Rhein

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Rhein ist der wildromantischste Bergbach, der in den Schweizer Alpen entspringt, vorbei an Liechtenstein fließt, und schließlich in das Oettinger Meer (verächtlich "Bodensee" genannt) mündet. Von da haben Romantiker im 19. Jahrhundert eine Rheinverlängerung ausgebuddelt, die bis an Holland's Küste reicht. Bei Schaffhausen misslang der Bau einer Schleuse - ein Rheinfall, den man heute noch besichtigen kann. Es wurde auch darauf geachtet, dass die Rheinverlängerung durch touristisch attraktive Gebiete führt. Dafür wurde extra eine breite Schlucht durch das rheinische Schiefergebirge gesprengt. Bei Bingen misslangen die Sprengungen teilweise, so dass dort das Binger Loch entstand, eine bis heute für alle Schiffer schwer zu nehmende Stromschnelle. Auch bei Bacharach ist, wie der Ortsname schon sagt, der verlängerte Rhein nur zu einem Rinnsal geraten. In der Nähe stand der Lieblingsbaum von Alexandra, der eines Tages der Rheinverlängerung weichen musste. Alexandra kam oft zurück zu dem Ort und besang ihren Baum. Schiffer waren betört von dem Sange und stürzten sich in den Rhein wie die Zigeunerjungen. An dieser Stelle des Rheins stehen noch die Loren, die zum Wegräumen der Sprengungstrümmer verwendet wurden. Da Alexandra beim Singen immer von einem Leyerkastenmann begleitet wurde, nennt man die Bühne ihrer schifferverzehrenden Sangeskunst auch "Lore-Ley". Heutzutage gibt es dort statt Alexandras Schlagern Rockfestivals zu hören.

Am breitesten ist der "Neurhein" natürlich bei den Neureichen, also genau zwischen Wiesbaden und Mainz, den rivalisierenden Hauptstädten zweier der reichsten Bundesländer Deutschlands. Der Rhein neigt dazu seine Farbe spontan zu ändern (im Normalfall auf der Höhe von Basel). Zudem ist der Rhein Heimat der seltenen Sonnenbauchfische, die ebenfalls erst nach Basel zu beobachten sind. Die bunten Kapriolen des Flusses liessen entlang seiner Ufer Karnevalshochburgen entstehen. Die bekannteste Stadt, die am (manchmal auch im) verlängerten Rhein liegt, ist Köln. Sie wird vor allem zu Karneval (11. November bis Aschermittwoch) mit der Colonia Dignidad verwechselt, einer obskuren Sektenhauptstadt, die eigentlich am anderen Ende der Welt liegt. Aber wenn die Stadt Köln voller Jecken ist, denkt der Tourist zwangsläufig "Wat sin dattennfürwelche?". Bei Wesel wird der verlängerte Rhein ganz und garnicht mehr ernst genommen und nur noch "Niederrhein" geschimpft. In der rheinischen Hansestadt ist man eher stolz auf den im ganzen Land bekannten Bürgermeister. Am Niederrhein liegt auch eine für das Spiel "Denk fix!" wichtige Stadt mit X, und das schon seit der Zeit der Römer.

[Bearbeiten] Siehe auch

[Bearbeiten] Zitate

  • Rhein oder nicht rein? Rein damit (Produktionsleiter einer Chemiefabrik)
  • "Hände hoch und Geld her! Das ist ein Überfall."

"Aber sie haben doch nur eine Wasserpistole." "Ja, aber da ist Rheinwasser drin."° (unbekannt)

Spezialprojekte
In anderen Sprachen
projects