Weltuntergang

Aus Uncyclopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt ein aktuelles Ereignis, das jetzt gerade passiert. Oder jedenfalls bald, sehr bald. Wahrscheinlich. Oder später mal. Und dann haben Sie es hier als erstes erfahren ... Na jedenfalls kann der Inhalt dieses Artikels sich laufend ändern. Muss aber nicht. Bleiben Sie dran!

„Er ernährt seinen Mann.“

~ Nostradamus über den Weltuntergang

„Trink jetzt langsam mal aus.“

~ Ford Prefect über den Weltuntergang


Der Weltuntergang ist die Vernichtung der Welt, wie wir sie kennen. Dies passiert häufiger, als man denkt. Genaugenommen sogar extrem oft. Gerade jetzt steht es auch wieder bevor.

[Bearbeiten] Zeittafel der wichtigsten Weltuntergänge

Zeitpunkt Weltuntergang
65 000 000 v. Chr. Ein Komet schlägt auf der Erde ein und vernichtet die Dinosaurier, die unter schwerer Kometenallergie leiden.
6500 v. Chr. Die Sintflut vernichtet alles Leben auf der Erde, bis auf wenige geübte Schwimmer und Schiffbauer. Zu ihnen zählen Noah, Deukalion, Uthnapischtim (ein Kumpel von Gilgamesch), der indische König Manu, der Chinese Fo-his, Helmut Schmidt und das Große Känguru der australischen Ureinwohner. Auch die amerikanischen Indianer berichten über die Sintflut, von ihnen hat aber keiner überlebt.
44 n. Chr. Jesus kehrt unter dem Namen Theudas auf die Welt zurück und macht der Welt ein Ende.
53 n. Chr. Apostel Paulus gibt in Thessaloniki die Parole aus, dass Jesus jetzt wirklich mit der nächsten Maschine landet und dann endgültig Feierabend ist. Alle bereuen.
80 n. Chr., 130 n. Chr., 381 n. Chr. Jesus kehrt weitere Male auf die Welt zurück und zerstört sie.
435 n. Chr. Genau 365 Jahre nach der Zerstörung des Tempels in Jerusalem beginnt das Ende der Welt.
470 n. Chr. Hoppla, es war in Wirklichkeit genau 400 Jahre nach Zerstörung des Tempels. Nun aber.
500 n. Chr. Jesus feiert runden Geburtstag! Da lässt er es krachen!
950 n. Chr. Das Ende der Zeiten beginnt. Der Antichrist übernimmt die Herrschaft. Überall sieht man die Zeichen.
989 n. Chr. Halley's Komet erscheint und verkündet das Ende der Welt.
991 n. Chr. Der letzte Karolinger räumt den Kaiserthron, und damit der letzte große Verteidiger des Glaubens. Die Welt geht unter.
1000 n. Chr. Jedem ist klar, dass jetzt das Ende der Welt kommen muss. Und so geschieht es.
1022 n. Chr. Trotz der Verbrennung zahlreicher Ketzer ist der Weltuntergang wieder mal nicht aufzuhalten.
1033 n. Chr. Jesus feiert sein 1000-jähriges Kreuzigungsjubiläum mit einer gepflegten Apokalypse.
1186 n. Chr. In Spanien werden Spam-Mails verschickt, in denen dazu geraten wird, sich in Höhlen und Schluchten zu verschanzen, weil gerade wieder ein Weltuntergang durchzieht.
1420 n. Chr. Einige Weise aus Böhmen erkennen noch rechtzeitig, dass die Welt durch Feuer zerstört werden wird und nur fünf bestimmte Bergfestungen verschont werden.
1524 n. Chr. Der Bauernführer und Reformator Thomas Müntzer erkennt, dass die Katholische Kirche die wahre Hure Babylon ist und für das unmittelbar bevorstehende göttliche Gericht die Hauptverantwortung trägt.
1533 n. Chr. Michael Stifel berechnet zum ersten Mal den Weltuntergang auf die Stunde genau: nämlich auf den 19. Oktober 1533, 8 Uhr morgens. Und tatsächlich, die Berechnungen erweisen sich als zutreffend. Stifel erntet höchste Anerkennung, noch heute geht die Redewendung einen Stiefel rechnen auf ihn zurück.
1534 n. Chr. Dem Wiedertäufer Jan Matthys wird klar, dass die Welt schon wieder untergeht und nur die Stadt Münster verschont wird. Eine gute Sache für den örtlichen Fremdenverkehr.
1666 n. Chr. Ein unverkennbares Weltuntergangsjahr! Diesmal geht die Welt in London unter, erst durch die Pest und dann durch den großen Brand.
1715 n. Chr. Der von Isaac Newton vorausberechnete Weltuntergang tritt ein.
1833 n. Chr. Ein Meteorhagel leitet das Ende der Welt ein.
1844 n. Chr. Wie vom Baptistenprediger William Miller vorhergesagt, geht die Welt am 22. März 1844 unter. Etwa eine Million von seinen Anhängern ist froh, sich vorher noch rechtzeitig von allen irdischen Gütern getrennt zu haben.
1874 n. Chr. Der erste von den Zeugen Jehovas organisierte Weltuntergang findet statt.
1891 n. Chr. Die Mormonen veranstalten einen Weltuntergang.
Mai 1910 Der Halleysche Komet schaut mal wieder vorbei, und wie jedesmal bringt er das Ende der Welt mit sich.
1914 Die Zeugen Jehovas sorgen für einen weiteren Weltuntergang und finden langsam Gefallen daran. Sie veranstalten weitere Apokalypsen in den Jahren 1918, 1920, 1925, 1941, 1957, 1975 und 1994.
1945 Nach lediglich 12 Jahren liegt das Tausendjährige Reich in Trümmern. Als Ursache werden minderwertige Baumaterialien verantwortlich gemacht.
5.3.1953 Väterchen Stalin stirbt. Die Sowjets, nunmehr allesamt Vollwaisen, müssen hilflos dabei zusehen, wie der KGB in bedingungslosem Gehorsam ihre Welt zerstört.
1959 Die Davidaner organisieren einen Weltuntergang im engsten Familienkreis in Waco, Texas.
1969 Charles Manson veranstaltet einen Weltuntergang nach Hippie-Art. Die Beatles mischen als Engel der Apokalypse mit.
1978 Die Volkstempler versammeln sich zum gemeinsamen Weltuntergang im Dschungel von Guayana.
26.9.1980 Auf dem Oktoberfest explodiert eine Bombe. Für die unbedarft-naiven Bajuwaren, die bislang geglaubt hatten, dass man im Deutschland jenseits von Preußen noch friedlich sein Weißbier trinken kann, kommt dies einem Weltuntergang gleich.
1981 Der Antichrist wird von einem Fernsehprediger herbeizitiert und lässt sich nicht lange bitten.
1984-1999 Bhagwan Shree Rajneesh organisiert einen weltweiten, fünfzehn Jahre dauernden Weltuntergang. Viele Millionenstädte bewerben sich, um daran teilnehmen zu dürfen.
1986 Wie von einem gewissen Moses David vorhergesagt, überfällt Russland die USA und errichtet eine weltweite kommunistische Diktatur. Wir zählen auch dies mal als Weltuntergang mit.
1988 Ein ausgezeichnetes Jahr für Weltuntergänge.
1989 Helmut Kohl setzt sich auf die Berliner Mauer, welche daraufhin in tausend Stücke zerbricht. Leider war das Bauwerk dermaßen fest im Boden verankert, dass dies auch für die Erde gilt.
1990 Nachdem die Ossis endlich begriffen haben, dass sie jetzt raus dürfen, beginnen sie mit der Zerstörung der Welt nach Fünfjahresplan.
1993 Die Davidianer treffen sich wieder in Waco, Texas, tauschen Erinnerungen an den letzten Weltuntergang aus und feiern den neuen. Auch die russische Weiße Bruderschaft gönnt sich eine Apokalypse.
1994 Die Sonnentempler-Sekte organisiert einen Ausflug zum Planeten Sirius, wo für sie ein exklusiver Weltuntergang stattfindet.
1995 Jehovas Zeugen sagen weitere Weltuntergänge ab. Zahlreiche Fans kündigen daraufhin ihr Abo.
1997 In Japan organisiert eine Sekte einen Weltuntergang mit Hilfe von Nervengas, immerhin mal was Neues.
1998 Dreimal 666 ergibt 1998. Man hätte eigentlich drauf kommen können, dass jetzt Feierabend ist.
1999 Die Weltuntergangsfrequenz steigt unaufhörlich, das Weltende ereignet sich im Wochentakt. Man kommt kaum noch zum Arbeiten.
2000 Alle sind sich wieder mal einig, ob die Hirtenkinder von Fátima oder Elisabeth Teissier: So ein Jahr darf nicht ohne Weltuntergang laufen. Im Bibelcode steht's auch. Tatsächlich bricht durch zahlreiche Computerfehler die Wirtschaft zusammen, mehrere Atomkraftwerke explodieren und die Welt versinkt im Chaos.
11.9.2001 Al Kaida trifft mit seinen Flugzeugen die Erde: Weltuntergang
5.5.2002 Alle Planeten des Sonnensystems stehen in einer Reihe! Die Welt gerät komplett aus den Fugen und ist nie wieder wie vorher.
2005 Die Ossis feiern einen bedeutenden Teilerfolg: In konsequenter Umsetzung ihres dritten Fünfjahresplans zur Zerstörung der Welt wird eine von ihnen deutsche Bundeskanzlerin.
29.1.2008 Der Asteroid TU 24 schlägt auf der Erde ein und schlägt sie in tausend Stücke.
10.9.2008 In der Schweiz wird ein Weltuntergang in Form eines wissenschaftlich kontrollierten Urknalls durchgeführt.
2009 Das Schwein bekam die Grippe. Es hatte Schwein und überlebte. Die Menschheit.
2010 Die Zerstörung der Welt durch die Ossis nimmt allmählich konkrete Formen an: Die europäische Wirtschaft erlebt eine ihrer schwersten Krisen, was nach viertem Fünfjahresplan auch beabsichtigt war.
21.5.2011 Die Sonnentempler-Sekte schon wieder.
2012 (voraussichtlich 22.12.) Mayas und Azteken begehen den Weltuntergang. Auch der Bibelcode hat wieder einen zu bieten. Voraussichtlich schlägt ein Komet auf der Erde ein und vernichtet alles Leben.
2015 Der fünfte Fünfjahresplan der Ossis bringt endlich den gewünschten Erfolg: Ganz Europa bekennt sich zum Kommunismus, was zumindest die USA als Weltuntergang betrachten.
2016 Untergang der gesamten Menschheit durch Biowaffen. Unklar ist, ob es sich um probiotischen Joghurt handeln wird oder ob griechischer Joghurt genügt.
2027 oder 2029 Diesmal hat auch Galileo einen Weltuntergang durch einen Kometen zu bieten der von Astronomen vorhergesagt worden ist.
2034 (ca.) Erneute Wiederkehr Jesu aus Anlass seines zweitausendsten Kreuzigungsjubiläums.
2050 Durch das Ozonloch dringen große Mengen CO2 in die Atmosphäre ein und führen zu einem Klimakollaps. Weil das Öl inzwischen alle ist, ist die Menschheit dagegen machtlos.
2060 Korrigierter Termin für den Weltuntergang nach Isaac Newton.
2076 Die Erde wird genau 6000 Jahre alt und hätte damit das Rentenalter erreicht. Leider wird sie bis 6700 Jahre arbeiten müssen. Der muslimische Kalender erreicht das Jahr 1500. Ein guter Tag zum Sterben.
Reiter der Apokalypse

Pferdefreunde nutzen eine Apokalypse gern für einen sportlichen Ausritt.

[Bearbeiten] Verhalten im Falle eines Weltuntergangs

Die einschlägigen Beratungsstellen haben im Laufe der zahlreichen Weltuntergänge zum Jahrtausendwechsel große Erfahrung sammeln können und haben für den unerfahrenen Teilnehmer einige Empfehlungen zusammengestellt:

  • Bewahren Sie Ruhe.
  • Halten Sie ein Handtuch griffbereit !
  • Bereuen Sie. Dies gilt insbesondere dann, wenn der aktuelle Weltuntergang durch eine Wiederkehr Jesu Christi eintritt.
  • Falls der aktuelle Weltuntergang durch Satan ausgelöst wird, spricht nichts dagegen, sich frei zu machen und fröhlich mitzufeiern und auf dem Vulkan zu tanzen.
  • Falls der aktuelle Weltuntergang durch Außerirdische herbeigeführt wird, sichern Sie sich rechtzeitig einen Sitzplatz in einem Raumschiff. Meist werden Sie gebeten, Ihren Flug 24 Stunden vor dem Termin noch einmal zu bestätigen.
  • Statt eines Direktfluges haben Sie auch die Möglichkeit, durch Selbstmord zu den befreundeten Außerirdischen zu gelangen. Achten Sie darauf, dass Ihre ganze Familie an dem Selbstmord teilnimmt. Oft werden auch gesellige Massenselbsttötungen angeboten.
  • In jedem Fall ist es ratsam, vor dem angekündigten Termin für das Weltende sämtliche Ihrer irdischen Güter zu verschenken oder zu verkaufen. Im Falle eines Verkaufs leiten Sie den Erlös bitte an Ihren zuständigen Sektenführer weiter.
  • Manche Weltuntergänge haben nur eine begrenzte Teilnehmerzahl, z. B. 144 000. Reservierungen sind aber meist möglich, für die genauen Teilnahmebedingungen wenden Sie sich an Ihren Propheten.
  • Oder reisen Sie ins Wendland. Was auch kommt, dort kommt alles drei Tage später.

[Bearbeiten] Letzter Stand der Dinge

Wholeblack

Soo sieht das aus

[Bearbeiten] Siehe auch

[Bearbeiten] Quellen

Spezialprojekte
projects