Sex

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Schweinearsch

Dieser Artikel ist ein Aufklärungsartikel und auch für Kinder im Vorschulalter zum Vorlesen geeignet.
Sex

Funktionsprinzip (Stöpsel in Dose)

Sex ist ein widernatürliches Paarungsritual zwischen Lebewesen. Da es mit dem Ineinanderstecken von Körperteilen verbunden ist, hat es nicht unerhebliche hygienische und Kompatibilitäts-Nachteile.

[Bearbeiten] Sex in der Wissenschaft

Die Wissenschaft ist nahe daran den Beweis dafür zu liefern, dass es allen Existenzen nur um eines geht: SEX! Bei sämtlichen Aktivitäten von Lebewesen kann man intensives Bemühen zwischen Partnern wahrnehmen, das nur dem Zweck dient, den schwächeren Partner ins Unglück zu stürzen und ihn mit der Aufzucht von Nachkommen daran zu hindern, sich mit der Suche nach dem Sinn oder Unsinn des Lebens zu beschäftigen.

[Bearbeiten] Sex in der Gesellschaft

Sex ist ein gesellschaftlich anerkanntes Gruppenspiel und der Knaller auf jeder Pyjamaparty, aber auch bei Meetings und in der Kirche sehr beliebt. Dort wird er zumeist mit den zusätzlichen Konstituenten Gruppen- oder Anal- kombiniert, was den Spaßfaktor um einige Prozentpunkte in die Höhe schrauben kann. Sex ist neben Twister und/oder Uno eines der beliebtesten Partyspiele.

[Bearbeiten] Sex in der Schweiz

Wie eine Befragung in der Schweiz ergab, handelt es sich beim Geschlechtsverkehr um ein sehr seltenes Phänomen. Auf die Frage, was er schöner finde, Geschlechtsverkehr oder Weihnachten, antwortete der gemeine Schweizer: "Weihnachten ist schön, Geschlechtsverkehr ist auch schön, aber Weihnachten ist häufiger." oder im Orginal "Wiänacht isch schön, Gschlächtsvärcher isch au schön, abär Wiänacht isch halt scho hüfigär" Zudem scheint es, wie allgemein in der Schweiz üblich, erhebliche Unterschiede von Kanton zu Kanton zu geben.

[Bearbeiten] Sex in der Zukunft

In naher Zukunft wird daher Sex in der Gesellschaft der Menschen keine Rolle mehr spielen; diese Möglichkeit der Arterhaltung wird durch eine künstliche, stressfreie und ungefährliche Befruchtung und externe Entwicklung des Zellklumpens ersetzt. In der Zukunft wird es übrigens eine Zweiklassengesellschaft geben, die Morlocks und die Eloi, nachdem die Welt durch einen Atomschlag fast wieder in das Steinzeitalter zurückgebombt wurde. Die Eloi werden den Sex wieder einführen, dafür wird jeweils einer einmal die Woche durch einen Morlock, die in der Unterwelt leben, verspeist. Die Morlocks werden auch wilden Sex in den Tiefen ihrer Höhlen haben. Hierbei läuft das Morlockmännchen dem Weibchen so lange hinterher, bis er es mit seiner Keule trifft und ohnmächtig schlägt. Danach wird der Akt vollzogen."Der Morlock und der Eloi machens beide im Heu"!

[Bearbeiten] Achtung

448px-SheMayLookCleanBut

Sex!! Eine vermeidbare Gefahr

Sex hat Folgen! Siehe Weltbevölkerungsuhr. Falls keine Kinder erwünscht sind, bitte Verhütungsmittel einnehmen/drüberziehen. Bei manchen Leuten hätten das die Eltern wohl bedenken sollen!

[Bearbeiten] Ersatzbegriffe

Statt "Sex machen" sind auch Begriffe wie "Bespringen", "Ficken", "Vögeln", "Pudern", "Dackeln","AKKEN", "Ochsen", "Möppern", "Nudeln", "Bumsen", "Knödeln", "Kacheln", "Poppen", "Nageln", "Hökern", "Knallen", "Bügeln", "Hämmern", "Rohren", "Orgeln", "Schnackseln", "Wamsen", "Reinballern", "Rammeln", "Eizipfen", "Zaubern", "Römern", "Wienern", "Flexen", "Dönern", "flätschen", "Pimpern", "Pämsen" "Gondeln", "Dübeln", "Tackern", "Lochen", "Kimme ins Korn schmeißen", "das Rein-und-Raus-Spiel praktizieren", "Wegficken", "Weghauen", "Bujern", "buttern", "bearbeiten" (beim Gangbang), "Floischgoisel in Seuchrinn neidängla", "einen wegstecken", "die Palme wedeln", "Einen einbauen", "den Lachs buttern", "Rattern", "Knattern", "Bürsten", "die Furche beackern", "Fischen", "Durchnudeln", "Knöpern", "die Alte wegstoßen", "Durchnehmen", "Mami und Papi haben sich mal wieder ganz doll lieb", "Versteck'-die-Salami spielen", "Braten in die Röhre schieben", "den Stecker in die Steckdose stecken", "den Python würgen", "die Nudel auswringen", "Aale töten", "den Zug in den Tunnel fahren", "die Pommes in die Majo tunken", "das Baguette im Ofen aufbacken lassen", "das Laufwerk einölen", "ein Rohr verlegen", "die Temperatur überprüfen", "einen Bananenkuchen backen", "aufhock'n", "hamdidamti", "verräumen", "piepen", "binzn", "weghacken", "richtig reinwemsen", "die Höhle erforschen", "den Schneider tunken", "den Anker werfen", "Wurm in den Tequilla tunken", "die Dose befeuchten", "'n Brot backen", "auf den Entsafter gehen"," das Hohnwerkzeug einfetten" und ein paar andere im Sprachgebrauch üblich, obwohl "Urpseln" doch viel schöner wäre ...

[Bearbeiten] Zitate

  • "Wenn Du danach suchst, hattest Du noch nie welchen." - Kermit der Frosch
  • "I never had sex before" - Bill Clinton
  • "Ich war niemals in dieser Besenkammer" - Boris Becker
  • "VERDAMMMT, die ganzen Jahre frage ich mich ... naja jetzt weiß ich auch, wieso ich so 'nen kleinen, grünen - naja du weißt schon, was ich da hab!" - Luke Skywalker
  • "Ich habe es auch schon ohne Sex und Alkohol versucht. Es war die schlimmste Viertelstunde meines Lebens" - Dieter Bohlen
  • "Frauen, die sich die Wimpern pinseln, sind auch die, die beim Pimpern winseln!" - Atze Schröder
  • "Wer anderen in die Möse beißt, ist böse meist!" - Unbekannt, obwohl viele Quellen Babsi nennen
  • "Frauen, die mit den Hacken klacken, kannst Du auch beim kacken hacken!" - Unbekannt
  • "Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät" - Brad Wurst
  • "Ich hatte noch nie Sex! Ich bin noch Jungfrau!" - Rektor Skinner
  • "Das größte Glück der Frau auf Erden, ist bügeln und gebügelt werden." - Unbekannt
  • "Ich hätt da mal a kurze Frage... Mogst amol mein Binzn grauln?" - Unbekannt
  • "Aber ... warum liegt hier überhaupt Stroh?" - Maskierter Elektriker
  • "Wer austeilen will, muss auch einstecken können." - Diese Antwort bekam Charles Bukowski auf seine Frage von der Person, die ...
  • "Die Sonne scheint mir auf Penis, scheen is!"

[Bearbeiten] siehe auch

Die selbsternannten Experten der Wikipedia haben ebenfalls einen Artikel zu diesem Thema.

Spranzband

Dieser Artikel ist sexistisch und tritt die „Würde“ von Frauen und/oder Homosexuellen in den Schmutz! Der Gleichstellungsbeauftragte der Uncyclopedia beobachtet diesen Artikel genau!
Spezialprojekte
projects