Vagina

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Darstellung der Vagina

Darstellung der Vagina.

"Inter pedes virginum gaudium est juvenum – (zwischen den Beinen der Jungfrau liegt die Freude des Jünglings)"

~ Römisches Sprichwort


Also, ich weiß gar nicht, warum du etwas darüber wissen willst. Wenn du eine Frau bist, weißt du doch eh schon Bescheid, oder? Und wenn du ein Mann bist, geht es dich nichts an. Darüber muss man nun wirklich nicht in der Öffentlichkeit reden. Aber was solls, wir sind hier ja eine Enzyklopädie, und deshalb hier noch ein paar Fakten mehr. Man, also, das heißt, die Frauen, also, man macht damit Pipi und Kinder. So, das war alles, was es zu diesem Thema zu wissen gibt.

Die/das/der Vagina ist im allgemeinen Sprachgebrauch die für heterosexuelle Männer erstrebenswerteste, höchste vom Staate Amazonien verliehene Auszeichnung. Viele der von der Amazonischen Regierung als sogenannte "Sackträger" bezeichnete versuchen Zeit ihres Lebens mit allen Mitteln an eine Vagina zu gelangen. Dies kann - und wird in den meisten Fällen - zur Obsession werden - allerdings zumeist so sinnlos wie die Jagd nach dem heiligen Gral.

Böse Zungen behaupten über dies, dass der heilige Gral und die/das/der Vagina ein und das selbe seien und in den Kellern des Vatikan unter Verschluß gehalten werden. Diese Zungen leugnen selbstverständlich sowohl die Existenz eines Staates Amazonien, als auch die Auszeichnung mit dem angeblich gleichlautenden Namen.

[Bearbeiten] Geschichtliches

Amazonien wurde während der sogenannten Fotzenkriege (1850-1856 und 1857) vom britischen Commowealth in die Zange genommen. Nichts geschah. Zumindest nicht in Amazonien. Die Fotzenkriege wurden so genannt, weil sich in England - insbesondere in Sussex - Widerstand gegen die viktorianische Okkupationsnspolitik gegenüber fremden Ländern breitmachte. Die Suffragetten-Bewegung entstand aus diesem Aufbegehren gegen Polizeipferde und den Bobbies, die immer die Frauen als "Fotzen" bezeichneten, weil ihnen jede Sympathiebekundung verboten war und mit Wache stehen im Kilt in den Londoner Docks bestraft wurde. Verdreschen konnten die Bobbies ihre eigenen Cousinen aber auch nicht, den was sollten die Nachbarn verdammt noch mal von ihnen denken? Also riefen sie "Cunt, Cunt!" und erklärten, die Suffragetten sollten sich mit dem gleichnamigen deutschen Philosoph beschäftigen (Sie erhofften sich, die Frauen würden kurzerhand überschnappen: Damals galt noch die Denke, Frauen könnten nicht bis über den Tellerrand hinaus ihren Intellekt gebrauchen; sie würden vor lauter Überhitzung im Hirn in Ohnmacht fallen).

[Bearbeiten] Physikalisches

Vagina

So ungefähr ist das Universum entstanden

Vielleicht auch Esoterisch. In vielen Fachkreisen gilt die Vagina als die Perfektion des Phänomens schwarzes Loch. Sie zieht sämtliche Materie in ihrer Umgebung an. Dieses Phänomen ist mehrfachs beobachtet worden. Materie richtete sich ihr nach aus und verschwindet in ihr. Diese These hat ihre Gültigkeit, denn alles was im Schwarzen Loch landet, wird am Ende und je nach Verweildauer aufs minimalste reduziert. Wie ein schwarzes Loch von innen aussieht kann keiner wirklich sagen, denn die regelmäßig eingeführten Stabsonden sind aufgrund dieser extremen Drucksituation nicht in der Lage Bilder zu senden.

Vieles aus der Quantenphysik weist auch darauf hin, daß Materie, welche aus dem Nichts entsteht, seinen Ursprung im Schwarzen Loch hat. Dieses physikalische Wunder ist regelmäßig in den Gebärstuben zu sehen. Die dabei austretende Materie kann in sehr vielen Fällen keiner ursprünglichen Dimension zugeordnet werden. Man nimmt auch an, daß Gott unser Universum auf diese Art erschaffen hat. Das wichtigste Kriterium für diese Theorie, ist die Tatsache der unbefleckten Empfängnis und ist in der Bibel festgehalten. War es der Heilige Geist, war es Gott selbst, oder war es Samenraub in einem Schrank, da ja Josef bekanntlich ein Schreiner war? Fakt aber ist, das der weibliche Orgasmus als Urknall und Entstehung eines neuen Universums angesehen werden kann.


Alexanderband
Möse Schmeckt Viel Besser - Alexanderband02:30

Möse Schmeckt Viel Besser - Alexanderband

Singt eine Lied über die Möse


[Bearbeiten] Synonyme

  • Mummi
  • die Murmel
  • Ofen
  • Perle
  • Fotze, oder Flaumi
  • Said the King
  • Muschi
  • Land des senkrechten Lächelns
  • Heiliger Gral (Ritter der Kokosnuss)
  • Schützengraben
  • Möse
  • Öse
  • Dose
  • Rose
  • Blume
  • Entsafter
  • Feige
  • Scheide
  • Schnecke
  • Spalte
  • Stern
  • Punze
  • Pussy
  • Liebesloch
  • Gebärmaschine
  • Saftpflaume
  • Opa Samuel
  • Fut
  • Loch
  • Saftpresse
  • Lustgrotte
  • Ritze
  • Garage
  • Mumu
  • 2. Mund
  • Wasserspalte
  • Spaßkämmerlein
  • Waschmaschine
  • Schmuckkästchen (Scrubs)

[Bearbeiten] Zitate

„Ich gehöre zur Kirche der heiligen Vagina!“

~ Der Alte Sack

„Die Vagina ist der Teil des weiblichen Körpers, den du kennen lernen wirst, sobald du geheiratet hast und hoffentlich nicht früher“

~ Leo

„Ich hab' eine Vagina“

~ Ginny Weasley

„Es gibt nur zwei Silben auf der Welt, die es wert sind ausgesprochen zu werden: Mu-schi“

~ Al Pacino-Blind

„Votze wird mit "V" geschrieben“

~ Bela B.

„Wer andern in die Möse beißt- ist böse meist!“

~ Unbekannt

„Die böse Möse hat zwei Lappen,um sich einen Schwanz zu schnappen.Doch der Schwanz der Bösewicht,spritzt der Möse in's Gesicht!“

~ S. Lauterbach

„Du kannst keine Kinder kriegen, Stan, du hast keine Mumu!“

~ John Cleese über Stan Johnson

„Du kannst keine Kinder kriegen, weil du erstens keine Muschi hast und zweitens schwul bist.“

~ Günter Jauch über Guido Westerwelle

„Das einzige Geschlechtsorgan, das als solches gesehen werden kann, ist die Muschi.“

~ Franz Josef Jung

„Ich mags nur eng.“

~ Silvio Berlusconi


[Bearbeiten] Siehe auch nicht:


Spranzband

Dieser Artikel ist sexistisch und tritt die „Würde“ von Frauen und/oder Homosexuellen in den Schmutz! Der Gleichstellungsbeauftragte der Uncyclopedia beobachtet diesen Artikel genau!
Spezialprojekte
projects