Kim Jong-un

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„Papa? Wir sind doch die Guten, oder?“

~ Kim Jong-un über den Weltfrieden


„Endlich einer von uns!“

~ Die Uncyclopedia-Redaktion über Kim Jong-un.


„Als Präsident der USA fände ich es einfach nur entwürdigend mit einem Kind wie mit einem Staatsmann verhandeln zu müssen. Selbst wenn dieses Kind der Kaiser von China wäre.“

~ Barack Obama über sein Verständnis von Menschenwürde



Kim jong-mc
Eines der wenigen existierenden Fotos von Un. Hier zusammen mit einem politischen Berater seines Vaters bei einer antikapitalistischen Veranstaltung in Disneyland.

Kim Jong-un, auch Kim Chŏngŭn oder Fritz Huberlstuberl (koreanisch: 김정은; klingonisch:ʤt͡ɬɣʔ; CIA-Deckname: Mighty Mouse) ist der Sohn des großen Diktators der Erde, Kim Jong-il, und somit Enkel der ewig strahlenden Sonne Nordkoreas, Kim Il-sung.


[Bearbeiten] Geburt und Namensgebung

Der Freund aller Menschen wurde geboren - angeblich! Die kapitalistischen Regierungen leugneten die Existenz der neuen Generation lange Zeit, da sie sich nur ungern Kim Jong-il beim Coitus vorstellen wollten. Sollte er allerdings doch gezeugt worden sein - und nicht, wie viel wahrscheinlicher, einfach aus eigener Willenskraft den Schleier der Nichtexistenz zerrissen haben - dann muss dies zwischen 1982 bis 1984 gewesen sein - zu dem Hit der Cutting Crew "I just died in your arms tonight". Der exakte Zeitpunkt wurde von NordKorea als "0 nach Un" ermittelt. Die Lokalität ist ebenso unbestritten, denn sein Großvater, die Sonne, schien ihm am Fuße des Berges Paktu zu, welcher dank dem Freund aller Menschen diesen Namen trägt. Der Name King Jong-un bedeutet übersetzt so viel wie "Un, der Berg".[1]

[Bearbeiten] Privates

Underberg
Der Freund aller Menschen, hier bei dem 70. Geburtstags seines unsterblichen aber zwischenzeitlich verschiedenen Vaters.
Der Freund aller Menschen Kim Jong-un, welcher stets darauf bedacht war die Jugend zu repräsentieren, [2] hat schon in frühen Jahren Freundschaft zu Ikonen der Welt geschlossen. Er ist nicht nur der Freund aller Menschen, sondern auch der Tiere, der Pflanzen, der Sonne und des Mondes, trotz anderer Gerüchte, da einige der genannten nicht auf seiner letzten Geburtstagsfeier anwesend waren (vgl. hierzu BILD Ausgabe 14/2011). Mit dem Leitspruch "Von Nordkorea lernen heißt Siegen lernen" auf den Lippen machte er sich dann auf und unterrichtete den zurückgebliebenen Westen, in diesem Fall die Schweiz. Aus Gründen großer Bescheidenheit, die allen wahren Göttern eigen ist, ging er hierbei im Geheimen - getarnt als schweizer Privatschüler - vor. Die von der Sonne belächelten [3] waren allerdings etwas verwirrt darüber, dass stets er alle Stunden hielt. Dabei wurde den kapitalistisch Verblendeten bewusst, dass er mehrere Sprachen spricht, wie etwa Engrish, Deutsch und einen merkwürdig-attraktiven französischen Akzent. Selbstverständlich beherrscht der Freund aller Menschen hunderte Sprachen, die sich alle göttlicher Grammatik bedienen, wie aramäisch, klingonisch oder bayrisch. Er verließ die Privatschule in Gümlingen und wechselte an die öffentliche Realschule in Bern. Hier gelang ihm der Abschluss der mittleren Reife, ohne dass er dafür lernen musste, mit einem guten 3er-Schnitt, was dem Freund der Menschen in Nordkorea den Rang eines Generals einbrachte. Einem ehemaligen Mitschüler zufolge begeisterte sich der Jungdiktator für Basketball und Jean-Claude Van Damme-Filme. Weitere Details aus dem Privatleben des nordkoreanischen Wolpertingers sind nicht bekannt. Laut glaubwürdigen, nordkoreanischen Quellen ist er der Grund, dass Gras nach dem Regen so gut riecht und Farben so bunt sind.

[Bearbeiten] Machtübernahme

Kim jong-un
So sagt es die Prophezeiung: Der 5 Meter große Kim Jong-un wird die schwachen US-Amerikaner allein mit seinem Schießbolzen besiegen!

Da der Vater des Freundes aller Menschen, Kim Jong-il, den Grad der Einheit zum Universum auf die nächste Stufe erhoben hat [4] einigte sich dieser posthum mit der Sonne, den Sternen und allen Menschen darauf, dass der Freund aller Menschen zum neuen Freund aller Menschen wird. Kim Jong-un, welcher sich zum Zeitpunkt seiner Ernennung gerade auf einem Spaziergang in seinem 122.762 km² großen Privatgarten aufhielt, wobei Rotkehlchen seine Schleppe trugen, nahm bescheiden an. Da der Freund aller Menschen ja der Freund aller Menschen ist, hat man für die Kleingeister im Westen eine Wahl abgehalten, wo er sich mit 60 Milliarden Stimmen [5] deutlich gegen keinen Konkurrenten durchsetzte.

Zuerst wird dem Freund aller Menschen Un die Kontrolle über das Militär gegeben, mit dessen Hilfe der Freund aller Menschen schon mal üben kann, die ansässige Bevölkerung zu schikanieren beglücken. Nach seinen Anweisungen schießt die Volksarmee NordKoreas nun nur noch mit Glücksstrahlen. Hat der Freund aller Menschen genug Glück und Wohlstand verbreitet, darf er dann auch mit unterirdischen Atomtests den demokratischen Nachbarn Südkorea ärgern. Im Grunde ist das aber auch nur gut für den Blutdruck Südkoreas.

Derzeit plant der Freund aller Menschen Un, dass der bis dahin umbenannte Kim Jong-Claude-van-Damme die Heeresleitung übernehmen wird. Uns Hauptbeschäftigung wird dann darin bestehen, jede Woche eine riesige Militärparade zu seinen Ehren abzuhalten, auf der riesige Portraits seiner selbst und seiner Ahnen präsentiert werden. Der Maler der schönsten Bilder darf für 10 Minuten über die Grenze nach Südkorea schauen, später hiervon aber nicht berichten.

[Bearbeiten] Prophezeiung

Flag of the Workers' Party of Korea
Die Flagge 2.0 der Partei unters Uns Herrschaft.

In Un, Um Un, Um Un herum wird eine mächtige mystische Ideologie aufgebaut. Im Februar 2010 wurde überraschend ein 5000 Jahre altes Kinderlied in den Kellergewölben Pjöngjangs gefunden, was den Erlöser Un ankündigt. Dieses wurde voller Vorfreude und kommunistischem Patriotimus von sämtlichen Grundschülern des Landes einstudiert.

Auch hat es 2010 erstmals nach 30 Jahren wieder einen Parteitag der einzigen Partei Partei der Arbeit Koreas (PdAK) gegeben, in dem zufällig ausgewählte Schauspieler als Politiker verkleidet dem neuen Kim ewige Treue schworen. Mit einem Fackelumzug, wehenden Fahnen und lustigen Hüten wurde das neue Zeitalter begonnen.

Un wird ganz Korea unter den Zeichen seiner Partei (Hammer, Sichel und Farbroller) einen, die Amerikaner vom Globus verbannen, Frankreich zu einem Paradies für die Roma machen und Deutschland wieder teilen. Danach wird er zum Mond fliegen, ohne Rakete, und für immer von da über uns wachen.

[Bearbeiten] Hoffnung für den Westen

WeinendeKoreaner
Dem Westen stieß die Inszenierung der Beerdigung Kim Jong-ils sauer auf: Weinende Menschenmassen, riesige Paraden, übertriebene Gefühle und auf allen Gebrauchsgegenständen abgebildete Bilder einer Person der Öffentlichkeit - das grenzte an pure Propaganda oder an Kate & Prinz Willis Hochzeit in Großbritannien.

Trotz der recht bitteren Weissagung NordKoreas hoffen die westlichen Mächte auf einen aufgeschlossenen Jungdiktator. Eventuell kann er mit einer DVD von Michael Jordans Space Jam, der ihn sehr bewundert, milde gestimmt werden. Die südkoreanische Regierung jedenfalls ist optimistisch, in Zukunft nicht mehr in jedem Badesee nach einem U-Boot des nördlichen Nachbarn suchen zu müssen und auch die USA hoffen, sich nun wieder ganz dem kalten Krieg gegen China widmen zu können. Gegen einen Freund aller Menschen kann niemand etwas haben. Kim Jong-un ließ freundlicherweise verlauten, dass jedes Land, gleich wie unbedeutend, eingeladen ist, sich seiner aktiven Führung hinzugeben. Hurra!

[Bearbeiten] Trivia

  • Niemand hat mehr Facebook-Freunde und "Gefällt mir"-Bewertungen als Kim Jong-un.
  • Der Urin des Freundes aller Menschen heilt AIDS.
  • Der Freund aller Menschen erfand die UN, das Bindewort "und" sowie Ungarn.
  • Der Freund aller Menschen ist Busenfreund [6] von Theodor Mommsen.
  • Der Freund aller Menschen hat Pi berechnet, die Kreiszahl ist exakt 3.

[Bearbeiten] Literatur

  • Theodor Mommsen: Die Geschichte von Allem. Theodor Mommsen-Verlag, Berlin, 1903, ISBN 4-6759-0649-1.
  • Theodor Mommsen: Wieso ein Autor als Literaturangabe ausreicht. Theodor Mommsen-Verlag, Berlin, 1902, ISBN 4-6759-0649-2.
  • Johann Becklinghausen: Er ist so wunderschön! - Wo ein Wonneproppen Spuren in der Geschichte hinterließ. Historische Quellenedition Marburgs, 1969, ISBN 9-6759-0666-1.
  • Objektives Informationsamt des Einzigen Korea: Welch großer Künstler ist der Freund aller Menschen, 2012, ISBN exakt 0.
  • Kim Jong-Un: Die Geschichte von wirklich Allem ohne kapitalistische Lügengeschichten. Kim Jong-Un-Verlag, Kim-Jong-Un-Stadt, Jahr 0 nach Un, ISB-UN 4-6759-0648-1.

[Bearbeiten] Referenzen

  1. Nicht zu verwechseln mit "Unterberg", das war nur der Name welchen J. R. R. Tolkien seiner Figur Frodo Beutlin Kim Jong-un zu Ehren in einer völkischen Bewirtungsstube in Bree gab. Deutlicher wird dies noch im Originaltext "Un-der-hill"
  2. Was auch der Grund dafür ist, dass er nach wie vor wie ein dicker Wonneproppen aussieht, mit dem Unterschied, dass er ein dicker Wonneproppen mit Atomsprengköpfen ist.
  3. Gemeint sind hier die damaligen Mitschüler, nicht die Huren von Bern.
  4. Mit einer anderen Metapher: Die Maden der Ewigkeit und die Würmer des Friedens hausen in seinem abgenagten Skelett der Zeit.
  5. der 24 Millionen Einwohner Nordkoreas
  6. Dieses Wort ist heute weniger gebräuchlich, daher möchte sich der Autor absichern und erklären, dass das nicht bedeuten solle, dass Kim Jong-un fett ist. Diese Tatsache wird in diesem Begriff nicht wiedergegeben.
AdW
Dieser Artikel ist
AdM
Dieser Artikel ist
Artikel des Monats Februar 2012
Spezialprojekte
projects