The Beatles

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

The Beatles ist eine ehemalige Popband aus Liverpool, die im letzten Jahrtausend ihre größten Erfolge feierte, als es das Internet noch nicht gab (ja, so Zeiten gab es auch!). Sie waren mal beliebt, sind es heute aber nicht mehr besonders, weil sie schuld daran sind, dass sich Yoko Ono aufgelöst hat. Außerdem ist Justin Bieber sowieso viel cooler!

Die Beatles waren allgemein die nettere und schwiegermütterlich akzeptablere Ausgabe der Rolling Stones. Kultstatus erreichten sie durch die einfachen aber genialen Melodien ihrer Lieder, die sie schrieben. Vielleicht lag es aber auch nur an den vielen Groupies oder den Drogen, die sie konsumierten.

[Bearbeiten] Musikalisches

Zu Anfang ihrer Karriere nannten sich die “Fab Five” in Anspielung auf ihre musikalischen Folk-Wurzeln “Beatless”. Als absehbar war, dass sie damit nie Erfolg haben und enden würden wie Daniel Küblböck bei Baumarkteröffnungen, wurde ihre Kaufhausdudelmusik beat-lastiger und aus ihnen die “Beatles”. In ihrer Originalbesetzung bestanden sie aus fünf Mitgliedern:

Paul McCartney ("the fifth Beatle") verließ jedoch die Gruppe, bevor sie berühmt wurden; ein Schritt den er noch heute bereut. Dafür tröstete er sich später mit allerhand Frauen, die ihn durch Scheidungen aber um einige Millionen ärmer machten. Bei einigen Aufnahmen gab es auch Gastauftritte; u.a. von:

[Bearbeiten] Wissenswertes

Die Beatles sind die bekannteste und erfolgreichste Popgruppe aller Zeiten und so berühmt, dass schon Autos nach ihnen benannt wurden (VW Beatle). Ein Grund für den Erfolg könnte sein, dass die Beatles im Gegensatz zu Möchtegernkünstlern wie Lady Gaga oder Britney Spears richtige Musik komponieren und Instrumente spielen konnten. Ein Jahrzehnt lang prägten sie eine ganze Generation der Blumenkinder, bevor sie sich heillos zerstritten und zum Höhepunkt ihres Konflikts die arme Yoko Ono in Salzsäure auflösten (siehe oben).

In ihrer Jugend waren die Beatles bekennende Naturfreunde. Sie liebten frisches Gras und rauchten es häufig auch. Ebenso gehörten sie zu den leidenschaftlichen Pilzsammlern. Sie kannten jede Pilzart und wurden daher “die allwissenden Pilzköpfe” genannt. Leider geriet George Harrison eines schönen Tages beim Pilzesammeln an den falschen Pilz. Statt leckeren Champignons pflückte er rote Pilze mit weißen Punkten (schuld war seine im Alter fortschreitende Farbblindheit) und machte sich daraus ein wenig leckeres Fliegenpilz-Süppchen. Schwupps - da waren`s nur noch vier Beatles!

[Bearbeiten] Diskographie

  • Please Please Please not me (1963)
  • Without the Beatles (1963)
  • A Soft Night's Day's Afternoon (1964)
  • Beatles Sold Out (1964)
  • Hell! (1965)
  • Rubber and Pencil (1965)
  • Revoler, Pistol and Gun: Kill them all! (1966)
  • Cpt. Salt Heart's Lonely Club Band Pepper (1967)
  • Tragical History Tour (1967)
  • The Black Album (Metallica Cover) (1968)
  • Yellow Airplane (1969)
  • Alley Rode (1969)
  • Let it Beam (1970)

[Bearbeiten] Verschwörungstheorien

Wenn man "Beatlemania" rückwärts schreibt, auf Hebräisch übersetzt und die Quersumme bildet, erhält man einen versteckten Hinweis darauf, dass John Lennon und George Harrison tot sind und durch Elvis-Imitatoren ersetzt worden sind. Die beiden haben das Gerücht stets dementiert.

Am 30. Februar 1986 haben die Beatles gemeinschaftlich George Clooney erschossen. Er war zufällig in Niedersachsen, genauer in dessen Hauptstadt Celle unterwegs, machte sich über die Pappmachée-Fassaden lustig, die David Hasselhoff, der Baritonpianist der Beatles, einige Jahre zuvor gebaut hatte und bezeichnete ihn als unfähig, worauf die Fab Five ihn erschossen. Nach dem Mord an George Clooney entwickelte sich ein blutiger Bandenkrieg zwischen George Clooneys Angehörigen und den “Schlägern”. Im Jahr 1988 endete der Krieg schließlich mit der Ermordung von John Lennon. Die Welt trauerte und da waren`s nur noch drei Beatles!

Beatles heißt übersetzt etwa "Schläger". Ein anderes Wort für Schlagen im Englischen heißt hit, sie hätten sich also genauso gut "the Hitlers" nennen können. Des weiterem heißt einer ihrer Songs "Hey Jude", bei dem ein gewisser "Adolf H." einen Gastauftritt hatte. Dies und weitere Hinweise scheinen zu beweisen, dass die Beatles überzeugte Neo-Nazis sind.

Auch sollen sie in Wahrheit Geheimdienstagenten im Auftrag der CIA gewesen sein und sollten für die britische Regierung Versuchskaninchen für allerlei Drogen gewesen sein. Trotz der staatlich verordneten Drogentrips schrieben sie musikalische Meisterwerke, was noch erstaunlicher ist. Sie wurden ebenfalls verdächtigt, an der Folter in Guantanamo beteiligt gewesen zu sein. Afghanische Osama-Jünger (= Terroristen) wurden angeblich mit vier Stunden Beatles-Musik am Stück zu Geständnissen gezwungen. Am Ende wurde aber Marilyn Manson dafür verantwortlich gemacht.

Spezialprojekte
projects