Menstruation

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Merge-arrows Dieser Artikel überschneidet sich thematisch mit Regel. Das ist gut, lege am besten noch vier Artikel mit genau demselben Thema an und verlinke sie ganz unten.

„Die Geschichte der Menstruation ist eine Geschichte voller voller Binden.“

~ Unbekannte Frauenärztin über Menstruation

„Ich misstraue allen Wesen, die jeden Monat bluten ohne zu sterben!“

~ Clint Eastwood über Menstruation

„Die Menstruation ist die weibliche Meinungsverschiedenheit mit sich selber. Das fängt ungefähr drei Wochen vorher an.“

~ Mario Barth


Menstruation bezeichnet den ekeligen für Frauen völlig normalen Vorgang der monatlichen Blutung aus der Vagina. Im Volksmund wird die Menstruation auch oft "Die Tage","Erdbeertage" oder "Regel" genannt. Am meisten zu leiden an den Folgen der Menstruation haben Männer, da ihre durch die Menstruation schlecht gelaunten Frauen sich bei ihnen ständig über Nichtigkeiten aufregen und beschweren. Man nennt diesen Vorgang auch Menstruationsbeschwerden.

[Bearbeiten] Biologische Aspekte

Prickätarpucken
Weibliche Reproduktionseinheit auf der Jagd nach männlichen Reproduktionseinheiten.
Sachlich betrachtet ist die Menstruation eigentlich ein vollkommen natürlicher Vorgang, der gleichzeitig Anfang und Ende eines Menstruationszyklus darstellt. Ein Menstruationszyklus dauert in der Regel normalerweise 28-35 Tage, also grob einen Monat; - daher auch der Name Monatsregel. 10-16 Tage vor der Menstruation setzt der sogenannte Eisprung ein, bei dem sich eine Reproduktionseinheit vom Eierstock ausgehend ihren Weg in die Gebärmutter bahnt. Dort angekommen nistet sich die weibliche Reproduktionseinheit ein und lauert auf männliche Reproduktionseinheiten, die sogenannten Spermien. Kommen zufällig ein paar Spermien des Weges, so verleibt sich die Eizelle diese in der Regel grundsätzlich ein, was schließlich zur Schwangerschaft führt. Mit diesem Prozess, den man auch Befruchtung nennt, hat die Frau ihre biologische Aufgabe erfüllt, wofür sie Mutter Natur mit einem Ausbleiben der Menstruation für einen Zeitraum von 9 Monaten, sowie Alimenten und Kindergeld belohnt.
Bleibt eine Befruchtung aus, wird die Frau von Mutter Natur umgekehrt bestraft. Die unbefruchtete Eizelle wird in diesem Fall zusammen mit völlig übertriebenen Mengen von Blut, Schleim und Sekret aus der Gebärmutter gespült, was eigentlich schon Bestrafung genug wäre. Zusätzlich damit einher gehen oftmals noch folgende Beschwerden.
  • Kopfweh
  • Bauchweh
  • Übelkeit
  • Gereiztheit

Aus reproduktionsbiologischer Sicht macht dies alles durchaus Sinn. Um die o.g. Symptome zu umgehen, streben die meisten Frauen bewußt oder unbewußt eine erfolgreiche Befruchtung an. Somit ist Menstruation eine Hauptursache für die grassierende Überbevölkerung.

[Bearbeiten] Esoterische Aspekte

Mit der ersten Menstruation erreicht die Frau einen geistigen Erleuchtungsgrad, der es ihr erlaubt in direkten telepathischen Kontakt zur großen Muttergottheit Alice Schwarzer Gaia zu treten.
Von dieser wird sie höchstpersönlich über die tiefere Bedeutung der Menstruation aufgeklärt, dass Gaia die Erde selbst sei und ihre Jahreszyklen in direktem Zusammenhang zu den Monatszyklen stünden und sich in der menstruierenden Frau das Bild der auf Erden wandelnden Zyklusgöttin spiegelt.
Auch Frauen untereinander treten in direkten telepathischen Kontakt, weshalb Frauen die viel miteinander zu tun haben auch immer gleichzeitig ihre Tage bekommen. Dies wird von Frauen als Zeichen für die starke Bindung und Seelenverwandschaft gewertet. Komischerweise halten Männerfreundschaften auch ohne solchen Esoterikkram bedeutend länger.

[Bearbeiten] Gesellschaftliche Aspekte

Folgen der Menstruation sind neben der schon oben genannten Überbevölkerung auch unappetliche Werbespots, in denen meist Frauen in knallengen, weißen Stretch-Jeans auftreten und uns anhand von blauen, sogenannten Illustrationsflüssigkeiten über die besonderen Vorzüge von Tampons und Binden aufklären.

[Bearbeiten] Siehe auch:

Spranzband

Dieser Artikel ist sexistisch und tritt die „Würde“ von Frauen und/oder Homosexuellen in den Schmutz! Der Gleichstellungsbeauftragte der Uncyclopedia beobachtet diesen Artikel genau!
Christliches Kreuz
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen:
Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Papst oder Bestatter.
Spezialprojekte
projects