Lüge

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Überraschung

Vorsicht, Fakten!

Auch wenn es unwahrscheinlich klingt: Einige oder alle der Informationen in diesem Beitrag sind wahr und nicht erfunden.

„Kleine Lügen erhalten die Freundschaft.“

~ Sprichwort


Die Lüge ist eine pragmatische Anwendungsform der menschlichen Phantasie, die aus Feigheit, Eigennutz oder als Mittel zur Gewinnschöpfung bzw. Marketingstrategie eingesetzt werden kann. Die gemeine Lüge ist nicht mit der Notlüge zu verwechseln, die meist von betrügenden Eheleuten angewendet wird, um durch ihre Liebesabenteuer nicht ihre Ehe nicht aufs Spiel zu setzen. Falls sehr viel gelogen wird, kann dies in einem Logbuch festgehalten werden.


[Bearbeiten] Anwendungsgebiete

[Bearbeiten] Politik

Politiker sind von Berufs wegen auf die Lüge angewiesen. Da sie sich fast ständig im Wahlkampf befinden und um die Gunst ihrer potentielllen Wähler ringen, verschweigen sie negative Fakten zur Lage der Nation und erfinden neue Fakten, die das Parteiprogramm ihrer Partei notwendig und alternativlos erscheinen lassen sollen.
Politiker, die sich vor Untersuchungsausschüssen zu verantworten haben, täuschen im Regelfall eine Amnesie vor oder stellen die Fakten so verdreht dar, dass man sie nur selten eines Fehltritts überführen kann. Im Krieg benutzen Politiker die Lüge, um die eigene Bevölkerung glauben zu machen, alles wäre unter Kontrolle und der Endsieg stehe unmittelbar bevor. Diese Art der Lüge wird auch als Propaganda bezeichnet.

[Bearbeiten] Beispiele

  • „Ich liebe — Ich liebe doch alle — alle Menschen — Na ich liebe doch — Ich setzte mich doch dafür ein.“ - (Erich Mielke)
  • „Die Renten sind sicher.“ - (Norbert Blüm)
  • „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten.“ - (Walter Ulbricht)
  • „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ - (Grundgesetz)
  • „Niemand hat die Absicht das Arbeitslosengeld älterer Arbeitsloser anzutasten.“ - (Angela Merkel)
  • „Ich will nicht Hermann Göring, sondern Hermann Meyer heißen,
    wenn jemals ein feindliches Flugzeug die deutschen Reichsgrenzen überfliegen würde.“ - (Hermann Meyer)

[Bearbeiten] Sucht

Süchtige lügen, dass sich die Balken biegen oder ihre Nase um das dreifache ihrer ursprünglichen Länge anwächst. Um ihren Suchtmittelkonsum vor sich und ihren Mitmenschen zu rechtfertigen, erfinden sie beständig fadenscheinige Gründe für ihre Sucht oder verheimlichen ihren Konsum vor Kontrollinstanzen wie Familienmitgliedern oder Vorgesetzten.

[Bearbeiten] Beispiele

  • „Haben Sie getrunken, Herr Sieverath?“ – „Nein, das sind nur meine neuen Äbbelwoikaugummis.“
  • „Trinkst du schon wieder, Muddi?“ – „Nein, Adelheid. Ich nehme nur meinen Klosterfrau Melissengeist.“

[Bearbeiten] Werbung

In der Werbung werden den potentiellen Kunden Dinge versprochen, die jeder realistischen Grundlage entbehren. So werden z.B. einer Faltencrème „für die reife Frau über 50“ wundersame Verjüngungskräfte angedichtet, was der Käuferin suggeriert, das Auftragen dieser Crème würde ihr umgehend einen potenten 20-jährigen Liebhaber ohne Falten bescheren. Leider ist die einzig nachweisbare Wirkung dieser Chemiepaste meistens ein schlimmer Hautausschlag oder Aknepickel.

[Bearbeiten] Beispiele

  • „Alles in Obi“
  • „Aufrichtigkeit, Integrität sowie Achtung und Respekt vor den Menschen“ (Shell)
  • „Bei uns ist der Kunde die Nummer eins.“ (Wal-Mart)
  • „Die zarteste Versuchung seit es Schokolade gibt“ (Milka)
  • „Durchsetzung und Aufrechterhaltung humaner Arbeits- und Lebensbedingungen in allen firmeneigenen Produktionseinreichtungen und denen von Mattels Geschäftspartnern weltweit“
  • „Ehrlich, ethisch und legal“ (Del Monte)
  • „Ein nachhaltiges Gleichgewicht“ (General Motors)
  • „Einmal hin, alles drin“ (real,-)
  • „Fabrikarbeiter werden mit Respekt und Würde behandelt.“ (Gap)
  • „Faire Produktionsbedingungen für die jeweiligen Mitarbeiter“ (C&A)
  • „Frosta ist für alle da.“
  • „Führend bei sozialer Verantwortung“ (Knoll)
  • „Für die Sicherheit unserer Arbeiter, der Gesellschaft und Umwelt“ (Dole)
  • „Für uns gelten die höchsten ethischen und moralischen Standards.“ (Bristol-Myers Squibb)
  • „Geiz ist geil.“ (Saturn)
  • „Greife lieber zur HB, dann geht alles wie von selbst.“
  • „Große, leckere Portionen, nett angerichtet, serviert in einer gut bürgerlichen Atmosphäre“ (Jugoslawe)
  • „Gut essen – gut leben“ (Nestlé)
  • „Hier spricht der Preis.“ (Praktiker)
  • „Ich bin halt ein Feinschmecker.“ (Knorr)
  • KiK ist besser als wie man denkt.“ (Verona Pooth)
  • „Menschenrechte stehen im Zentrum unserer Unternehmenskultur.“ (Reebok)
  • „Mit Maggi macht das Kochen Spaß.“
  • „Nicht der Titel zählt, sondern Verantwortung.“ (HypoVereinsbank)
  • „Nichts geht über Bärenmarke — Bärenmarke – Qualität.“
  • „Ökologische und soziale Verantwortung übernehmen“ (Dresdner Bank)
  • „Produziert unter guten Arbeitsbedingungen“ (H&M)
  • „Qualität sehr preiswert“ (Dänisches Bettenlager)
  • „Respekt für Werte und Würde“ (Chicco)
  • „Soziales Engagement aus christlicher Überzeugung“ (Deichmann)
  • „The ‚best‘ in social and environmental terms“ (Adidas)
  • „There's no better way to fly.“ (Lufthansa)
  • „Überall dort, wo wir Geschäfte betreiben, verstehen wir uns als Partner der Gesellschaft.“ (Coca-Cola)
  • „Unsere Mission: Die Lebensqualität der Arbeiterinnen zu steigern“ (Nike)
  • „Weltweites Engagement zugunsten der Kinder“ (McDonald's)
  • „Wir lieben Lebensmittel.“ (EDEKA)
  • „Wir wollen Marken schaffen, die täglich Freude bereiten.“ (Kraft)

[Bearbeiten] Siehe auch

[Bearbeiten] Filmtipp

Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects