Richard Wagner

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wagner kl

Wagner mit seinem Gucci-Ring der Nibelungen

"Ich liebe Wagners Musik mehr als die irgendeines anderen Komponisten. Sie ist so laut, daß man die ganze Zeit reden kann, ohne daß die anderen Leute hören, was man sagt."

~ Oscar Wilde über Richard Wagner


Richard Wagner ist ein deutscher Komponist, der von 1813 bis 1883 sein Unwesen trieb und dessen Ring des Nibelungen noch heute in vielen Opernhäusern dieser Welt herumspukt.

Angelafestspielhaus

Angela und Bruce Willis auf dem Weg zum Festspielhaus in Bayreuth - da versagt jedes Deo!

Angeladanach

Angela mit somnambulen Blick nach der einwöchigen Aufführung

Der Hang zum Größenwahn ist bei diesem Komponisten eindeutig diagnostiziert worden und seine Opernwerke dauern selten kürzer als 1 Woche, weswegen alle Gesangspartien mindestens dreifach besetzt werden müssen, damit die Sänger sich im Schichtbetrieb abwechseln können.

Die Musik Richard Wagners wird als sehr schwer und düster beschrieben. Wabernde Klangflächen und Leitmotive sind vorherrschend und können zu lebensgefährlicher Langweile, manischer Depression und Blumenkohlohren führen.

[Bearbeiten] Wagnerianer

Einmal im Jahr treffen sich alle Wagnerianer, eine okkulte Sekte mit Firmensitz in Bayreuth, auf dem berühmten grünen Hügel in Bayreuth, um sämtliche Teile des Rings aufzuführen und dabei in tranceähnliche Zustände zu verfallen.

Idolf Hatler war ein fanatischer Wagnerianer und machte sich deren verquere mythologische Gedanken und antisemitische Thesen zu eigen. Der Führerbunker wurde eigens mit einer Dolby-Sourround-Anlage ausgerüstet und rund um die Uhr mit dem Ring des Nibelungen beschallt, Historiker vermuten, daß darin die Ursache für die Niederlage Deutschlands im 2. Weltkrieg liegt.

Auch die derzeitige deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel™ ist Mitglied dieser Sekte und zweigt illegalerweise jährlich einen großen Eurobetrag aus dem Kulturressort des Bundehaushalts zur Unterstützung der Wagnerianer ab.

Die Wagnerianer infiltrieren seit Jahrzehnten die deutsche Gesellschaft. Eine ganz perfide Methode der Unterwanderung ist die Wagner-Pizza, deren Verzehr das Gehirn des Konsumierenden umpolt und ihn gefügig und aufnahmebereit für die subversiven Ideen der Wagnerianer macht.

Richard kleiderschrank

Richard Wagner (Bildmitte) in seiner Reinkarnation als Richard Kleiderschrank

[Bearbeiten] Reinkarnation

Richard Wagner reinkarnierte sich 1953 in dem französischen Pianisten Richard Kleiderschrank, der heute als geheimes Oberhaupt der Wagnerianer gilt und die Zersetzung der Weltordnung mit seinen grausamen Melodien vorantreibt.

[Bearbeiten] Bedeutsame musikdramatische Werke

  • Tristan und Isolde - Oper in 326 Akten und 78 Zwischenspielen
  • Rheingold - Singspiel für hohen Sopran, Streichorchester und Torfgitarre
  • Der fliegende Holländer - Oper in 67 Akten für 16 Wohnwagen und 1 Autobahnkappelle
  • Die Meisterswinger - ein Broadway-Musical
  • Hodengrün - homosexuelles Musiktheater für 12 Kastratenstimmen, Joghurtharfe und präpariertes Klavier
  • Wahnfried - Heavy Metal-Oper in 666 Akten
  • Tannenhäuser - Frühvisionäre Oper über das Holzhaus-Revival im Zuge der "globale Erwärmung"-Hysterie


Spezialprojekte
projects