Peter Trompetter

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Trompetter ist ein standardisierter, TÜV-zertifizierter Bundesbürger aus dem Fränkischen, in dem sich alle Eigenschaften vereinigen, die ein ehrenhafter Bundespräsident haben muss. Nach den missglückten Präsidentenexperimenten der vergangenen Jahre sah sich das Bundespräsidialamt dazu genötigt, neue Anforderungs-Standards einzuführen, um einer weiteren Beschädigung des Amtes vorzubeugen.

[Bearbeiten] Prototyp

Dieter Ruestig
Der Trompetter, noch faltig, kurz nach seiner Veröffentlichung.

Mit Peter Trompetter veröffentlichte das Bundespräsidialamt im Vorfrühling des Jahres 2012 erstmalig einen Prototypen, der alle Anforderungen an das höchste Amt im Staate mit links erfüllte. Der Prototyp in der Version 1.2 gilt seitdem als Standard und alle Kandidaten, die in das Amt gedrängt werden, müssen sich erst einem ausführlichen Vergleichstest mit der Version 1.2 stellen. Frauenverbände kritisieren, dass der Prototyp ausschließlich männlich und heterosexuell sei.

[Bearbeiten] Was kann Trompetter?

Peter Trompetter beherrscht die freie Rede wie kein Anderer. Er verzichtet auf die Inanspruchnahme von Redenschreibern und erfindet sich all seine Buchstabenkombinationen selbst. Er hat zu den meisten gesellschaftspolitischen Themen eine politisch korrekte Meinung und weiß immer, wann er zu reden und wann zu schweigen hat. Sein liebstes Thema jedoch ist die Integration unintegrierbarer Migranten, darüber kann er stundenlang frei reden, ohne dass sein Publikum dabei einschläft oder entrüstet den Saal verlässt. Ja, das kann der Peter wirklich gut.

Auch ist der Trompetter ein monogamer, parteiloser und demütiger Mensch. Dinge, die er nicht ändern kann, lässt er, wie sie sind, Frauen, die er nicht kriegen kann, denen stellt er auch nicht nach, Parteien, die er nicht wählen darf, wählt er auch nicht. Er stellt alles in Frage, was den gesellschaftlichen Konsens stört und weiß immer, welches Wort zu welcher Situation am ehesten passt und welches Grad der Betroffenheit er an den Tag legen muss, um angemessen ergriffen zu wirken.
Noch nie wurde der Prototyp erfolgreich bestochen, obwohl es in der Testphase des Modells 1.0 und 1.1 zahlreiche Versuche zur Vorteilsgewährung ihm gegenüber gab. So versuchten gleich mehrere Unternehmer und Vorstandsvorsitzende ihm verklinkerte Häuser, anstrengende Lustreisen und langweilige Aufenthalte in Luxushotels anzudrehen, um im Gegenzug Landesbürgschaften und lobbyistisches Wohlwollen einzuheimsen, doch Trompetter blieb immer stark, verließ sein Reihenhaus in der fränkischen Provinz nur selten und trieb die hilfsbedürftigen Damen und Herren aus Hochfinanz und Politikbetrieb mit seinem integeren Desinteresse zur Verzweiflung.

Silikon
Der Ursprung Peter Trompetters, ein schlichter Haufen Biomasse.

[Bearbeiten] Kritik

Moderne Bundesbürger kritisieren, der Prototyp des Trompetters sei anachronistisch, da er zu tugendhaft sei und nicht den tatsächlichen Anforderungen an ein Staatsoberhaupt entspräche. Das leicht verruchte Draufgängertum mit einem Hang zum schamlosen Größenwahn, das so wichtig sei für einen modernen Deutschen gehe ihm völlig ab, mit ihm sei kein Staat zu machen und das Ausland, insbesondere die Italiener, würden geradezu zur Verhöhnung des Trompetters aufgefordert. An- und bodenständige Bundesbürger halten dem entgegen, es sei Zeit für eine neue politische Kultur in Deutschland, die Zeiten der hemmungslosen Selbstbereicherung und des hedonistischen Lebenswandels seien angesichts der globalen Dauerkrise nicht mehr kommunizierbar, insofern setze der Trompetter ganz neue Maßstäbe in Hinsicht auf die Bildung einer neuen, angesehenen politischen Klasse.

[Bearbeiten] Trompetter privat

Um dem Prototypen ein wenig Menschlichkeit einzuhauchen, gaben die Entwickler ihm einen Hauch von Privatleben mit auf den Weg. So durfte er eine fränkische Bankangestellte ehelichen und mit ihr in Missionarsstellung ein gesundes, ADHS-freies Kind zeugen. Auch die Zugehörigkeit zum heimischen Taubenzüchterverband wurde ihm gestattet und einmal wöchentlich darf sich der Trompetter im örtlichen Wirtshaus auch einen hinter die Binde kippen, alle ihn Umgebenden dabei warnend, dass der Alkohol ein gefährliches Suchtpotential habe. Dreimal wöchentlich geht der Prototyp ins Fitnessstudio und achtet dabei immer auf die Beibehaltung seiner Körperfettwerte. Peter Trompetter ernährt sich überwiegend gesund, verschmäht aber auch nicht die deftige fränkische Küche, eine wichtige Eigenschaft bei der Förderung des Binnentourismus, dessen Ankurbelung sich der Trompetter verschrieben hat.
Man gab dem Prototypen auch die Fähigkeit mit auf den Weg, binnen kürzester Zeit alle regionalen und überregionalen Zeitungen mit einer tadellosen politischen Ausrichtung mittels einer USB-Leitung direkt in sein Gehirn einzuspeisen, so ist der Trompetter immer top informiert, schwer in die Irre zu führen und mit jedem Allgemeinplatz gewappnet, wahrscheinlich die wichtigste Eigenschaft für einen Bundespräsidenten.



Deutsche Politiker

Plenarsaal
Kanzlerin der Gläubigenr: Angela Merkel | Präsident des Deutschen Kirchturmbundes: Joachim Gauck
Muttis Kumpel, Wirtschaftsvorsitzender: Sigmar Gabriel

Außenhandelsminister: Frank-Walter Steinmeier | Innereienminister: Thomas de Maizière
Kanzlerin Mutter: Manuela Schwesig | Schwarzer Sheriff: Wolfgang Schäuble
Ministerin für die tägliche Arbeit Andrea Nahles | Miss Bildung II: Johanna Wanka
Recht(s)beugsamer Minister: Heiko Maas
Der "Urlaub auf dem Bauerhof"-Minister Christian Schmidt | Die Soldatenkönigin Ursula von der Leyen
"Herr Doktor" Herrmann Gröhe | Zuständig für Staus Alexander Dobrindt
Ministerin für Nicht-Menschen Barbara Hendricks | Minister ohne Aufgabe Peter Altmaier

Oppositionsminister: Gregor Gysi

Weinkönigin: Rainer Brüderle | Karnevalsprinz: Hermann Otto Solms
Buchmacher: Thilo Sarrazin | Bankpferd: Peer Steinbrück

Graue Landesmannschaft: Horst Seehofer | Klaus Wowereit
Linker Angriff: Yndrea Asylanti | Rechte Verteidigung: Sigmar Gabriel
Ganz weg: FDP!

Prototyp: Peter Trompetter | Retrograd: Margot Honecker
Hoffnungsloser Nachwuchs: Jorgo Chatzimarkakis | Gregor Gysi | Gabriele Pauli | Ronald Barnabas Schill | Markus Söder
Legenden: Konrad Adenauer | Willy Brandt | Horst Köhler | Oskar Lafontaine | Helmut Schmidt | Franz Josef Strauß
Clowns ohne Ressort: Daniel Cohn-Bendit | Joschka Fischer | Helmut Kohl | Claudia Roth | Ulla Schmidt

Abgewrackt: Michael Glos | Roland Koch | Franz Müntefering | Jürgen Rüttgers | Edmund Stoiber
Abgeworben: Gerhard Schröder | Abgeschoben: Günther Oettinger | Abgehauen: Erich Honecker
Abgeschrieben: Glücksritter a.D. Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg | Abgetreten: Kurt Beck
Abgezockt: Christian Wulff | Abgewertet: Annette Schavan | Sicherheitshalber abgeschaltet: Stefan Mappus

Spezialprojekte
projects