Polnisz

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Polnisch ist die Nationalsprache von Polen. Sie ist in Polen eine der bedeutendsten Sprachen. Linguisten bezeichnen ihren Klang als ähnlich dem eines gerade von einem Löwen gefressenen Zebras. Sie hat ein Alphabet mit zwei Vokalen und 48 Konsonanten und ist unverwechselbar durch ihr weltweit einzigartiges Konsonanten-Vokal-Verhältnis von 19:1 - pro Wort, selbst in Worten mit nur fünf Buchstaben, wie zum Beispiel kurwa.

Derzeit gibt es nur eine Person weltweit, die diese komplizierte Sprache völlig beherrscht. Die Ironie des Schicksals wollte, daß sie taubstumm ist.

Beispiele

  • W Szczebrzeszynie chrząszcz brzmi w trzcinie i Szczebrzeszyn z tego słynie.
  • Żółte żaby żałośliwie żalą się żółwiowi, że żółtodzioby żuraw z Żywca zamiast żyta żaby żre.
  • Stół z powyłamywanymi nogami.
  • Król Karol kupił Królowej Karolinie korale koloru koralowego.
  • Wyindywidualizowałem się z rozentuzjazmowanego tłumu.
  • Szedł Sasza suchą szosą, suszył sobie spodnie.
  • Wyrewolwerowany rewolwerowiec.
  • Grzegorz Brzęczyszczykiewicz
  • Archiminikleopotoczerepetekliminiczanka
  • Konstantynopolitańczykiewiczówna

Sie können Ihre Augen nun mit einem Löffel wieder einsetzen.

Grammatik

Leider wurden alle Bücher über polnische Grammatik während der Inquisition verboten, da sie zu akutem Wahnsinn, Ausfall der Augen und Brechdurchfall in Buchläden führten. Es wird gemunkelt, daß der Vorläufer des Polniszen die Sprache der Cthulhu (von ciulu, was soviel wie Arsch bedeutet) war.

Deutsche fragen sich häufig, welche grammatischen Regeln sich dahinter verbergen, wenn sie auf einem Plakat etwas wie beispielsweise koncert Ludwiga Bethovena sehen. Aber dahinter steckt keine Deklination eines Substantives oder sonst ein Morphem, es ist nur ein einfaches Werbeplakat für ein Konzert der polnischen Pianistin Ludwiga Bethovena.

Um die Gefahr zerebraler Frakturen bei polniszen Grundschülern zu vermindern, hatte die polnisze Regierung 1887 die Erfindung von Esperanto in Auftrag gegeben. Obwohl von sehr einfacher Struktur, konnte sich Esperanto im Unterricht leider nicht das polnisze ersetzen, da die Schüler die meiste Zeit vor Lachen auf und unter den Tischen lagen.

Grußformeln

In Polen wird sehr viel wert auf Höflichkeit gelegt. Auf Freundlichkeit nicht unbedingt, aber Höflichkeit ist unabdingbar. Hier die wichtigsten Grußformeln des Polniszen:

  • Ty chuju jebany. (ausgesprochen: te hujuh jebannee, bedeutet: Guten Morgen.)
  • Skocz mi, ty chuju. (ausgesprochen: skotsch mi te hujuh, bedeutet: Guten Tag.)
  • Huj Ci w dupę. (ausgesprochen: Hui tschje w dupä, bedeutet: Freut mich sehr)
  • HWDP (für Polizeikräfte, ausgesprochen: Ha Wu Dä Pä, bedeutet: zu dienen und zu beschützen)
  • Ty stara cipo! (nur zu Damen, ausgesprochen te stara tschipo, bedeutet: Sie sehen bezaubernd aus.)
  • Wypierdalaj! (ausgesprochen: wüpjerdalaj, bedeutet: würde es Ihnen etwas ausmachen diesen Raum zu verlassen?)
  • Ty skurwysynu! (nur zu Herren, ausgesprochen: te skurrwesennu, bedeutet: Du bist mein allerbester Freund!)
  • Pies Cię jebał. (nur zu Hunden, ausgesprochen: pjess tschje jebau, bedeutet: mein Hund mag dich.)
  • Huj ci w zęby. (ausgesprochen: hui tschi w sämmbe, bedeutet: Bon appetit!)
  • Kurwa! (ausgesprochen: kurrwa, bedeutet: , [Komma])
  • Kurwa jego mać! (ausgesprochen: kurrwa jeggo matsch, bedeutet: bin gleich bei Ihnen)
  • Co narobiłeś, baranie. (ausgesprochen: zo narobiwesch baranje, bedeutet: ich schätze Ihre Arbeit.)
  • Pierdolisz. (ausgesprochen: pjerrdollisch, bedeutet: ich stimme völlig mit Ihnen überein)
  • Ni chuja. (ausgesprochen: nie hujah bedeutet: Ja, wird gemacht.)
  • Przypierdolę Ci oder przypierdolę Tobie. (ausgesprochen: pschepjerrdolle tschi oder tobiä, bedeutet: ich werde auf Dich aufpassen)
  • Czego, kurwa? (ausgesprochen: tschego kurrwa, bedeutet: Was möchten Sie?)
  • Morda, psie. (ausgesprochen: morrda pschiä, bedeutet: könnten Sie bitte aufhören mich anzusprechen?)
  • Co Ty, kurwa, pierdolisz?! (ausgesprochen: zo te kurrwa pjerrdollisch, bedeutet: verzeihen Sie bitte, worüber sprechen Sie gerade?)

Kurwa

"O kurwa!"

~ Durchschnittlicher polnischer Bürger über kurwa

"Sehr - kurwa jego mać - gerne."

~ Andrzej Lepper über den Vorschlag ab und zu ein kleines kurwa in seine gesprochenen Sätze einzubauen.

"Alle Frauen sind kurwy."

~ Linda Evangelista über Frauen


Kurwa, zu deutsch in etwa Nutte, Hure, Schlampe, Dirne, Komma, ist das mit Abstand bedeutendste Wort der polnischen Sprache. Es ist für den Polen wesentlich notwendiger als für den Deutschen sein Scheiße, wird aber recht ähnlich verwandt. In der alltäglichen Benutzung wären kurwa und das Adjektiv scheiße wie Synonyme zu betrachten. Wegen der immensen, eigentlich unendlich wichtigen Bedeutung für den Polen, die Polen, die polnische Sprache, Kommunitkation, Kultur, internationale Verständigung und überhaupt alles was polnisch oder Polnisz ist, muss dem Phänomen kurwa ein eigener Absatz gewidmet werden.

Häufig und gerne wird kurwa als den Satz bereichernder Zusatz eingefügt, wie z.B. "Hans ging in den kurwa Laden". Dieser Satz zeigt wundervoll die Bedeutung des Wortes. Kurwa kann man auch zu einer Frau mit leichten Sitten (Hure) sagen. Kurwa kann in einem Satz verschiedene Rollen übernehmen, wie etwa Satztrennung oder Ausdruck des Erstaunens, z.B. "O kurwa!". Kurwa kommt vermutlich aus dem Lateinischen (curva, was "gekrümmt" heißt). Wie genau sich der Bogen zur heutigen Bedeutung im Polnischen spannt, muß noch geklärt werden. Polnisz ist jedenfalls keine romanische Sprache. Vielleicht wurde das lateinische Wort auch einfach nur geklaut.

Kurwa tritt ebenfalls sehr häufig in Interpunktionsfunktion auf, z.B. in Form des Kommas, wie in "Als ich kurwa zu ihm ging, blickte ich kurwa zu ihm herüber und da kurwa stand seine Frau, was mich kurwa bekurwissen fühlen ließ."

Kurwa kann gegebenenfalls akademische Titel oder den Dienstrang ersetzen, wenn man nicht sicher ist, wie man eine Person weiblichen Geschlechts ansprechen muß ("komm her, kurwa eine!"). Kurwa kann ebenfalls verwandt werden um eine Person zu charakterisieren ("eine Hässliche, kurwa, ist sie nicht", "o kurwa, so einer kurwa leihe ich bestimmt nichts"), oder als kurze Pause um einen Gedanken zu fassen ("warte mal, kurwa, mag ich Erdbeeren eigentlich?").

Kaum auszudenken, um wieviel ärmer der Wortschatz eines durchschnittlichen Polen wäre ohne den Begriff kurwa. Man geht über die Straße, stößt sich den Fuß und sagt plötzlich zu sich: "ich bin sehr irritiert über die Unebenheit des Bürgersteigs, die mich soeben um das Gleichgewicht brachte und mich zu Boden stürzen ließ. Das weckt in mir Reservationen gegen die Verwaltung von Berlin-Neukölln". Alle diese und noch viele weitere, wesentlich lautmalerischere Phrasen und Emotionen drückt ein einfaches "o kurwa!!!" aus, indem es erschöpfend den Sachverhalt umschreibt. Würde man den Polen das kurwa verbieten, würden einige gar aufhören zu reden, und das nicht etwa aus Protest. Die wenigsten könnten ihren Gefühlen noch Ausdruck verleihen. Ganz Polen würde mittels Gebärdensprache kommunizieren müssen. Ein solches Verbot würde zu Nervenzusammenbrüchen, Kommunikationsstillstand, Unsicherheit und unnötigen negativen Schwingungen im polnischen Volk führen. Und das nur wegen einer kleinen kurwa.

Die höchste Form der kurwa sind aber die Komposition, Interjektion, Flexion und Derivation, beispielsweise durch das Einbauen in die Mitte von Wörtern ("ich betrat den Superkurwamarkt und es war überkurwageil"). Solche linguistischen Evolutionen erfordern ein Höchstmaß an sprachlichen Fähigkeiten und langwierige Eruierung. Der Weg kurwa in dieser Form zu beherrschen ist lang und sehr schwierig, jedoch erfreuen sich die, die es können, großer Wertschätzung und Anerkennung.

Was jedoch etwas verwundert, ist die Frage, warum das Wort noch nicht den öffentlichen Sprachgebrauch durchdrungen hat (Filme des Typs psy (deutsch: Hunde, gängige polnisch-polnisze Bezeichnung für Ordnungskräfte), in denen sich die Schauspieler kurwa-Verfolgungsjagden liefern) mal ausgenommen). So gut wie nie hört man es aus dem Mund eines Politikers während des Wahlkampfes. Es wäre wesentlich volksnäher, würde Claudia Roth vor laufenden Kameras zu ihrem Mann endlich sagen können: "Alter, kurwa, erledige das endlich". Oder stelle man sich nur vor, um wieviel schöner die Wettervorhersage wäre, wenn die Kurwa es folgendermaßen kommentierte: "das sich im Norden kurwig zusammenziehende Wolkengebiet kommt mit eher kurwa starkem Wind. Die maximale Temperatur beträgt ca. 2 Grad Celsius, also wird es kurwa kalt. Im Allgemeinen kann man sagen, das der verkurwate Herbst im Anmarsch ist." Kurwa ist ein einfaches, bequemes, probates und adäquates Mittel der polnischen Sprache. Das ist eine Hypothese, was kurwa?

KURWA ist auch ein Akronym von "Koedukacyjna Unia Rewolucyjno-Wyzwoleńczo-Anarchistyczna" (eine Frauenbewegungs-Gruppe).

Siehe auch

Sehr gut Artikeltest Icon
Stiftung Satiretest
03/2007
Sehr gut


Spezialprojekte
projects