Reichshauptstadt Berlin

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„Ond öch sagö möt Stolz: ‚öch bön oön Bärrlinärrr.‘“

~ Adolf Armleuchtermast über ein Gebilde sui generis
Bundeskanzleramt2

Bundeskanzleramt Berlin

Berlin (auf amerikanischen Landkarten vereinzelt auch als Ronald-Reagan-Stadt bezeichnet [1]) wurde vor wenigen Jahrhunderten als Neu-Cölln gegründet. Mal abgesehen davon, dass die Gründerväter Neu-Cöllns offenbar Schwierigkeiten mit der Rechtschreibung hatten, ist die Reichshauptstadt Berlin nur ein Drittel so alt wie das echte Köln (in dessen Nähe übrigens die Bundeshauptstadt Bonn liegt). Der Ausländeranteil (Schwaben, Sachsen, Azteken) Berlins beträgt 113,4% (2002).

[Bearbeiten] Wissenswertes über Berlin

Berlin ist der Sitz des Deutschen Bundestages, der dort aus Gründen der Traditionspflege Reichstag genannt wird. Wie jeder weiss, wird in Berlin Tradition groß geschrieben. Das hat nichts damit zu tun, dass ein paar Politiker wissen, dass es ein Substantiv ist, oh nein! Auch einschlägig bekannte Firmen wie "Degussa" die bereits mehrmals in der Deutschen Historie auftauchen, bekommen Aufträge um Chemie herzustellen, für Sachen die eng mit Deutschland und den Folgen verbunden sind.

[Bearbeiten] Geschichte und Wirtschaft

Troy-Hisarlik-de

Querschnitt des Berliner Schuldenbergs. Sehr schön zu sehen, die vielen verschiedenen Schichten der Altschulden

Neuesten Erkenntnissen zufolge ist Berlin mehrmals wirtschaftlich untergegangen und neu gegründet worden. In der leltzen Alt-/Neuzeit gegründet auf ewigen Sümpfen, mit ein paar verirrten Slawen darin und herum, ist Berlin auf einem Berg Schulden gebaut. Dieser Berg ist im Laufe der Geschichte Schicht um Schicht gewachsen. So wird jetzt vermutet, dass Berlin zu einer der ältesten Konkursgesellschaften der Menschheitsgeschichte gehört. Mit 63,0 Mrd. Euro Schulden bei gerade mal 80,3 Mrd. Euro BIP erlebt Berlin derzeit mal wieder eine Blütezeit.

Mit den wachsenden Schulden schrumpft Berlin weiter, ein Prozess, der sich erfolgreich fortsetzt und den Namen "Das Ewige Wachstum" trägt:

  • seit den ethnischen Säuberungen (siehe Massenmord) und Zerstörungen der 30er (siehe Nazis und Germania-Aufbau)
  • fortgesetzt in den 40er (siehe Nazis, Germania-Plumps und Alliierte)
  • 50er bis 70er Jahre (siehe Ossis mit Platte und Wessis mit Beton)
  • mit kurzer Unterbrechung der 90er (Konzerne, die kurz darauf weggezogen sind, und Bundes-Beamte, Abgeordete und Regierung, die geblieben sind).

Siehe Hauptartikel Geschichte des Spree-Kapitalismus

Berlin bewegt sich auf dem Erdball von Deutschland über Frankreich nach China und in alle anderen Teile der Welt. Mehr über die Geschichte und Wahrheit von Berlin siehe Hauptartikel Die Geschichte von Berlin.

[Bearbeiten] Stadtgliederung

Berlin ist in 17 etwa gleichgroße Bezirke aufgeteilt. Diese sind

Die populärsten Bezirke für Künstler und Alternative sind Rummelsburg und Marienfelde. Regierungssitz ist Französisch Rosenthal; dieser Bezirk hat auch die meisten Einwohner. Er wird komplett vom Bezirk "Märkisches Viertel" umschlossen. Die größte kulturelle Bedeutung wird Schmöckwitz zugewiesen, da sich dort wichtige Einkaufsstraßen (siehe Friedrichstadt) und Museen konzentrieren.

[Bearbeiten] Verkehrssystem

Das Verkehrssystem Berlins liegt in den Händen der BVG (kurz für Besonders verantwortungslose Gesellschaft), die ein weitmaschiges Netz aus Pferdedroschken, U- und Tretbooten, Zeppelinen, Panzern, Hochrädern und U-Draisinen durch ganz Berlin spannen. Ein Tagesticket kostet 235 Reichsmark, umgerechnet etwa 4.000 €. Aufgrund der hohen Inflationsrate schwankt der Preis jedoch ständig. Autos sind in Berlin großflächig nicht gestattet, da der Bodenbelag ansonsten durch die ständige Reibung abgetragen würde und unbrauchbar wäre. Außerdem ist es in Berlin möglich, zwischen den drei Raumstationen "Konradshöhe", "Marienfelde" und der an Schmöckwitz grenzenden Station "Brandenburg" zu pendeln. Die fünf Elfenbeintürme, von denen aus die fünf Zauberer Russland, Frankreich, Großbritannien, USA und Montenegro Berlin regieren, sind durch ein Teleporternetz miteinander verbunden, das seit dem Fall der Mauer auch der Öffentlichkeit zugänglich ist. Die Türme befinden sich Konradshöhe, Rummelsburg, Schmargendorf, Alt-Treptow und Falkenhagener Feld. Ein weiterer Teleporterturm ist im Wolkenpalast von Hohepriesterin Dr. Angela Merkel zu finden, der sich in gleichmäßigen Auf- und Abbewegungen über dem Stadtteil Baumschulenweg erhebt.

[Bearbeiten] Sehenswertes

[Bearbeiten] Partnerstädte

[Bearbeiten] Bekannte Berliner

Regierende Bürgermeister

[Bearbeiten] Souvenirs

[Bearbeiten] Veranstaltungen

Jedes Jahr im Sommer findet wieder nur wenige hundert Meter südlich des bekanntesten Zirkusgebäudes in Deutschland, dem Berliner Reichstag der größte Amateurzirkus der Erde, der als Loveparade bezeichnet wird, statt. Außerdem findet in Berlin-Kreuzberg jeden 1. Mai ein Strassenfest statt. Ein Spass für die ganze Familie!

[Bearbeiten] Zitate

  • "Ich bin ei, Berliner"

[Bearbeiten] Siehe auch


Spezialprojekte
projects