Mohammed Saeed al-Sahaf

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
MSaS
'Mohammed Saeed al-Sahaf bei der Verleihung des Uncyclopedia Preises für Informationsgerechtigkeit

Mohammed Saeed al-Sahaf ist der oberste Uncyclopedia-Berater. Durch klare Aussagen und gezielte Verbreitung von Wissen, konnte er sich zudem einige Zeit als Informationsminister im Irak halten.

[Bearbeiten] Geschichte

Mohammed Saeed al-Sahaf wurde 1837 in Saudi Arabien als Sohn des Datenschutzbeauftragten Ahmed -Stoll - Schaaraf und der Kopftuchdesignerin Judith Greenspan geboren. Schon in jungen Jahren konnte man seine Fähigkeit Informationen wahrheitgetreu und direkt an andere Menschen weiterzugeben erkennen. Einer seiner ersten Erfolge konnte er mit der wehementen Verneinung der Gründung von Amerika erlangen. Seine weitere Karriere beschritt er mit dem Eintritt in die französische Fremdenlegion, bei der er als Animator für die Söldner arbeitete. Der damalige Leiter des Fremdenlegion, Uncle Sam, erkannte die Potentiale des jugen Saeed al-Sahaf und bot im an, die Homeland Security in den USA zu gründen. Als er 1965 die Gründung der Homeland Security erfolgreich abschloss, wechselte er die Seiten und war fortan für den Irak als Informationsminister zuständig. Dies brachte im auch den Kosenamen Baghdad Bob ein.

[Bearbeiten] Karriere in der Wirtschaft

Nach dem verlorenen Irakkrieg mußt sichergestellt sein, daß keine wahren Informationen über den Zustand im Irak in die Welt gelangten, deshalb wurde Mohammed Saeed al-Sahaf nach dem Sieg sofort entlassen. Seine Kontakte in Amerika verhalfen ihm allerdings zu einer Anstellung beim Microsoft Konzern, bei dem er federführend das Projekt “Linux-Satan der Neuzeit“ leitete.

Mohammed Saeed al-Sahaf ist momentan für die Vermarktung des JMC Landwind in Europa zuständig. Durch erfolgreiche Verhandlungen und klare Darstellung der technischen Aspekte des Fahrzeugs, gelang es ihm, das Bild der Firma nachhaltig zu stärken.

[Bearbeiten] Rhethorik

Mohammed Saeed al-Sahaf versteht wie kein anderer die Kunst der Rhetorik. Seine auf Verständnis und gegenseitiger Achtung basierte Ausgestaltung von Wortphrasen ist weltweit bekannt. Zudem wurde er als Kandidat für den Schwafel - Preis vorgeschlagen.

[Bearbeiten] Auszüge und Zitate

  • "We have them surrounded in their tanks", wir haben ihnen Surround Sound in Ihre Tänke eingebaut
  • "we have given them a sour taste", wir haben ihnen süßsaure Speisen gegeben.
  • "I never had something oral with that woman", ich habe mich mit dieser Frau niemals unterhalten

[Bearbeiten] Zukünftige Aktivitäten

Gestern (13.11.2005) bekamen wir die Nachricht, daß Mohi bei ABC sein neues Format "Desperate Americans" vorstellen möchte. In Anlehnung an die erfolgreiche Serie Desperate Housewives soll es um die verzweifelte Suche nach Glück, Liebe, Anstand und Ehre gehen; Eigenheiten der amerikanischen Bürger eben.

Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects