Porno

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

"He fixes the cable?"

~ Der große Lebowski
800px-Porn hurts

Das tut so weh

Porno ist das Kurzwort für die Pflanzengattung Pornohorno, die vornehmlich auf Wichswiesen beheimatet ist. Umgangssprachlich, so ist zu beobachten, wird das Kurzwort immer häufiger dafür verwendet, angetäuschte Fortpflanzungspraktiken zwischen Personen vor laufender Kamera zu bezeichnen.

[Bearbeiten] Nutzen

Jeder, der sich schon mal die Wedel von der Palme gepflückt hat, kennt die Vorzüge eines ordentlichen Pornohornos. Oder eines sogenannten Schamhaarbefeuchters. Doch das ist eine andere Geschichte. Ferner ist der Pornohorno für Aufklärung vor allem männlicher Jugendlicher bestimmt. Durch ihn erfahren sie Dinge wie...

  • Frauen bevorzugen meistens Verkehrlichkeiten über den Hintereingang
  • Frauen mögen Puzzlespiele mit 2 oder mehr Männern
  • Frauen ziehen Befruchtung über gezielte Facials vor
  • Was Frauen bei einer gepflegten Anmache hören wollen: "Warum liegt hier eigentlich Stroh?", "Warum hast Du eine Maske auf?", "Ich hätte Lust, Deine Schenkel zu bürsten.", "Mein Name ist Karl. Ich bin Experte." ...
  • Dass Frauen am liebsten Gurken und Karotten essen.

[Bearbeiten] Distributionskanäle

Am besten kommt man an Pornos, wenn man sich einen im Laden klaut. Zur Not kann man ihn auch kaufen. Wenn man aber noch minderjährig ist, sollte man versuchen, sich einen über eine Tauschbörse zu beschaffen.

[Bearbeiten] Arten des Pornos

Beliebt sind (bei Männern) generell feuchte Filme, in denen es keine Handlung außer Ficken an sich gibt, sogenannte Gonzo-Formate. Jegliche Nebeninformationen und Umschweife werden als störend und hinderlich angesehen. Romantikfilme gehören demnach nicht zu den Pornos.

Versuche der Pornoindustrie, Filme, die Frauen als Zielgruppe haben, zu produzieren, scheiterten an Vorführungen in Versuchsgruppen. Die durchweg weiblichen Teilnehmer waren angesichts der Tatsache, dass in den gezeigten Pornos dem Geschlechtsakt folgend keine Hochzeit stattfand, ausnahmslos entrüstet.

Erfolgreicher sind die sogenannten Partner-Filme in denen, statt der üblichen akustischen Untermalung, mit sogenannten Stöhn-Lauten und mit poppiger Jazz-Musik im Hintergrund gearbeitet wird. Dies birgt den Vorteil, dass der männliche Sexpraktizierende, eine günstige Positionierung der Partnerin vorausgesetzt, in der Lage ist sich den doch an sich sehr ermüdenden Akt hindurch, mit einer saftigen optischen Stimulierung bei Laune zu halten, während die Partnerin durch New-Jazz ins Halbkoma gedudelt wird. Das männliche sowie weibliche Geschlechtsorgan bleib dabei allerdings im Verborgenen, was viele Enttäuschungen mit sich bringen wird, die verzweifelt darauf warten etwas derartiges zu erblicken.

[Bearbeiten] Ursprung des Pornos

Es ist pseudowissenschaftlich bewiesen, dass der Porno in grauer Vorzeit, um -2031, von Ona Nieren aus Limbach-Oberfrohna erfunden wurde.

[Bearbeiten] Pornotitel

Die Pornofilm-Industrie hat einige sehr skurrile und lustige Titel im Laufe ihrer Zeit herausgebracht. Hier ein kleiner Auszug dieser:

  • Wixx Man Reihe
  • Wixx Wixx West
  • Hände weg von Misses Tittie
  • Fick und Fotzie
  • The Fantastic Fuck 1-2
  • Hör mal wer da nagelt
  • Fast&Furios 1-5
  • Räuber Fotzenglotz
  • Fäkalschlacht am Darmschacht
  • Auf Schloss Bumms klappern die Nüsse
  • Steppenbrand am Rosettenrand
  • Es riecht nach Pipi im Takatukaland
  • Blase der Hase und Reinstecke Fuchs
  • Schweinchen Fick
  • Glühende Fotzen
  • Fickschlitten fahrn in Kasachstan
  • Weapons of Ass Destruction
  • A Midsummer Night's cream
  • Edward mit den Penishänden
  • Almost Anus
  • Cool Bummings
  • Im Namen der Rosette
  • Fistory X
  • Star Whores
  • Das Besteigen der Lämmer
  • Kuck mal wer da schluckt
  • Stoß Langsam 1-4
  • How to Make a Guy Cum in Ten Minutes
  • Hairy Peter and the Chamber of Fetishes
  • Men in Back
  • XXX-Men
  • Full Metal Dildo
  • Black Cock Down
  • Alarm im Darm
  • Analstufe Rot II
  • Der Herr der Rosetten
  • Der mit der Faust kommt
  • Die versauten Phantasien des Dr. F. Otze
  • Ein Fisch Namens Vagina
  • Für eine Hand voll Sperma
  • Ficki und die starken Männer
  • In Diana Jones
  • Spiel mir am Glied mit Kot
  • Vier Fäuste in Julia
  • Blair Bitch Project
  • American History Sex
  • Porns of Glory
  • Vegetarierinnen Zur Fleischeslust Gezwungen 2
  • Sklave Pupsmuckel und der geile Meister Leder
  • Stadt der Stengel…
  • Pulp Fickschön
  • Moby’s Dick
  • Inferno Anale
  • Im Tal der Brüste
  • Wildlecker’s Scherzhupen - Die Dinger machen Töne
  • Drei Bengel für Marlies
  • RoboCock
  • World of Porncraft
  • Romeo in Julia
  • Rammbock 1-5
  • Sperminator
  • Sturm der Hiebe
  • Schneeflittchen und Dosenbrot
  • Bens Huren
  • Analtar - Aufbruch nach Porndora
  • Po und Contra
  • Tokio Bordel
  • Zacharias Eichelzupf - Der Zwerg mit seiner riesigen Lustwurzel
  • Vollgewichstes Fotzenfell
  • Das Imperium spritzt zurück****
  • Pornochio****
  • Starfick Troopers****
  • Big Mama "Speckfalten in Wallung"****
  • Budapester Bumsorchester****
  • Herr der Inge****
  • Lass die Enkel zwischen die Schenkel****
  • Octopussy****
  • Die Arschfickpolonese****
  • Affentanz im Negerarsch****
  • Ohne Bockschein darf kein Bock rein****
  • Die Schwanzwaldklinik****
  • Darmstadt hier findet der Verkehr im Darm statt****
  • Sexpiraten - Hier wird nicht nur in See gestochen****
  • The Gay after Tomorrow****
  • In einem Loch vor unserer Zeit****
  • Tittanic****
  • Bonny in Clyde****
  • Ariel - Die nicht mehr Jungfrau****
  • Der Sexorzist****

[Bearbeiten] Siehe auch

Spezialprojekte
projects