Max Planck

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Inuse Wenn das Ende kommt, sollte man vorbereitet sein !

Sicher ist hier jemandem beim Fertigstellen des Artikels etwas ganz Wichtiges dazwischen gekommen. Jetzt naht die Zeit heran, dieses Lebenswerk zu vollenden.


Max Planck war ein Physiker, der die Diskretion in die Physik eingeführt hat.

Vor Max Planck wurden physikalische Information kontinuierlich abgesondert. Max Planck hingegen stellte die Regel auf, dass Information nur in festgelegten Paketen, so genannten Quanten, abgesondert werden darf. Dabei ist bestimmte Information immer in bestimmten Quanten abzugeben, und diese Quanten können nur von Physikern mit hinreichender Reputation abgegeben werden. Die Formel hierfür lautet E=h\nu, wobei E die eminente Wichtigkeit der Information angibt, und \nu die nötige Reputation des Physikers. Die Größe h wurde von Planck eingeführt und wird allgemein als Plancksches Wirkungsquantum bezeichnet, weil es die Wirkung, die ein Physiker haben darf, angibt. Planck hat h bewusst extrem klein gehalten, so dass selbst Physiker mit hoher Reputation kaum etwas zu sagen haben. Dies sichert die Diskretion in der Physik.

Spezialprojekte
projects