Satellit

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Satellit (lat. "satio" und lat. "lis" bedeutet also soviel wie "Streit säen") ist dazu da, um Nachbarnationen möglichst unauffällig auszuspionieren und trotzdem ein freundschaftliches Verhältnis zu ihnen zu bewahren.

Der erste Satellit

Der erste Satellit wurde von der Sowjetunion im Jahre 1957 gestartet, bevor die Amerikaner überhaupt mit dem Raketenbau angefangen haben. Sehr kompakt gebaut und mit einem äußerst nervigen Piepgeräusch ausgestattet, wurde der erste Satellit der Menschheit mit Namen "Sputnik" auf einem Gemüsestand verkauft. Durch einen Lieferungsfehler der russischen Raumfahrtbehörde wurde zuerst eine Kolrabi in einer Rakete ins All geschossen. Sputnik selbst wurde ein paar Wochen später von einer aufgeregten und völlig verschreckten Hausfrau entdeckt, die grade das Abendessen für ihre Familie zubereiten wollte und beim Versuch, Sputnik zu schälen, erklang der nervige Piepton, wobei die ältere Mutter der russischen Hausfrau sich so enorm erschreckte, dass sie einen Herzstillstand erlitt und später daran starb. Diesen peinlichen Vorfall hielt die Sowjetunion bis heute geheim, eigentlich sollte er auch jetzt noch geheim gehalten werden, aber der Autor dieses Artikels kennt jede noch so peinliche Geschichte der russischen Regierung. Sputnik wurde dann mit Verspätung am 4.10.1957 gestartet und brachte dennoch den gewünschten Überraschungseffekt, weil die russische Hausfrau und ihre tote Mutter inhaftiert wurden und erst nach Sputniks Start wieder freigelassen wurden, damit keine weiteren Informationen an die Öffentlichkeit gelangten.

Der erste Sputnikpieps, auch der "Sputnik-Schock" genannt

Nach dem Start Sputniks wurde später das Piepsen aufgefangen. Als ersten wurde es von Hobbyfunkern in der DDR empfangen und dann, etwas später, von den Sowjets. Am nächsten Morgen stand es dann sehr groß in der Zeitung, was die Amerikaner in einen regelrechten Schockzustand brachte, weil sie im Weltraum NICHT die Vorherrschaft besaßen. Um das Image des Amerikaners im All aufzupolieren, engagierte John F. Kennedy den deutschen Raketenvisionär Wernher von Rotgelbgrün. Die Erfolge ließen auf sich warten, denn Von Rotgelbgrün brachte es erst im Jahre 1958 zu einem Satelliten, weil er vor Schreck einige Monate wie gelähmt dasaß. John F. Kennedywar drauf und dran, einen Anderen dafür zu engagieren, also tat er dies auch, als Von Rotgelbgrün nach Monaten nicht aufwachte.

Weitere Satelliten

Heutzutage hat jeglicher Raumfahrtsexperte den Überblick über die zahlreichen Satelliten verloren und so auch über die Gefahren, selbst auf dem Klo überwacht zu werden, was der persöhnliche Alptraum von John F. Kennedy war. Viele Satelliten werden heutzutage "aus Forschungszwecken" ins All geschossen, aber es weiß doch jedes kleine Kind, dass diese Satelliten zum ausspionieren da sind. Bei nur wenigen Satelliten werden die Wahren Absichten preisgegeben. Und das ist auch gut so.

Die folgende Tabelle listet die Satellitenmeilensteine der jeweiligen Raumfahrtnationen im Zeitraum von 1957 - 1960 auf.

Nr. Startdatum Raumfahrtagentur Startplatz Name Anmerkung
1 Oktober 1957 Sowjetunion Baikonur Sputnik 1 Erster Satellit, der mit einer Kolrabi verwechselt, 2 Menschen gleichzeitig erschreckte und danach erst ins All geschossen wurde.
2 November 1957 Sowjetunion Baikonur Sputnik 2 Erste Frau im All: Die Hündin Laika (Russisch für "Ködelpresse") wurde in einem Satellit ins All geschossen. Nach ein paar Tagen sollte sie vergiftet werden, jedoch starb sie vorher am Hitzetod, sodass es gar nichts brachte.
3 Dezember 1957 USA/US-Navy Ein Schrottplatz „Kaputtnik Oopsnik Vanguard Gar nicht erst gestartet, weil derjenige, der den Startknopf auslösen sollte, eingeschlafen und mit dem Kopf auf das Schaltpult geknallt ist und den Selbstzerstörungs und den Startknopf gleichzeitig auslöste: die Rakete flog 1 m hoch, flog beleidigt rückwärts und explodierte dann.
4 Januar 1958 USA/US-Navy Cape Carneval „Spätnik 1 Explorer 1 Erster zweiter Satellit, erster Satellit der USA, nachdem die US-Navy sich einen Ausrutscher im Dezember 1957 erlaubt hatte.
5 März 1958 USA/US-Navy Derselbe Schrottplatz Vanguard 1 Erster Solarbetriebene Satellit mit einem Wecker und einem Eierkocher anbord. Verglühte nach rekordverdächtigen 6 Jahren.
6 Februar 1959 USA/US-Navy Immernoch der Schrottplatz Vanguard 2 Nach den 4 Fehlschlägen erstmals wieder gestartete Satellit. Womöglich peinlichste Start der Geschichte.
7 August 1960 Sowjetunion Baikonur Sputnik 5 Erster Satellit mit zwei Hunden: Belka (Mistköter) und Strelka (Mistvieh). Rekord bis heute: Brachte zwei Lebewesen lebendig aus dem All zurück.

Weiteres

Satelliten darf man nicht mit sogenannten "Sonden" verwechseln, denn Satelliten sind nur dazu da, um sicherzustellen, dass Frauen Keusch bleiben und keinen Seitensprung wagen, wobei man Sonden meist zum spionieren bei Außerirdischen benutzt.Link-Text

Spezialprojekte
projects