Prince Charles

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Charles and the police
Wieder mal versucht sich Charles an den Bobbys vorbei zu stehlen, nur um kurz auf dem Thron platz zu nehmen. Kurz dahinter doch nicht im Bild: William. Er wird wohl längerfristig sitzen bleiben.

Charles Philip Arthur George Mountbatten-Windsor besser bekannt unter T.A.F.K.A.P. (The aristocrat, formally known as Prince) aka. Prince Charles ist der Fürst von Wales, der Duke of Cornwall (Herzog eines Getreidesilos), Thronfolger des british Empire und Angehöriger des deutschstämmigen Adelsgeschlechts Schleswig-Holstein-Sonderschul-Hüpfburg.

[Bearbeiten] Kindheit

Queen Elizabeth
Frisch geschlüpft - die Queen präsentiert ihren Jungen erstmals der Öffentlichkeit. Charles, in ein Union Jack gewickelt, ist not amused!

Charles kam als Sohn von Queen Elisabeth der 2. und deren Cousin ersten Grades in einer Stallung in Wales zur Welt. Seine Läufe waren kräftig und sein Fell glänzend. Nach wenigen Minuten trabte er bereits neben seiner stolzen Mutter her. Gesäugt wurde der britische Thronfolger mit echter englischer Büffelmilch, die nach dem Bombenangriff 1940 auf London aus der rechten Brustwarze eines erregten Winston Churchils gewonnen wurde.

Er besuchte einige Privatschulen, bevor er letzten Endes Heimunterricht im Buckingham Palace (Hinterschinken Palast) bekam. Seine Hauptfächer waren Schönschrift, Walisisch und royales Geräteturnen mit Hauptaugenmerk auf dem Überbissaufschwung am Reck.

[Bearbeiten] Jugend und Junggesellentum

Die stark eingeschränkten genetischen Kreuzungsmöglichkeiten auf der Insel hatten beim jungen Charles eine Mutation der Ohren zu Folge. Diese Fleischsegel sind trichterförmig nach vorn geneigt und ermöglichen es Charles, auch bei Gegenwind über den Ärmelkanal bis nach Frankreich zu lauschen.

Doch in seiner Jugend musste der junge Monarch schlimmen Hänseleien der anderen Kinder über sich ergehen lassen. Sie verspotteten ihn und schlossen ihn von gemeinsamen Aktivitäten aus. Auf den Segelturns seiner Kumpel war Charles absolut fehl am Platz, da er ein Steuern des Schiffs mittels Segel unmöglich machte, und auch simple Fernsehabende fielen ins Wasser, da seine Lauscher den Satellitenempfang störten.

Erst als er zur Fuchsjagd mit durfte, wendete sich das Blatt. Das leiseste Knistern im Gehölz konnte von ihm wahrgenommen werden. So erlangte er Ruhm rund um Nordlondon und in einem kleinen Teil von Aberdeen - na immerhin. Jahre lang führte er eine Meute bissiger Beagle an, bis zu einem schicksalshaften Tag im Jahr 1977. Er lernte Diana Spencer kennen, ihres Zeichens blaublütige Kindergärtnerin mit einem Faible für Rothaarige. Sie war an einen Fuchs gekettet und beschützte diesen mit aller Gewalt. Diese Gewalt sollte sich auch durch die anstehende Beziehung der beiden ziehen.

[Bearbeiten] Ehen

TRF centaur
Einer der Söhne von Charles und Camilla - Prince Eddy

Charles ehelichte Diana. So war es Brauch, wollte man als Prinz auch mal außerhalb des Beichtstuhls und der Fuchsjagd zum Schuss kommen. Aus der Zweckgemeinschaft gingen zwei Kinder hervor - William und Harry. William, Sohn von Flavio Briatore, gilt als beliebtester Royal auf dem kümmerlichen Eiland. Harry, seines Zeichens Reitlehrer in zweiter Generation, möchte lieber ein Deutscher im Jahr 1940 sein.

Doch nicht nur Lady Diana hatte ihre Liebhaber. Auch Charles versteckte in einer schottischen Stallung südlich von Glasgow eine Stute. Längst dem Schlachter zugesprochen, bewahrte der Thronfolger das Exemplar mit Überbiss vor einem Dasein als Salami und beförderte es statt dessen zu seinem Lustobjekt. Nachdem man es leid war, die Ehefassade aufrecht zu erhalten, wurde die Ehe von einem Standesbeamten und letztlich durch eine Pariser Tunnelmauer geschieden.

Endlich konnte Charles seine Stute der Öffentlichkeit zeigen. Camilla, so der Name der Liebelei, wurde, mit einem Hut bedeckt, dem englischen Volk präsentiert. Die Engländer waren sich einig - Gesicht, Pöter und auch sonst jedes biologische Merkmal war bei weitem nicht konkurrenzfähig mit der eben verstorbenen Diana, nicht mal posthum. Aber sie trug einen schönen Hut und das macht einiges wett auf der Insel. Somit war die zweite Ehe für Prinz Charlie abgesegnet.

[Bearbeiten] Mögliche Namen bei der Thronbesteigung

Wie der Papst, so wird auch Charles seine bisherige Existenz verwischen wollen, sobald er auf dem Thron des Empires platz nimmt. Seine Wahl wird wohl auf den Namen George fallen, nach seinem Vorbild King George W. the Texanian. Elisabeth der Dritte gilt allerdings als genau so wahrscheinlich wie Der Typ der kurz zwischen Lissy Zwo und William regiert hat. Im Volksmund wird er aber auf ewig Der Ex von Lady Di bleiben.

[Bearbeiten] Siehe auch

Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects