Lebenswerk

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Lebenswerk bezeichnet man die Gesamtheit der Errungenschaften, die ein Mensch in seinem Leben bewirkt, erreicht, gezeugt oder gesonstwast hat. Das Hauptproblem einer solchen Definition ist der sehr relative Begriff: Errungenschaft, da dieser je nach Weltanschauung, Mentalität oder religiöser Einstellung des Menschen sehr unterschiedlich interpretiert werden kann. In den meisten Kulturen und besonders für Männer ist die Gestaltung des eigenen Lebenswerkes die Hauptantriebskraft für ihr Tun und besonders Künstler, Politiker und Diktatoren leben hauptsächlich zu dem Zwecke, später einmal in den Geschichtsbüchern erwähnt und gehuldigt zu werden.

[Bearbeiten] Künstlerisches Lebenswerk

Bei Künstlern ist die Definition ihres Lebenswerkes relativ klar überschaubar denn sie hinterlassen handfeste Bilder, Skulpturen, Partituren, Fotografien, Tonaufnahmen und Filme, die von Kritikern, Fachleuten, Fans und Publikum bewertet werden können. Gibt es genügend Menschen, die das Gesamtschaffen eines Künstlers als großartig, epochal, wegweisend und einzigartig bewerten so spricht man von einem künstlerischen Lebenswerk. So haben sich aus den unzähligen Künstlern der letzten Jahrhunderte - von denen viele zu ihren Lebzeiten arme, erfolglose Schlucker waren - nur wenige im Gedächtnis der Menschheit halten können und Künstler und Musiker wie Bach, Mozart, Beethoven, Mozart, Van Gogh, Rembrandt, Picasso und Monet werden heute als Menschen verehrt, die ein epochales, die Welt veränderndes Lebenswerk hinterlassen haben. Welche Musiker, Gruppen und Künstler aus dem 20. und 21. Jahrhundert es letztendlich in die Geschichtsbücher schaffen werden, ist heute nicht abzusehen, denn der Erfolg eines Künstlers zu seinen Lebzeiten garantiert keineswegs den Einzug in die Annalen der Menschheit. Heino und Dieter Bohlen werden sicherlich nicht in irgendwelchen Geschichtsbüchern auftauchen und schon bald nach ihrem Tode wird kein Hahn mehr nach deren nicht vorhandenen Lebenswerken krähen

[Bearbeiten] Politisches Lebenswerk

Mao Tse tung
Mao Tse-tung: Teufel oder Retter?

Bei Politikern und den Auswirkungen ihrer politischen Entscheidungen wird die Definition des Lebenswerkes schon schwieriger, da selten alle Bevölkerungsschichten einen politischen Vorgang gleich bewerten. So wird z.B. Mao Tse-tung in China heute von vielen Menschen immer noch als großer Revolutionär verehrt, der durch sein politisches Lebenswerk die chinesische Gesellschaft von Feudalismus und Kaisertum befreit hat, für die ca. 40 Millionen Todesopfer plus all der Verfolgten und umerzogenen Dissidenten der Kulturrevolution bedeutete dieses Lebenswerk Tod, Folter, Unterdrückung und grausame Qualen.
In Deutschland wird die Annektierung der DDR als das Lebenswerk unseres Ex-Kanzlers Helmut Die Birne Kohl bezeichnet, der mit Hilfe geschickter Berater und ein paar glücklicher Zufälle sozusagen in sein Lebenswerk hineinstolperte und die Annexion durch viele unkluge Entscheidungen zu einem wirtschaftlichen Fiasko machte, die viele Ost- und Westdeutsche rat- und perspektivlos zurückließ. Dennoch kann man höchstwahrscheinlich davon ausgehen, dass man in hundert Jahren noch wissen wird, wer Helmut Kohl war und was er (wenn auch zufällig und stümperhaft) für das deutsche Volk geleistet hat.

[Bearbeiten] Wirtschaftliches Lebenswerk

Das Anhäufen riesiger Mengen an Geld und Gütern ist für viele Menschen ein sehr erstrebenswertes Lebenswerk und die wenigen noch existierenden Dynastien legen großen Wert darauf, das angehäufte Lebenswerk ihrer Vorfahren zusammenhalten und die daraus resultierende Macht nicht aus den Händen zu geben. Da man mit Geld in einer Holzkiste in 1,80m tiefer Humuserde nichts anfangen kann, ist es für seine Besitzer sehr wichtig, dass sie ihr Lebenswerk vererben und weitertragen können, da ansonsten ihr ganzes Leben umsonst und nur für den Augenblick gelebt worden wäre.

[Bearbeiten] Ganz normale Lebenswerke

Ein Schreiner, der in seinem Leben 897 Holzstühle, 79 Tische, 2340 Fensterläden und 6000 Regalbretter gefertigt hat, wird diese beachtliche Produktivität in der Rückschau auf sein kleines Schreinerleben durchaus als Lebenswerk bezeichnen können, doch in den Geschichtsbüchern wird er nicht erwähnt werden und auch an seinem Grab wird keiner stehen und sagen: Hermann Dübel war ein großer Mann und hat der Menscheit 897 Holzstühle, 79 Tische, 2340 Fensterläden und 6000 Regalbretter hinterlassen. Dafür danken wir ihm und verleihen ihm post mortum das goldene Bundesverdienstkreuz in Silber am Bande. Nein, Hermann Dübel wird still und bescheiden von dieser Erde gehen und sich in der Stunde seines Todes an all die schönen Stunden an der Hobelbank erinnern. Sein Lebenswerk wird vielmehr darin bestanden haben, 3 Kinder in die Welt gesetzt zu haben - die jetzt sein bescheidenes Vermögen unter sich aufteilen können - und 39 Lehrlingen die Grundlagen der Schreinerkunst beigebracht zu haben, mit der sie leider nichts anfangen konnten, da sie seit der Lehre arbeitslos in der Trinkhalle sitzen und auf einen Bescheid vom Arbeitsamt warten.

[Bearbeiten] Fazit

Ob es erstrebenswert ist, sein Leben ehrgeizig und strebsam danach auszurichten, ob man später in irgendwelchen Geschichtsbüchern stehen wird oder ob es sinnvoller ist, das Leben im Jetzt zu leben und den Moment zu genießen, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Ermunternd ist die Tatsache, dass es auch Lebenswerke von Menschen gibt, die zu ihren Lebzeiten ganz bescheiden, unehrgeizig und selbstlos im Jetzt gelebt haben und deren Wirken sich erst später als epochal und wegweisend herausgestellt hat. Mutter Theresa, Nelson Mandela, Mahatma Ghandi, Helge Schneider und Guru Satiri Bodhisattva waren und sind solche Menschen....

Spezialprojekte
projects