Saxophon

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Saxophon ist ein oft viel zu sehr unterschätzes Instrument (allerdings kein Streichinstrument). Dabei sind die Anwendungsmöglichkeiten eines Saxophons fast unendlich. Ob als Soloinstrument oder auch nur als Teil einer Gruppe oder einer Band. Leider ist der Gebrauch eines Saxophons im Haushalt oder in der Werkstatt weniger verbreitet.

[Bearbeiten] Die Geschichte des Saxophons

1876 wurde das erste Saxophon gebaut. In dem kleinen idyllischen französischen Ort Saxion begann die steile Kariere des Saxophons. R Mosssledge baute, während er versuchte eine blecherne, aber modische Tasche für seinen Hund zu entwerfen, eher versehentlich das erste Saxophon. Einer alten Legende nach soll sich R. Mosssledge ab Ende seiner modischen Kreation derart mit schlechten französischen Fusel besoffen haben, dass er Blech und Holz vertauschte. Deshalb ist das Saxophon auch kein Blechbläser sondern ein Holzbläser geworden. Später kopierten Slovenische Kriegsveteranen die Idee des R. Mosssledge und produzierten in den folgenden Jahren eine enorme Menge Saxophone, was dazu führte das 1879 ein Kopfgeld in Höhe von mehreren Cents auf jedes erlegte Saxophon ausgesetzt wurde. Ganze Scharen von Saxophonjägern, sogenannten Saxophonisten setzten den wehrlosen Holzbläsern nach und kassierten eifrig einige Cents pro Saxophonskalp, den sie an ihre Auftraggeber ablieferten. Bereits 1885 waren in Europa fast alle Saxophone ausgerottet. Doch als von 1910-1930 gehäuft amerikansische Jazzmusiker nach Europa kamen wurden auch einige Saxophone wieder eingeschleppt. Sie vermehrten sich zwar auf Grund des Klimawandels nicht mehr so rasend schnell, doch auch heute noch trifft man einige Exemplare dieser Spezies z.B. in Jazzkneipen, billigen Dorfbuden oder einfach auf der Straße.

[Bearbeiten] Untergattungen

  • Sopraninosaxophon - Schwer zu erlegendes, da sehr wendiges Holzbläserchen in der zweigestrichenen Oktave.
  • Sopransaxophon - Melancholisches Holzbläserchen mit lyrischem Unterton.
  • Altsaxophon - Forsches Holzbläserchen mit einem Hang zu Drogen und Alkohol.
  • Tenorsaxophom - Blecherne Hundehandtasche mit aggressiven Unterton.
  • Baritonsaxophon - Leicht zu erlegender Holzbläser mit knarziger Stimme.
  • Basssaxophon - Schwerfälliger Riesenbläser mit Augen so groß wie Lebkuchen.
Spezialprojekte
projects