U-Boot

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
U-Boot Nordsee

U-Boote sind oft nicht ohne weiteres zu erkennen.

Ein U-Boot (kurz für Unterseeboot) ist ein Wasserfahrzeug das unter die Wasseroberfläche tauchen kann. Der Vorteil gegenüber einem gewöhnlichen Schiff besteht darin, dass es meist auch wieder auftauchen kann.

U-Boote sind eine faszinierende technische Errungenschaft und beeindrucken besonders kleine Jungen (z.B. die Beatles) sehr.

[Bearbeiten] Klassifizierung

U-Boote unterscheidet man nach ihrer Funktion:

  • militärische U-Boote sind besonders nützlich um andere U-Boote zu versenken. Die heutigen Atom-U-Boote sind fahrende Bomben die schon mal eine Insel „verschwinden“ lassen können. Im Übrigen beweist dies wieder lediglich, dass sich alles (auch Sexspielzeug) militärisch nutzen lässt.
  • Handels-U-Boote eignen sich für den Transport von geheimen Waren, z.B. U-Booten. Die Uncyclopedia-Redaktion bekommt ihren gesamten Bedarf an Drogen, ohne die hier kein Witz zustande gekommen wäre, per U-Boot aus Südamerika.
  • Forschungs-U-Boote werden hauptsächlich eingesetzt um Walfische beim fi..en zu beobachten. Man kann mit ihnen aber auch super zwischen verfaulten Leichen auf dem Wrack der Titanic rumbuddeln. Waldorfschüler suchen mit selbst gebastelten Holz-U-Booten noch immer nach Atlantis.
  • Elb-U-Boote sind in Entwicklung um den Eingeborenen am Elbufer beim nächsten Hochwasser das Betreten ihrer Wohnungen zu ermöglichen.
  • Touristen-U-Boote besitzen große Panoramafenster durch die man Korallenriffe und gesunkene Touristen-U-Boote fotografieren kann. Sie haben sich allerdings in der Branche noch nicht richtig durchgesetzt, weil sie schon bei kleinen Missgeschicken die Touristenzahlen erheblich vermindern können.
  • Sex-U-Boote gibt es leider noch nicht. Auch Aufbau und Funktionsweise ist noch im Unklaren. Jegliche Patentrechte gehen aber hiermit schon mal an die Uncyclopedia.
  • Polit-U-Boote können sogar Schleusen unbemerkt durchfahren. Beliebt ist es deshalb, sie in gegnerische Parteien einzuschleusen. Dort können sie durch gezielten Torpedo-Einsatz alle sinnvollen politischen Konzepte des Gegners über den Haufen werfen oder durch bewusst ungeschicktes Manövrieren die gegnerische Partei vor der Öffentlichkeit blamieren und desavouieren.

[Bearbeiten] Aufbau

U-Boot Aufbau

[Bearbeiten] Verbreitung

U-Boot Uncyclopedia

Uncyclopedias eigenes U-Boot wird oft für konspirative Treffen genutzt.

Während man gewöhnliche Gartenteich-U-Boote heute schon in jedem Baumarkt kaufen kann, bleibt der Besitz von Atom-U-Booten einigen wenigen Staaten vorbehalten:

Anzeige: Russland verkauft „den Umständen entsprechend“ gut erhaltene Atom-U-Boote aus Restbeständen der Sowjetunion zu Freundschaftspreisen an aufstrebende Dritte-Welt-Länder oder deutsche Militariafreaks. Selbstabholung notwendig. Ernst gemeinte Anfragen bitte direkt an Wladimir Putin.


[Bearbeiten] Geschichte

Der Mensch verspürt von jeher den Wunsch sich mit einem Gefährt auch unter Wasser fortbewegen zu können. Besonders dringend wünschte er es sich immer, wenn ihm bei einem Tauchgang gerade die Atemluft ausging.

Erstmals beschrieben werden U-Boote bereits in der Bibel:

  • Die Arche von Noah ist noch kein U-Boot, mit der Technik des Pechanstrichs legt sie aber den Ausgangspunkt der folgenden U-Boot-Entwicklung.
  • Während einer Linienschifffahrt wird Jonas von einem U-Boot gekidnappt, später aber aufgrund nerventötender Gottesanwinselungen freigelassen.
  • Jesus trickste seine Freunde damit aus, er könne über Wasser gehen, verwendete in Wirklichkeit aber ein sich unter der Wasseroberfläche versteckendes U-Boot.

Danach war es eine Zeit lang still um die U-Boot-Entwicklung: Um Jules Verne weiterhin als Spinner abstempeln zu können, verweigerten sich sämtliche Erfinder an ein U-Boot auch nur zu denken.

Für die heutige U-Boot-Entwicklung gaben dann mal wieder die Amerikaner den Auslöser, nachdem sie irgendwann merkten, dass sich mit U-Booten gut Krieg machen lässt. Die Hunley war das erste U-Boot dem gleich zwei erfolgreiche Versenkungen gelangen: Während des amerikanischen Bürgerkrieges versenkte sie ein gegnerisches Schiff und sich selbst.

[Bearbeiten] Trivia

Eine eher selten verwendete Bezeichnung für ein U-Boot ist U-Bahn (Unterseebahn). Diese zumeist seit 2010 in Köln verwendete Bezeichnung für ein submaritimes Gefährt stellt den zielgerichteten Charakter eines U-Bootes in den Vordergrund, welches stets seine Bahnen schwimmt.

462px-Smart Park
ADAC Fahrtraining
Uncyclopedia-Verkehrsclub

Fortbewegungsmittel: Atom-U-Bahn | Auto | Boot | Bus | Einrad | Eisenbahn | Fahrrad | Flugzeug | Lastkraftwagen | Motorrad | Mountainbike | Papierflieger | Schiff | U-Boot | Zug

Kultfahrzeuge: AMC Pacer | Autos, die scheiße aussehen | BMW 3er | Ford Ka | Harley-Davidson | Hummer H2 | Opel Manta | Mercedes A-Klasse | Mini | Sachsenring Trabant | Smart | SUV | Tata Nano | Trabant | Volvo 340 | Opel Ampera

Hersteller: Edsel | Fiat | Fjord | Ford | Kia | Lada | NSU | Opel | Renault | SEAT | Volkswagen | Vulva | Wolfswagen | Wolga

Organisationen: ADAC | TÜV

Öffentlicher Personennahverkehr: Deutsche Bahn | Deutsche Bahn AG | MVG | Pendlertagebücher | U-Bahn Berlin

Ruhender Verkehr: Flughafen Berlin Brandenburg | Frauenparkplatz | Parkraumbewirtschaftung | Schnapp den Parkplatz | S-Bahn Berlin

Verkehrsrecht: Bildtafel der Verkehrtzeichen in Deutschland | BVo | Europäischer Einkaufswagenführerschein | Fahrstuhlabzeichen | StVU

Technologie: Distronic Plus | Eingebaute Vorfahrt™ | Fahrtrichtungsanzeiger | Flughafen | Flugsicherheit | Kolbenrückholfeder | Radarfalle | Winterreifen

Spaß für unterwegs: Autobahn | Automobile Lichtphobie | Costa Concordia | Deutschlands schönste Autobahnen | Fahrgastbefragung | Heute sind wieder nur Idioten unterwegs! | Karambolage | Kreisverkehr | Magic Roundabout | Mit Schwung durch die Baustelle | Reiseführer für alle Länder | Scheinbaustelle | Schwarzfahren | Stau | Verspätung | Wie man eine Automarke abwrackt | Wirf den Klotz


AdW
Dieser Artikel ist
Spezialprojekte
projects