Uranmunition

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Bouncywikilogo
Die selbsternannten Experten der Wikipedia haben ebenfalls einen Artikel zu diesem Thema.

„Der Mensch erkennt das Richtige und tut dann das Falsche.“

~ unbekannt

„Menschen treffen erst dann die klügste Entscheidung, wenn alle anderen Möglichkeiten bereits ausgeschöpft sind.“

~ Albert Einstein über menschlichen Wahnwitz


Uranmunition, DU (engl.: depleted uranium), ist panzerbrechende Munition, deren Projektile abgereichertes Uran enthalten. Ja, richtig gelesen: radioaktives, giftiges Uran. Strahlendes, krebserregendes Material mit einer Halbwertszeit von 4,3 Milliarden Jahren, d.h. in 4,3 Milliarden Jahren ist es erst halb so gefährlich wie heute. Dieses in Atomkraftwerken entstehende Abfallprodukt hat seinen dankbaren Abnehmer bei einer Vielzahl von Militärs dieser Welt gefunden. Anstelle einer kostspieligen Wiederaufbereitung wird der Atommüll einfach auf andere Länder geschossen und somit kostengünstig endgelagert – aus den Augen, aus dem Sinn.

[Bearbeiten] Eigenschaften

Aufgrund der hohen Dichte des Schwermetalls Uran (~19 g/cm3) gegenüber Stahl (Dichte ~8 g/cm3) oder Beton (Dichte ~2,5 g/cm3) ist es für Wuchtgeschosse mit einer Spitze aus Uran ein Leichtes, bis zu einem Meter Stahlbeton zu durchschlagen. Nachdem das Projektil die Bunkerwand durchschlagen hat, explodiert es und verleiht den Insassen, egal ob vermeintliche Terroristen oder Flüchtlingsfamilien, eine appetitliche Röstbräune. Ganz besonders lustig ist es, wenn man damit auf einen (per definitionem) bösen feindlichen Panzer schießt. Bei einem Treffer kann man dann die feindlichen Soldaten dabei beobachten, wie sie farbenfroh durch die Lüftungsschlitze aussteigen und sofort mit böse sein aufhören. Wenn der "bewaffnete Konflikt" oder das "robuste Mandat" dann vorbei sind, dienen die liegengebliebenen Panzerwracks mit der nuklearen Innenauskleidung freudig strahlenden Kindern als Spielburg zum Verstecken.

Uranmunition wird, soweit bekannt, von 21 Armeen der Welt bevorratet: USA, Russland, Großbritannien, Volksrepublik China, Schweden, Niederlande, Griechenland, Frankreich, Kroatien, Bosnien, Türkei, Ägypten, Vereinigte Arabische Emirate, Kuwait, Israel, Saudi-Arabien, Irak, Pakistan, Thailand, Südkorea, Japan. Uranmunition wird seit Mitte der 1970er Jahre zur Bekämpfung gepanzerter Fahrzeuge eingesetzt. Obwohl allgemein die Gefährlichkeit von radioaktiven Material bekannt ist, sitzen auf diesem Planeten ein paar wahnsinnige Affen in Sesseln mit Entscheidungsgewalt und verteilen munter weiter erbgutschädigendes Material auf der Erdkruste und in der Atmosphäre. Ich würde gern woanders wohnen, kennt jemand noch einen Planeten mit normalen, geistig gesunden Leuten?

[Bearbeiten] Video

Es existiert ein Dokumentarfilm, der beim WDR nur ein einziges Mal lief und danach in der Versenkung, im sog. "Giftschrank" verschwunden wurde. Bei GoogleVideo ist er glücklicherweise noch zu sehen: "Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra"

Spezialprojekte
projects