Scooter

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

„Vergessen Sie Goethe - vergessen Sie Schiller - lesen Sie Liedtexte von Scooter !“

~ Marcel Reich-Ranitzki über Scooter


„Hyper Hyper !!!“

~ H.P.Baxxter über Marcel Reich-Ranitzki


Scooter ist eine, wenn nicht die bedeutendste Techno-Musikband in Deutschland, die für ihre tiefgründige Musik berühmt-berüchtigt ist. Nicht zu verwechseln ist Scooter mit dem Autoscooter auf Kirmessen, auch wenn dort Scooters Musik sehr häufig gespielt wird.


[Bearbeiten] Bandgeschichte

Scooter wird Ende der 80er-Jahre des letzten Jahrhunderts vom bekanntesten Bandmitglied H.P.Baxxter in einem Hinterhofschuppen Hannovers gegründet. Nachdem die Gruppe zunächst durch kleine deutsche Technoclubs tingelte, gelang ihr 1994 der kommerzielle Durchbruch mit dem Nr. 1-Hit “Hyper Hyper”. Seitdem haben Scooter unzählige Millionen von Platten verkauft und etliche Goldene Schallplatten erhalten. Die Gruppe besteht aus 3 Mitgliedern, wobei die Besetzung hin und wieder wechselt, wenn ein Musiker seine Karriere aufgrund eines Hörsturzes beenden muss.

H.P.Baxxter ist der kreative Kopf der Gruppe, der für die meisten der lyrischen Schandtaten verantwortlich ist. Schon als kleiner Junge ist ihm klar, dass er einmal Technomusiker wird, daher vernachlässigt er die Schule, bricht vorzeitig die Hauptschule ab und widmet sich ganz der Musikkarriere. Bereits im Kindergarten wird bei ihm Adhs festgestellt. Tagelang stapelt Baxxter ununterbrochen Bauklötzchen in die Höhe um den Turm anschließend einzureißen und von vorn zu beginnen. Als Techno-MC ist ADHS aber kein Problem, denn in diesem Beruf kann er seine Persönlichkeit voll entfalten. Sein Lieblingswort ist “Wicked !”. Auch wenn bisher niemand den Sinn dieses Begriffs feststellen konnte, schreit er ihn bei jedem Auftritt geschätzte 35 Mal.

[Bearbeiten] Musik

Ein typisches Scooter-Werk besteht regelmäßig aus hämmernden, pochenden 140-180 Beats per minute und dauert nie länger als 4 Minuten. Es gehört zur Tradition, dass H.P.Baxxter irgendwo im Lied stets ein “Yeah”, “Wicked” oder “Hyper Hyper” unterbringt. Gerne schreit er auch einfach nur auf einem Megafon unverständlich herum. Scooter-Fans sind davon immer wieder aufs Neue begeistert, headbangen zu den “Vibes” in Dorfdiscos und kaufen artig jede neue Platte, weshalb Scooter inzwischen zu den erfolgreichsten Musikgruppen unseres Landes der Dichter und Denker gehören.

Der kreative Schaffensprozess der Band ist hochkomplex. Komplizierte Melodielinien müssen zu extrem anspruchsvollen Liedtexten komponiert werden. Deswegen haben Scooter in 20 Jahren ungefähr 25 Alben und 400 Lieder aufgenommen. Diese Quote ist beeindruckend und lässt die Genialität H.P.Baxxters erahnen. Neider und Spötter werfen Scooter vor, aus den immer selben Liedern mit den gleichen dumpfen Beats durch geringfügige Änderungen am Text neue Lieder zu kreieren, die genauso klingen wie die alten Lieder. Fans der Gruppe halten dem entgegen, dass das Dieter Bohlen doch genauso mache, was auch zutrifft.


[Bearbeiten] Lyrik

Schon einige Liedtitel sagen viel über das künstlerische Schaffen der Band aus. Es werden Themen aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Kulturgenres aufgegriffen. Teilweise werden elementare Fragen des Lebens gestellt und universelle Aussagen getroffen wie:

  • How much is the fish ?
  • Does the fish have Chips ?
  • The question is: what is the question ?
  • Jigga Jigga !
  • Fu** the Millennium !


Auch Scooters Liedtexte sind anspruchsvoll und durchaus auf dem Niveau von Goethe, wie bereits Marcel Reich-Ranitzki feststellen konnte. Hier zwei beispielhafte Textauszüge aus bedeutenden Werken:


“Zippidy zippidy doo da
a zippidy doo da hey
a wonderful day
i wanna say with no delay
zippidy zippidy doo da
zippidy zippidy doo da hey
i say with no delay
gonna blow you away !“


aus: “Behind the cow”


“We're getting Faster.....Harder.....Scooter !!!!
We're getting Faster.....Harder.....Scooter !!!!
We're getting Faster.....Harder.....Scooter !!!!
Yeaaaaaaah !“


aus: “Faster Harder Scooter”


[Bearbeiten] Feuilleton

Scooters künstlerische Beiträge werden regelmäßig im Feuilleton bekannter Interlektuellen-Zeitungen wie der “Welt” oder der “F.A.Z.” behandelt und dort heiß diskutiert. So stritten sich bereits der Berliner Atomphysiker Prof. Dr. Dr. Schneider mit dem Musikjournalisten Prof. Günter Buchecker über die Auslegung des Liedes “Behind the cow” (siehe oben). Prof. Dr. Dr. Schneider sieht im Liedtext a wonderful day eine Hommage an das Leben, während Prof. Günter Buchenecker in zippidy doo da hey eher ein persönlichen inneren Monolog der Gefühlslage des Sängers sieht.

In der “F.A.Z.” wurde außerdem spekuliert, ob H.P.Baxxter in “Fu** the Millennium” Sozialkritik an der Medienlandschaft aufgrund des “Jahr 2000-Hypes” übt oder sich in “How much is the fish” kritisch zur industriellen Abfischung der Weltmeere äußert. Die Antworten dazu konnten noch nicht vollständig geklärt werden, da der Künstler Baxxter bisher keine Stellungnahme zur Liedinterpretation abgegeben hat.


[Bearbeiten] Auszeichnungen

Scooter erhielten u.a.

  • 6 “Bravo Ottos”
  • 4 Deutsche Echos
  • 3 “Bambis”
  • 2 Grammy-Nominierungen
  • 1 Goldene Rose der Frauenzeitschrift “Gala”
  • 1 Bundesverdienstkreuz fürs Lebenswerk
Spezialprojekte
projects