, operativ verhunzt oder rudimentär zu geißeln. Nein, nein, nein und nochmals nein! Anders würde dies allerdings aussehen, wenn wir etwas mehr Kleingeld übrig hätten. Sagen wir so, als völlig aus dem Blauen gegriffene Summe mal 30 000 Euro? Da wir aber nicht Wikipedia sind und auch nicht aus vollen Spendentöpfen schöpfen können, halten wir lieber das Maul und freuen uns das wir wenigstens Papstmeister Papst sind.

[Bearbeiten] Karriere

  • Im Jahre 1990 begann Kai Diekmann seine Karriere als Liftboy im Springer-Hauptgebäude am Axel-Springer-Platz.
  • 2002 engagierte ihn Mathias "Sugar" Döpfner als Chefredakteur des Lifestyle- und Politik-Blattes BILD.
  • Im Jahre 2007 begann er unter den Folgen des Burn-Auto-Syndroms zu leiden.

[Bearbeiten] Hobby+Freizeitgestaltung

K.Diekmann widmet sich in seiner Freizeit unterschätzten Politikern, wie etwa dem Ehepaar Wulff. Der Chefredakteur bedient sich dabei seines Twitter-Accounts sowie eines Telefons. Seit dem 28. Januar 2012 ist er mit der Bild-Praktikantin Katja Kessler verheiratet, wobei die mit D. befreundeten Altbundeskanzler Helmut Kohl und Merkel Trauzeugen waren. Das Paar hat vier Kinder. Am 8. Mai 2008 war D. zusammen mit Leonardo Kirch Trauzeuge bei der Hochzeit von Helmut Kohl. Helmut Kohl, Kai Diekmann und das Ehepaar Wulff waren bei der Hochzeit von Guido SchWesterwelle.

[Bearbeiten] Siehe auch:

[Bearbeiten] Siehe auf gar keinen Fall (nicht mal im Traum dran denken)

[Bearbeiten] Externe Links

Spezialprojekte
projects