NSDAP

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

NSDAP ist die Abkürzung für Nebensächliche Dumpfe Armleuchterpartei und wurde zu Zeiten der Weimarer Republik gegründet.

Hintergründe und Geschichte

AdolfArmleuchtermast

Adolf Armleuchtermast - vom Landschaftsmaler zum Diktator, eine steile deutsche Karriere

Als sich in der Weimarer Republik die Lage durch die steigende Inflation und den Einfluß der Kommunisten zuspitzte, handelten einige Leute sofort. Unter ihnen war auch der mittelmäßige Landschaftsmaler Idolf Hatler, von seinen devoten Anhängern auch Adolf Armleuchtermast genannt, der im Jahre 1923 mit ein paar Saufkumpanen (Abkürzung SA) versuchte, die bayrische Landesregierung zu stürzen, und selbst die Macht im Freistaat Bayern zu ergreifen. Der Putsch mißlang und Idolf landete dafür ein paar Jahre im Kerker, wo er das Kochbuch Mein Krampf verfasste. In diesem Buch zeichnete der Maler und Hobbydemagoge in düsteren Farben das Bild von der jüdisch-bolschewistischen Weltherrschaft, die es mit seiner Hilfe aufzuhalten gelte. Das Buch wurde aus unerklärlichen Gründen ein Bestseller und nach seiner Entlassung aus der Haft begann Idolfs steiler Aufstieg zum völkermordenden Diktator. 1933 ergriff die aus der SA hervorgegangene NSDAP dann mit Hilfe des senilen Hindenburgs die Macht in Deutschland, der Idolf Hatler am 30.01.1933 zum Reichsoberarmleucher ernannte und so wurde die noch junge Pseudo-Demokratie der Weimarer Republik zu Grabe getragen.

An der Regierung

Von 1933 - 1945 war die Armleuchterpartei 1000 Jahre lang einzige und allmächtige Partei Deutschlands. Die gedankliche Gleichschaltung, Bespitzelung und totale Kontrolle der deutschen Bevölkerung erreichte die Partei durch die Rekrutierung von Blockwarten sowie der Implementierung der Gestapo, die alle von der Parteilinie abweichenden und aufrührerischen Individuen sofort bei der Parteileitung anschwärzte, woraufhin diese umgehend in Erholungslager verbracht wurden.

Verbot

Im Zuge der Entnazifizierung wurde die NSDAP nach dem Untergang des 1000-jährigen Reiches von den alliierten Siegermächten verboten. Viele Armleuchter flohen jedoch rechtzeitig nach Südamerika und tauchten in Argentinien und Paraguay unter.

Gegenwart

Die NSDAP gibt es zwar heute nicht mehr, doch ihr dumpfes Gedankengut lebt weiter und treibt in vielen Glatzköpfen sein Unwesen. Die heutigen rechtsradikalen Armleuchterparteien NPD und DVU tragen das geistige Erbe der NSDAP mit sich und verbreiten und propagieren es besonders in den ostdeutschen Gebieten.

Ränge in der Partei

  • Oberster Armleuchter - auch Armleuchtermast genannt.
  • Zweiter Armleuchter - auch Notbeleuchtung genannt.
  • 1. Stehlampe
  • 2. Stehlampe
  • Nachttischlampe
  • Taschenlampe

Vorbilder

Der größte Wunsch eines jeden NSDAPlers war es, der obersten Riege der Armleuchter anzugehören und die reine und arische Freiheitsstatue in New York, welche jedem Armleuchter - so primitiv er auch war - bekannt war, gilt bis heute als Wahrzeichen der NSDAP.

Wichtige Unterorganisationen

  • Die Saufkumpanen - auch SA genannt - erledigten die Drecksarbeit für die Armleuchterpartei und Horden intellektuell minderbemittelter Saufkumpane setzten jüdische Geschäfte in Brand, lynchten Menschen auf offener Straße und zogen grölend durch die deutschen Städte, um Angst und Schrecken zu verbreiten.
  • Die Gestapo war die Gedankenpolizei der NSDAP und ihre Aufgabe war die totale Bespitzelung des deutschen Volkes.

wichtige Mitglieder

Siehe auch



Uncyclopedia tourismus
Uncyclopedia tourismus
Kamelopedia hat zu diesem Thema auch einen Artikel. Nehmen Sie das Risiko einer Reise auf sich, es lohnt sich!
Kamelopedia (Artikel NSDAP) betreten!
Spezialprojekte
projects