Nike

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Häkchenkreuz
Das Häkchenkreuz ist das Zeichen der Siegesgöttin Nike.
Nike
Göttliche Orangen. Just eat it.

Nike ist die römische Göttin der Sportartikel. Sie ist Tochter Jupiter und Junos und sie wurde in der Antike kultisch verehrt. Ihre Kinder sind Bia (Kraft), Zelos (Eifer) und Kratos (Macht). Gemeinsam halfen sie Jupiter im Kampf gegen Adidas die Titanen. Ihr Zeichen ist das Häkchenkreuz.

[Bearbeiten] Darstellung

In der Kunst wird sie grundsätzlich immer geflügelt dargestellt. Nicht wegen geflügelten Angewohnheiten, nein, sie war eine keusche Göttin, sondern weil sie sehr kompetitiv war und stets bedacht sich mit anderen im Wettkampf zu messen und Leistungen zu verbessern. Häufig bildete man sie auf zum Gedenken an große Siege errichteten Denkmalen ab, wie z.B. bei den olympischen Spielen 1936 in Berlin, als der schwarze Jesse Owens 100-Meter-Sprint-Sieger wurde und von Führer, Volk und Vaterland geradezu abgöttisch verehrt wurde.

[Bearbeiten] Nimbus der Unbesiegbarkeit

Analog zur deutschen Wehrmacht bis ca. 1943 trägt Nike den Nimbus der Unbesiegbarkeit. Nicht etwa weil sie eine Göttin ist, sie gibt Unsummen für Forschung & Entwicklung ihrer Sportartikel aus um stets das beste Produkt mit den den Athleten bestmöglich unterstützenden Eigenschaften als Wettkampfsvorteil nutzen zu können. Noch größere Summen aber für Marketingmaßnahmen, damit auch normale Menschen sich unbesiegbar wähnen können.

Kritik ward laut, als offen wurde, dass sie ihre Artikel in Billiglohnländern herstellen lässt, wo gar 14-Jährige in 8-Stunden-Schichten Schuhe herstellen. Nike bestätigte dies und räumte Fehler ein. Daraufhin erweiterte Sie ihr Tätigkeitsfeld um Orangenplantagenwirtschaft, damit Kinderarbeiter frischen Orangensaft für die Schuhfabriken produzieren können.

[Bearbeiten] Siehe auch

Spezialprojekte
projects